Rennstreckenumbau R1 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennstreckenumbau R1 2015

      Hallo wertes Forum,
      ich verfolge hier ja sehr gerne die Umbau-Freds
      von dem ein oder anderen. Inspiriert davon, habe ich beschlossen meinen
      eigenen Umbau der RN32 die ich mir Anfang diesen Monats für die Saison
      2016 angeschafft habe auch zu dokumentieren.

      Wie eben schon erwähnt, holte ich am 7.11.15 die
      Yamsel bei einem Bekannten Racer ab, der diese lediglich für ein Rennen
      am NBR angeschafft hatte. Zuvor wurde sie auf der Strasse rund 1900km
      eingefahren. Ohne großartig zu verhandeln einigten wir uns auf einen
      Preis und der Deal war perfekt. Also ein paar rosa Scheine auf den Tisch
      und die 250km Heimreise angetreten. In der Werkstatt angekommen habe
      ich sie dann erstmal „entstaubt“ um sie dann sauber auf die Hebebühne zu
      verfrachten, wo sie nun wohl mindestens die nächsten 4 Monate
      verbringen wird.

      Also im Großen und Ganzen soll es hier ein wenig
      um Leichtbau, Langstreckenumbau (diese beiden Themen harmonieren leider
      nicht zu 100%, daher wird es ein paar Kompromisse geben müssen) und
      später auch Motor-Tuning gehen, wobei letzteres für den Winter 2017
      angedacht ist.

      Geplant in Step 1 sind jetzt grob Öhlins FGRT
      Gabel und Federbein TTX GP, Brembo Bremsanlage vorne und hinten in
      Verbindung mit selbst gefrästen Kettenspannern das Schnellwechselsystem
      fürs Hinterrad , KIT-Kabelbaum, ECU wird geflasht und direkt eine Blipper-Funktion
      integriert, PVM Felgen mit entsprechendem Umbau der Distanzhülsen fürs
      Quickrelease, eine obere Gabelbrücke ohne Zündschlossbefestigung
      ebenfalls selbst konstruiert und gefräst und noch so einiges an
      Kleinkram. Außerdem eine Akrapovic EvoLine, für da wo man sie fahren
      darf. Zusätzlich möchte ich einen Hexagonaldämpfer zum tauschen haben,
      wobei ich mir dafür ein passendes Zwischenrohr anfertigen lassen muss.
      Kennt da evtl. jemand eine gute Adresse? Titan wäre wünschenswert. Mit
      der Konfiguration sollten dann 98db möglich sein. Zumindest hoffe ich
      das. Falls jemand einen entsprechenden Endtopf rumliegen hat und die
      dazu gehörige Carbonschelle -> bitte melde dich

      Nächsten Samstag fahre ich hoch in den weiten Norden, wo sich eine bekannte
      Yamaha Waffenschmiede befindet. Dort bekomme ich dann die ersten schönen
      Teilchen und es kann endlich losgehen

      Was mich bisher ein wenig geärgert hat:
      Ich komme ja von BMW und nach anfänglicher Euphorie beim demontieren der
      Verkleidung, wegen der tollen Schnellverschlüsse die sich mit einem 4er
      Inbus öffnen lassen (danke Yamaha ) sah ich dann doch die ersten Torx Schrauben am Heckrahmen. Somit war
      der Plan die Torx Werkzeuge nach Abschaffung der BMW verschwinden zu lassen leider doch hinfällig :-/
      Dateien
      Grüße, Hesi

      DLC 2016
      facebook.com/HESI.racing/
    • Nabend!

      Also zu den Punkten Krümmer und Tank folgendes:

      Ich habe mal zwei Fotos angehängt. Auf dem einen ist die
      Evo-Komplettanlage zu sehen und auf dem anderen das Kat-Delete-Rohr. Wenn man
      sich jetzt mal die Trennungen der einzelnen Rohre anschaut sollte mein Problem
      deutlich werden. Ich möchte wie gesagt zwei Versionen haben die ich schnell
      tauschen kann. Das ist einmal die Komplettanlage wie man sie kaufen kann (Bild)
      mit der sich max. Leistung generieren lässt, die aber leider für die meisten
      Strecken zu laut ist. Für diese Strecken möchte ich an die vorhandene
      Krümmeranlage (Akrapovic) einen Akra Hexagonalendtopf mit 60mm Anschluß wie bei
      BMW oder allen gängigen Kilo’s mit db-Eater anbringen. Das ist dann zwar von
      der Lautstärke im Rahmen, sieht aber nicht so schick aus und kostet auch
      Leistung ;) Genaue Angaben gibt’s dann später nach dem Prüfstand! Jedenfalls
      benötige ich eben dieses kürze Stück Rohr um die Strecke vom Ende des Krümmers
      bis zum Endtopf zu überbrücken.

