+++ WICHTIGE INFO +++

die ZAHLUNGS-DEADLINE fürs Community TREFFEN 2020 ist am 30. März 2020
danach werden alle Nichtzahler aus der Liste genommen

Anmeldung Treffen

Motorschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gese schrieb:

      Was haltet ihr denn von der Idee die Wasserpumpe zu Brücken per Zusatzschalter, ähnlich dem Kühler Lüfter Schalter, den viele zusätzlich montiert haben.
      Das Wasser ohne Verbrennung umzuwälzen ist doch besser.
      Aber... geht das überhaupt?
      Es gab schon bei einigen RN22 den Umbau mit elektrischer Wasserpumpe, aber kA, was dann mit der Original Wasserpumpe passiert,
      ob man die ausbauen muss, weil die dann ja eigentlich "im Weg" steht. ?!
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,
      wieso auch nicht, es hat ja Zeit.

    • Ich habe ja noch ein paar wasser/ölpumpe liegen und werde es testen in wie weit die original wasserpumpe die Umwälzung bei ausgeschalteten Motor behindert. Danke für die idee.
      Ergebnisse werde ich hier rein stellen.
      Ich denke es könnte den ein oder anderen interessieren.
      Ich glaub, ich hab ne Schraube locker

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diddy ()

    • Hi, also der Größere Ölkühler von Febur ist auf der Renne Pflicht, außer man hat jede Menge Ersatzmotoren rumliegen ;( (oder Komplett auf große Wasser /Ölkühler H20 oder ähnliches, leider fehlt dann dort der Kühllüfter)
      Wassertemp auf Strecke ca 76 bis 80 Grad, Öltemp über 130 Grad mit Originalkühler, zuviel fürs ÖL
      Mit Febur Ölkühler Wassertemp auch 76 bis 80 Grad, Öl um 105 Grad...Motor hält deutlich länger.
      Kühllüfter über manuellen Schalter vor Boxeneinfahrt einschalten...
      Wassertemp bleibt dann bis zum Stillstand unter 90 Grad.
      Nächste Todsünde...offene Anlage ohne Kat und Ohne Abstimmung...Motorschaden mit Ansage....Zuwenig Innenkühlung ;)
      Die Kurbelwellen der 15er haben kein Seitenlager, verschiebt sich seitlich, irgendwann trifft die Ausgleichswelle die Kurbelwange,Kurbelwellenbruch.

      Gruß Teddy
    • csl schrieb:

      Hi, also der Größere Ölkühler von Febur ist auf der Renne Pflicht, außer man hat jede Menge Ersatzmotoren rumliegen ;( (oder Komplett auf große Wasser /Ölkühler H20 oder ähnliches, leider fehlt dann dort der Kühllüfter)
      Wassertemp auf Strecke ca 76 bis 80 Grad, Öltemp über 130 Grad mit Originalkühler, zuviel fürs ÖL
      Mit Febur Ölkühler Wassertemp auch 76 bis 80 Grad, Öl um 105 Grad...Motor hält deutlich länger.
      Kühllüfter über manuellen Schalter vor Boxeneinfahrt einschalten...
      Wassertemp bleibt dann bis zum Stillstand unter 90 Grad.
      Nächste Todsünde...offene Anlage ohne Kat und Ohne Abstimmung...Motorschaden mit Ansage....Zuwenig Innenkühlung ;)
      Die Kurbelwellen der 15er haben kein Seitenlager, verschiebt sich seitlich, irgendwann trifft die Ausgleichswelle die Kurbelwange,Kurbelwellenbruch.

      Gruß Teddy
      Geht ohne Probleme auch ohne die Lüfter....man muss dann nur direkt in der Box vor eine Windmaschine. ;)
      Bei Umbau auf Kit Kabelbaum entfallen die Dinger nämlich.
    • csl schrieb:

      Hi, also der Größere Ölkühler von Febur ist auf der Renne Pflicht, außer man hat jede Menge Ersatzmotoren rumliegen ;( (oder Komplett auf große Wasser /Ölkühler H20 oder ähnliches, leider fehlt dann dort der Kühllüfter)
      Wassertemp auf Strecke ca 76 bis 80 Grad, Öltemp über 130 Grad mit Originalkühler, zuviel fürs ÖL
      Mit Febur Ölkühler Wassertemp auch 76 bis 80 Grad, Öl um 105 Grad...Motor hält deutlich länger.
      Kühllüfter über manuellen Schalter vor Boxeneinfahrt einschalten...
      Wassertemp bleibt dann bis zum Stillstand unter 90 Grad.
      Nächste Todsünde...offene Anlage ohne Kat und Ohne Abstimmung...Motorschaden mit Ansage....Zuwenig Innenkühlung ;)
      Die Kurbelwellen der 15er haben kein Seitenlager, verschiebt sich seitlich, irgendwann trifft die Ausgleichswelle die Kurbelwange,Kurbelwellenbruch.

