WolFi`s R1M + Einfahrbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WolFi`s R1M + Einfahrbericht

      ... :hiall: ...letzte Woche war es endlich soweit. Am 01.06. habe ich die R1M mit meinem Wunsch-Kennzeichen zugelassen und sie am Mittwoch, den 03.06.15 bei meinem Yamaha-Händler Motorrad-Zentrum Bonn ( MZB ) abgeholt. Neben dem sichtbar verbauten Zubehör ( u. a. AKRA-Slip-On, Gilles-Tooling-Teile, Carbomoto-Carbon, Li-Io-Starterakku ) wurde die Übersetzung auf 16/43 verkürzt, sollte für LS besser funktionieren. Durch Abbau/Umbau von diversen Teilen liegt das fahrfertige Gewicht vollgetankt bei ca. 197 Kg. Sollte ich mich tatsächlich zu den PVM-Schmiederädern entschließen, so würde sich das Gewicht nochmals sehr deutlich reduzieren.

      Da ich am vergangenen Mittwoch nach der Abholung noch arbeiten mußte, ging es mit dem Einfahren erst am Donnerstag so richtig los. Mittwoch war lediglich ein kurzes "Einrollen" ( 100 Km ) angesagt gewesen.
      An dem Donnerstag war dann geniales Wetter, sodaß ich 500 Km gefahren bin. Über im Vorfeld "zurecht gelegte" Strecken im Westerwald mit vielen Kurven und knackigen Geraden habe ich nach dem Warmfahren immer wieder "Lastwechsel-Fahren" bis 7000 U/min durchgeführt. An dem Abend ging es ziemlich müde in die "Falle". Am Freitagmorgen dann ein Öl-Filterwechsel und weiter ging es wieder in den Westerwald, wie Tags zuvor. Wegen des Freitag-Brückentags war glücklicherweise nicht viel los auf den Straßen. Und wieder sehr häufiges "Lastwechsel-Fahren", diesmal bis 8000 U/min. An dem Freitag bin ich allerdings nur 300 Km gefahren.

      Da ich für Montag, den 08.06.15, um 08.00 Uhr, den 1000-Km-Inspektionstermin hatte, wollte ich am Samstag zuvor noch möglichst viele Kilometer abreißen. Das Wetter passte, ich fühlte mich gut und sehr wohl auf der M und so bin ich bis zum Kilometerstand 1300 gefahren ( in Absprache mit meinem Händler ). Ab 1000 Km habe ich entsprechend das Mopped bis 9000-9500 U/min gedreht. Das war für manche kleinere LS-Strecken dann auch schon "grenzwertig", da die M mächtig anreißt :pfeif ...

      Vorgestern dann, bei 11 Grad frühmorgens zur Inspektion nach Bonn geeiert, die Bridgestone RS10 mögen keine niedrigen Temperaturen, sollten m. E. mindestens 20 Grad sein...
      Nach dem Inspektionstermin war dann "Feuer frei" angesagt ( ging wieder nur auf ausgesuchten Strecken mit entsprechenden Geraden ). An dem Montag habe ich 300 Km geschafft und die 1600 Gesamt-Km vollgemacht. Ich bin von der gleichmäßigen vehementen "anreißenden" Kraftentfaltung der M absolut begeistert. Sie geht "leichtfüßig" in die obersten Drehzahlbereiche, als ob es kein Ende gibt.

      Das Einfahren wurde von mir im Modus C ( PWR Stufe 2, Traktionskontrolle auf Stufe 7 hochgestellt, Slide-Kontrolle Stufe 3, Wheelie-Kontrolle Stufe 2, Qick-Shift Stufe 1 für schnelle Schaltvorgange ) durchgeführt.

      Das waren die bisher "schönsten" Kilometer auf der M, da der Motor ab 7000 U/min richtig abgeht und ab 10000 U/min die Arme mächtig lang werden :blin:

      Zusätzlich zu den Erfahrungsberichten von @fstein: @Juerg: @Cello: @Avenger: @Ecotec: @super_sonic: @yamr1: @Bubblexx: @Fazerrider: und allen anderen RN32-Fahrern, habe ich folgende Feststellungen getroffen:

      Fahrwerk/Reifen: Das elektronische Öhlins-Fahrwerk der M ist für die LS bestens geeignet, hier: A3-Modus, Klasse Rückmeldung vom Vorderrad. Die Bridgestone RS10 grippen sehr gut, brauchen aber zum Funktionieren Mindesttemperaturen von 20 Grad und dann auch eine entsprechende durchgängige "Gangart" :23: Luftdruck prüfen wäre mit Winkelventilen sicherlich erheblich einfacher/besser zu bewerkstelligen
      ( wird nun beim nächsten Reifenwechsel gemacht, Reifen liegen schon parat :hahaha: )