      Beim Haslauer lief bereits eine Anfrage und nach
      anfänglicher Schockstarre als ich den Preis hörte (550,-) stellte sich heraus,
      dass wir uns missverstanden haben. Er dachte ich wollte das normale
      Kat-Delete-Rohr haben. Nach Richtigstellung kam dann auch ein attraktiver Preis
      heraus, allerdings können die leider nur VA.


      Bleiben also zum einen die Adresse:
      mab-power.de/start.html

      und zum anderen habe ich noch einen Tip bekommen:
      schweissservice-totzauer.de/home.html


      Der Tank:

      Ich habe schon bei YART angefragt bzw. ein Bekannter. Allerdings war das nicht mehr in meinem
      Budget. Daher gehe ich hier einen anderen Weg und suche einen verbeulten zum
      umbauen.

      Habe auch hier mal ein Foto angehängt. Der Tank stammt ursprünglich von einer M. Den habe ich
      schon vor ein paar Monaten bei einem IDM-Team ergattert. Allerdings wusste ich
      zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ich zeitnah selbst so ein Motorrad
      besitzen würde. Daher habe ich das gute Stück an meinen Teamkollegen vermacht
      :D Tja, nun muss er ihn erstmal wieder hergeben damit ich modellieren kann.
      Wir bauen dann direkt 2 Tanks. Langstrecke mit einer R1 mit Serientank zu fahren
      ist an sich ziemlich dämlich muss man sagen. Der Stuhl säuft wie ein Loch! Im
      Vergleich zur BMW sind es pro Tankfüllung am Nürburgring z.B. 4 Runden weniger.
      Daher muss da einfach was größeres drauf. So kann man keine Rennen gewinnen ;)

      Also ich suche wie gesagt noch einen weiteren Tank.

      @Voodoo: Welchen Andreas meinst du?

      @Tim#69: Es sind ja nicht alle in jedem Forum angemeldet. Alternativ hätte ich in einem Forum Links zum anderen
      einstellen können oder so. Auch blöd irgendwie ;)
      Dateien
      Grüße, Hesi

      DLC 2016
      facebook.com/HESI.racing/
    • Danke Tim! Mal sehen wie lange ich die Nerven behalte das hier so durchzuziehen :D

      Heute hab ich mal angefangen alle originalen Teile zu wiegen
      und einzutüten, die ich bisher abgebaut habe und nicht mehr benötige. Ich werde
      die Teile wohl zum Verkauf anbieten sobald die Karre das erste mal im Kies
      liegt.

      Ich muss sagen ich war schon ziemlich baff als ich gesehen
      habe was manch ein Teil wiegt. Leider geht meine Briefwaage nur bis 2500g,
      somit konnte ich die Kanzel zusammen mit
      Scheinwerfer nicht wiegen. Die Teile werde ich noch trennen und die Gewichte
      nachreichen, beim Kat geht das leider nicht. Wo bekomme ich eine Vernünftige
      Waage her?

      Hier mal die ersten Gewichte:

      Kotflügel vorne 419
      Bug 214
      Alle schwarzen Kunststoffteile 600
      Heckunterverkleidung mit Rücklicht 476
      Steuergerätverkleidung links 574
      Seitenverkleidung klein rechts 260
      Tankverkleidung 390
      Sitzpolster hinten 464
      Sitzpolster vorne 705
      Heckverkleidung links 241
      Heckverkleidung rechts 241
      Seitenverkleidung links 471
      Seitenverkleidung rechts 557
      Alublechverkleidung l. mit Halter 113
      Alublechverkleidung r. mit Halterv 118
      Kanzel ?
      Scheinwerfer ?
      Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter 98
      Endschalldämpfer 1.654
      Krümmer Titan 1.868
      Katalysator ?

      Das macht in Summe jetzt erstmal -9463g

      Heute auch mit MGM telefoniert. Termin Samstag steht und den
      Großteil der Sachen kann ich auch schon mitnehmen :D :D Das wird ein sehr schöner
      Shopping-Tag, für den wohl die wenigsten Frauen Verständnis aufbringen…

      Anbei auch mal ein Foto vom aktuellen Stand.
      Dateien
      Grüße, Hesi

      DLC 2016
      facebook.com/HESI.racing/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HESI ()

    • Soooo, heute war der Tag der Tage: Klein Hesi wurde bei MGM vorstellig
      In den letzen drei Nächten irgendwie so gefühlte 4 Stunden geschlafen,
      gings heute morgen um halb 8 auf die 400km weite Reise in den Norden.
      Am Westhofener Kreuz habe ich meinen Teamkollegen Thommy getroffen.
      Von dortaus dann zusammen mit mit 'nem 170er Schnitt nach Altenwalde bei Cuxhaven. ICH hatte es eilig

      Kurze Vorgeschichte. Galle kenne ich seit 2012. Kennengelernt durch mein großes Vorbild Oli ,
      der aus meinem Ort stammt und zu Zeiten als alles noch viel schöner
      und besser war, mit Galle zusammen in der Pro-Superbike fuhr. So haben
      wir uns damals in Brünn getroffen und mit Galle, einer ganzen Reihe
      völlig gestörter (im positiven Sinne) Kunden vom Galle und ein paar
      weitere Legenden unseres geliebten Sports. Damals musste Galle lernen,
      dass es auch Hondas gibt die ziemlich gut gehen können….