      Gruß Teddy
      Amen!!! :ba:
    • csl schrieb:

      Hi, also der Größere Ölkühler von Febur ist auf der Renne Pflicht, außer man hat jede Menge Ersatzmotoren rumliegen ;( (oder Komplett auf große Wasser /Ölkühler H20 oder ähnliches, leider fehlt dann dort der Kühllüfter)
      Wassertemp auf Strecke ca 76 bis 80 Grad, Öltemp über 130 Grad mit Originalkühler, zuviel fürs ÖL
      Mit Febur Ölkühler Wassertemp auch 76 bis 80 Grad, Öl um 105 Grad...Motor hält deutlich länger.
      Kühllüfter über manuellen Schalter vor Boxeneinfahrt einschalten...
      Wassertemp bleibt dann bis zum Stillstand unter 90 Grad.
      Nächste Todsünde...offene Anlage ohne Kat und Ohne Abstimmung...Motorschaden mit Ansage....Zuwenig Innenkühlung ;)
      Die Kurbelwellen der 15er haben kein Seitenlager, verschiebt sich seitlich, irgendwann trifft die Ausgleichswelle die Kurbelwange,Kurbelwellenbruch.

      Gruß Teddy
      Den Febur habe ich dran. Gibt es Kühlerschutzgitter oder wie habt Ihr das gelöst?
      Wie ist das mit dem Schalter des Lüfters gelöst?
      Gruss KinCap
    • Moin,
      habe eben mal zwei Fotos gemacht zur Verdeutlichung der Lüfterschaltung.
      Man nehme das Lüfter-Realais und zwacke dort eingehend das Grün-Gelbe Kabel mittels Stromdieb an. Von dort gehts neben das Dashboard, dort habe ich einen kleinen Kippschalter gesetzt. Vom Schalter geht es an Masse. Bin direkt unter denk Tank an den Hauptmassepunkt am Rahmen gegangen. Hab es bisher nur im Stand und ohne Motorlauf testen können. Funktioniert bisher einwandfrei.
      Das ganze gilt für den Serienkabelbaum!!!!!!!!!



      Gruß Max
      Dateien
    • csl schrieb:

      Hi, also der Größere Ölkühler von Febur ist auf der Renne Pflicht, außer man hat jede Menge Ersatzmotoren rumliegen ;( (oder Komplett auf große Wasser /Ölkühler H20 oder ähnliches, leider fehlt dann dort der Kühllüfter)
      Wassertemp auf Strecke ca 76 bis 80 Grad, Öltemp über 130 Grad mit Originalkühler, zuviel fürs ÖL
      Mit Febur Ölkühler Wassertemp auch 76 bis 80 Grad, Öl um 105 Grad...Motor hält deutlich länger.
      Kühllüfter über manuellen Schalter vor Boxeneinfahrt einschalten...
      Wassertemp bleibt dann bis zum Stillstand unter 90 Grad.
      Nächste Todsünde...offene Anlage ohne Kat und Ohne Abstimmung...Motorschaden mit Ansage....Zuwenig Innenkühlung ;)
      Die Kurbelwellen der 15er haben kein Seitenlager, verschiebt sich seitlich, irgendwann trifft die Ausgleichswelle die Kurbelwange,Kurbelwellenbruch.

      Gruß Teddy
      Sehr gut beschrieben, jedoch wird das Prblem mit den großen Ölkühlern nicht behoben sondern nur etwas verzögert. Dei Lauftleistung einer RN32 oder RN49 ist eigentlich eine Frechheit. Hatte jetzt schon viele Motoren offen egal ob mit H2O Kühler, Febur oder Serienkühler, alles Motoren hatten erheblichen Verschleiss an Kolbenbolzen und Pleuel vom 2ten und 3ten Zylinder.

      Ich werde jetzt einen Versuchs Motoraufbauen und testen od ich das Problem in den Griff bekommen. Laut Yamaha und gewissen REnnteams gibt es keinen bekannten Probleme..... Im Anhang noch der 50000km Test. Also wenn ich solche Kolbenbolzen wieder bedenkenlos einbaue , könnte ich nicht mehr ruhig schalfen



      .50000kmtestmotorrad.png50000kmtestmotorrad1.png
      Work smart, not hard