      Elektronik/Helferlein/Armaturen: Das Dashboard ist einfach nur TOP, genug Infos, sehr gut ablesbar und auch die Menüführung zum Einstellen aller Komponenten ist sehr gelungen.
      Alle Bedieneinheiten sind wertig ausgelegt ( anders als bei der Doppel-R ). Das einzige was ich vermisse, ist die automatische Rückstellung des Blinkers...aber dass ist "Jammern" auf höchstem Niveau...
      Auf meinen Hausstrecken habe ich mehrfach die Kontrollleuchte der TK/SK beim Rausbeschleunigen Blinken gesehen...das waren nahezu unmerkliche Eingriffe und auch die Wheelie-Kontrolle regelt, so sanft wie ich mir das vorgestellt habe ( anders als bei der 2011-RR ). ABS-Bremsungen habe ich bisher noch nicht ausgeführt, kommt die nächsten Tage... Ich bin mit diesem Elektronik-Gesamtpaket in Verbindung mit dem Motor sehr sehr zufrieden :a13:

      Bremsen: Mit 1600 Km sollte die Bremsanlage eingebremst sein. Im Vergleich zur meiner "gemachten" Bremsanlage der Doppel-RR, vermisse ich etwas die Bissigkeit. Die Bremse der M erfordert etwas mehr deutliche Handkraft.

      Motor/Getriebe/Sound: Wie oben schon geschrieben, der Motor reißt unglaublich an und dreht hoch ohne Ende. TOP-Vortrieb !!! Das Getriebe ist exakt und knackig schaltbar ( anders als bei der Doppel-R ) und der Quickshifter schaltet erheblich besser als bei der Doppel-RR, um nicht zu sagen "erste Sahne". Beim Hochschalten ist in höheren Drehzahlen auch ein "Schaltknall" ( so meine ich zumindest ) wahrzunehmen. Ich vermisse die "Blipper-Funktion nicht. Durch den AKRA-Slip-On hat sich der Sound in ein "dumpfes Grollen" geändert. Meine Frau meinte, daß der AKRA sich im Vergleich zur AKRA-Komplettanlage der Doppel-R in der Garage ( Resonanzkörper ) erheblich lauter anhört. Sound bei hohen Drehzahlen über 10000 U/min "infernalisch".

      Ergonomie/Sitzgefühl: Bei einer Körpergröße von 178 cm sitze ich prima auf der M, der Kniewinkel ist für mein fortgeschrittenes Alter sehr erträglich. Bei der Doppel-RR ist er minimal spitzer. Das einzige Manko ist der sehr rutschige Sitzbezug. Dies werde ich in naher Zukunft entsprechend ändern. Ich habe keinen Bock beim Hang-Off plötzlich vom Sitz zu rutschen. Bis dahin muß ein alter Trick helfen. Am Abend vor einer Ausfahrt
      "klebrige" Coca-Cola in einem getränkten Zewa-Tuch auf den Sitzbezug streichen und trochnen lassen. Hält 1 - 2 Tage.

      Insgesamt betrachtet fühle ich mich "sauwohl" auf der R1M und bin von Fahrverhalten, der Leistungsentfaltung des Motors einschließlich des elektronischen Gesamtpakets begeistert :a22:

      Ich bin froh, daß ich am 01.12 2014 die Registrierung geschafft habe und bereue diesen Schritt in keinster Weise...

      So und nun zum Abschluß noch ein paar Bilder...Ich hoffe, das klappt mit dem Hochladen...Ach ja, der Bursig-Zentralständer passt bei Normalschaltung...Allerdings bleibt festzustellen, daß der Ständer extremst schwergängig ist...hier werde ich noch eine entsprechende E-mail absetzen...

      002.jpg

      003.jpg

      008.jpg

      007.jpg

      006.jpg
      VIELE GRÜßE aus dem Rheinischen Westerwald
      Wolfgang :mrcool:

      und
      ...always look at the bright side of life :sweet11: ...ach ja, Mann sein ist Performance genug, oder ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WolFi () aus folgendem Grund: Bilderqualität

    • delkey schrieb:

      Sieht echt gut aus mit dem Akra.
      Bin gespannt welchen der beiden Supersportler Du öfters ausführen wirst :hahi:
      Ich persönlich würde die RR verkaufen und mir ein komplettes Gegenstück auf 2 Rädern kaufen.
      So was z.B. :
      ducati.de/bikes/hypermotard/hypermotard/index.do