      Die Werkstatt:
      *sabber* mehr sach ich net…. Also da hört der Spaß echt auf. Ich fühl mich ja
      echt wohl in meinem kleinen Reich und nach Jahren Schrauberei in einer
      echten Bruchbude ist das echt mehr als ich mir je erträumt hätte! Aber
      einmal bei MGM drin gewesen, hast du echt keine Lust mehr woanders zu
      basteln!! Einzwei Fotos hab ich mal dabei für euch. Da stehen sogar
      Motorräder rum die mit der richtigen Werbung rumfahren

      Zu den Teilchen die ich mitgenommen habe komme ich im nächsten Post.
      Dateien
      Grüße, Hesi

      DLC 2016
      facebook.com/HESI.racing/
    • Die Gabel:
      Die bewährte und allseits beliebte Öhlins FGRT 209. Schon mit passenden Federn für mein Fliegengewicht (67kg bei 171cm)
      ausgestattet, ist im Detail noch ein wenig mehr verändert, was der Kopflastigkeit der RN32 etwas entgegen wirkt. Damit gibt’s enorm viel
      Bremsstabilität und (hoffentlich) weniger Neigung zu Vorderradrutschern. Das ist ein spezieller Umbau der in der Seriengabel nicht möglich ist.
      Daher fiel die Wahl auch auf diese Gabel und nicht „nur“ auf ein herkömmliches Cartridge, wie ich es z.B. von Bitubo in der BMW gefahren
      bin. CNC-gefräste Gabelfüße sind natürlich das I-Tüpfelchen! Wer da mehr Details haben möchte, wendet sich am besten direkt an MGM. Michael
      hilft da gerne!

      Federbein:
      TTX 36 mit passender Feder. Galle’s
      Angestellter Nils ist der Einzige der in der äußerst aufgeräumten Werkstatt weiß wo alles ist. U.a. auch der Federspanner. Und da Nils
      gerade Urlaub in Australien macht, konnte Galle die Feder noch nicht einbauen. Daher wird das Federbein nachgeliefert.

      Bremse:
      Vorne Brembo P4 34/30 CNC, hinten P2 34 CNC. Eigentlich hätte ich sie gerne in vernickelt gehabt. Leider gibt’s es die P4 so nicht und nur den
      hinteren in vernickelt zu nehmen war dann auch nicht so meins. Als ich die Dinger dann heute in der Hand hielt, habe ich auch nichts
      bereut. Die sind auch so einfach nur geil anzuschauen und ein einheitlicher Look ist sicher nicht verkehrt.

      Felgen:
      PVM 6 Speichen geschmiedetes Aluminium Da geht mein Herz auf… Geschmiedet werden die übrigens in meiner
      Heimatstadt Meinerzhagen. Wir haben heute mal gleich 6 Satz davon gekauft Die sind natürlich nicht alle für mich, sondern fürs Team! Bremsscheiben
      kommen hier ebenfalls von der Fa. Brembo zum Einsatz. Sowohl vorne als auch hinten vollschwimmend gelagert und, das ist das geile,
      vorne sonderangefertigt ohne Adapter für die originalen Bremsscheiben.

      Des Weiteren habe ich noch mitgenommen:
      Gilles Achsprotektoren und Fussrastenanlage, Öhlins Lenkungdämper. Die Fussrastenanlage werde ich vermutlich nicht anbauen. Hab mich
      kurzfristig in die Lightech R verliebt. Die hat serienmäßig Titan-Schrauben und sieht soooo endgeil aus <3

      KIT Kabelbaum und ECU:
      Werden nachgeliefert. Hier ist es so das so ziemlich alles vergriffen ist, da sich das Stocksportreglement zum nächsten Jahr ändert. Dieses besagt
      u.a., dass die Steuergeräte am ursprünglich vorgesehenen Platz verbleiben müssen (sturzgefährdete ECU). Da hat Galle eine ganze Weile
      für mich rumtelefoniert um mir noch die alte Version zu besorgen was zum Glück auch noch geklappt hat.

      Aussserdem ausstehend für Step 1 sind jetzt noch:
      -R1M Schwinge, welche auch noch spanend bearbeitet wird
      -R1M Tank zum vergrößern auf 24l (der auf dem Bild ist von meinem Teamkollegen)
      -Bremsleitungen HEL mit Stäubli Schnelltrennkupplungen
      -zumindest ein Deutsch-Connector (für den Vorderradsensor)
      -Kühlerrohr (das rote geht gar nicht!!)
      -Kurzhubgasgriff
      -Akrapovic KIT-Anlage

      So, ich bin dann mal wieder in der Werkstatt
      Dateien
      Grüße, Hesi

      DLC 2016
      facebook.com/HESI.racing/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HESI ()