      ...@Delkey: ...da der Bridgestone RS10 nix für die kühleren Temperaturen des Frühjahrs bzw. Spätherbstes ist, kommt da die Doppel-R zum Einsatz ( mit Metzler M7RR besohlt ).
      Ich kann mich auch noch nicht von der Doppel-R trennen...steckt viel Herzblut und auch Kohle drinn, da sie so aufgebaut wurde, wie von mir gewünscht...
      der Trend geht ja wohl zum Zweit-Mopped...mal schaun :pfeif
      VIELE GRÜßE aus dem Rheinischen Westerwald
      Wolfgang :mrcool:

      und
      ...always look at the bright side of life :sweet11: ...ach ja, Mann sein ist Performance genug, oder ?
    • Avenger schrieb:

      Hey Wolfi,

      sauber!!! ICh freu mich wirklich für dich!!!!! TOP BERICHT!!! Meine ist ab Freitag wieder fit, und wir werden dann mal nen Ründchen zusammen drehen,
      eventuell bekommen wir es ja hin mal ne ausfarht mit 3 oder 4 M's zu machen.


      Cheers Andy



      @Avenger: ... Hi Andy, das hört sich doch prima bei Dir an...Du musst schnellst möglich wieder fahren, um den Kopf "frei" zu bekommen :23: ...und eine gemeinsame Ausfahrt werden wir sicherlich hinbekommen
      ( durch den schönen WW oder Taunus eine gemütliche/gepflegte Runde )...und vielleicht klinkt sich @super_sonic: ebenfalls mit ein, er kommt ja auch aus dem Hessenland...
      VIELE GRÜßE aus dem Rheinischen Westerwald
      Wolfgang :mrcool:

      und
      ...always look at the bright side of life :sweet11: ...ach ja, Mann sein ist Performance genug, oder ?
    • WolFi schrieb:

      delkey schrieb:

      Sieht echt gut aus mit dem Akra.
      Bin gespannt welchen der beiden Supersportler Du öfters ausführen wirst :hahi:
      Ich persönlich würde die RR verkaufen und mir ein komplettes Gegenstück auf 2 Rädern kaufen.
      So was z.B. :
      ducati.de/bikes/hypermotard/hypermotard/index.do


      ...@Delkey: ...da der Bridgestone RS10 nix für die kühleren Temperaturen des Frühjahrs bzw. Spätherbstes ist, kommt da die Doppel-R zum Einsatz ( mit Metzler M7RR besohlt ).
      Ich kann mich auch noch nicht von der Doppel-R trennen...steckt viel Herzblut und auch Kohle drinn, da sie so aufgebaut wurde, wie von mir gewünscht...
      der Trend geht ja wohl zum Zweit-Mopped...mal schaun :pfeif


      Hätte intresse an ein paar Teilen der rr ... wenn dir das verkaufen dann leichter fällt :laugh1:
    • super_sonic schrieb:

      Also eine Frage hätte ich da. Entweder bin ich zu blöd :bahnhof: oder keine Ahnung.

      Im Handbuch wird von einem Dokumentenfach vorne rechts gesprochen.

      WO IST DAS FACH, UND WIE KANN ICH ES ÖFFNEN????????


      @super_sonic: ... mein Händler erwähnte das kleine Dokumentenfach ebenfalls...es soll vorne rechts hinter der Verkleidung sein und muß durch Entfernen einer Schraube geöffnet werden...
      also wirklich nix für die Praxis...genauer habe ich es mir noch nicht angeschaut, da ich meine Geldbörse/Handy und ABE`s in einer kleinen Polo-Beintasche bei mir trage...ist so TOP für mich :blin:
      VIELE GRÜßE aus dem Rheinischen Westerwald
      Wolfgang :mrcool:

      und
      ...always look at the bright side of life :sweet11: ...ach ja, Mann sein ist Performance genug, oder ?
    • WolFi schrieb:

      super_sonic schrieb:

      Also eine Frage hätte ich da. Entweder bin ich zu blöd :bahnhof: oder keine Ahnung.

      Im Handbuch wird von einem Dokumentenfach vorne rechts gesprochen.

      WO IST DAS FACH, UND WIE KANN ICH ES ÖFFNEN????????


      @super_sonic: ... mein Händler erwähnte das kleine Dokumentenfach ebenfalls...es soll vorne rechts hinter der Verkleidung sein und muß durch Entfernen einer Schraube geöffnet werden...
      also wirklich nix für die Praxis...genauer habe ich es mir noch nicht angeschaut, da ich meine Geldbörse/Handy und ABE`s in einer kleinen Polo-Beintasche bei mir trage...ist so TOP für mich :blin:
      Genau so ist es ! Das lustige daran ist man muss eine Imbusschraube rausdrehen, der passende ist ja im Heck unter der Soziusabdeckung.
      Jetzt meine Frage, wie komm ich an den ran wenn ich keinen Torx für die Abdeckung irgendwo habe :ao:
      Für'n Motorrad zu schnell,, für'n Kampfjet zu tief !!

      cellodesign@gmx.de

      facebook.com/pages/Cello-Design/1484844358481428