RN19 für die Rennstrecke umbauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RN19 für die Rennstrecke umbauen?

      Hey Leute,

      wenn ich im Jahr 2-4 mal auf die Rennstrecke möchte mit meiner RN19 und eventuell mal an nem Renen teilnehmen möchte, was sollte ich dann eurer meinung nach am Bike ändern? Bitte erstmal nur dinge die auf jedenfall geändert werden sollten (mit begründung wäre hilfreich) wie z.B ne Rennverkleidung. Da ich das Motorrad ja hauptsächlich auf der ls bewege und es jedesmal wieder umbauen muss wenn ich auf der Renne war. Bin auch Rennstreckenneuling

      Vielen Dank schonmal für die Antworten
    • Rennverkleidung - Erspart im Falle eines Sturzes Schaeden an fuer die Landstraße elementaren und teuren Bauteilen wie Scheinwerfer und Verkleidung. Dazu besitzen Rennverkleidungen eine geschlossene Oelwanne welche ebenfalls sehr wichtig ist auf der Rennstrecke, um evtl. austretendes Oel aufzufangen.

      Aluverkleidungshalter - Erspart im Falle eines Sturzes ebenfalls Schaeden am teuren Verkleidungshalter fuer die originale Verkleidung, Scheinwerfer und Spiegel

      Stahlflexleitungen vorne und hinten - aufgrund der hohen Belastung des Bremssystem um wandernde Druckpunkte und einen Verlust der Bremskraft zu vermeiden.

      SRQ Bremsbelaege - die originalen organischen Bremsbelaege taugen nichts auf der Rennstrecke.

      Erneuerungen der Verschleißteile und Betriebsmittel wie Bremsbelaege, Reifen, Bremsfluessigkeit, Kuelmittel und Motorenoel - Dauerhaft hohe Belastung fuer den Motor und enormer Verschleiß sprechen dafuer, dem Motorrad ein volles Pflegeprogramm zu goennen.

      Anhaeufung von Sturzteilen wie Brems-, Kupplungshebel & Verschleißteilen wie Bremsbelaege - Um im Falle der Faelle mit etwas Aufwand wieder auf die Piste zu koennen.

      Sicherung von Oelablass-, -einfuellschraube so wie Oelfilter - um zu verhindern das Betriebsmittel sich auf der Piste verteilen und andere stuerzen.

      Rennstreckentaugliche neue Reifen - hoher Verschleiß des Reifens und die hohe Belastung fuer eben diesen machen es notwendig. Wer meint auf der Piste die letzten 3mm Profil abfahren zu koennen wird schnell bloed gucken, ebenso derjenige, der einen untauglichen Reifen nimmt und dann abschmiert weil dieser durch die Temperatur keinen Grip mehr bietet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fazerrider ()

    • also das wichtigste schrieb josh ja schon

      1. Rennverkleidung
      2. Stahlfelx
      3. SRQ oder CRQ (ohne ABE) aber kann man vor und nach dem Rennen umbauen
      4. Fahrwerk ( i.d.R. sehr Hilfreich vor allem wenn man nicht das Normgewicht von 70-90kg hat)

      5. entweder ein 20er Satz felgen mit Slicks oder halt die Reifen dann umziehen fuer die Renne (kostet ca. nen 10 pro rad)

      6. Powercommander und abstimmen lassen
      7. Schaltautomat sofern Geld über

      und sonst schoenheitsumbauten ;) bzw. was das Geld halt hergibt.
      shit happens when you party naked...

      du musst nur "bitte bitte lieber koenig" sagen
    • Der Fredersteller schrub aber auch: ;)

      ghostfight1337 schrieb:

      Bitte erstmal nur dinge die auf jedenfall geändert werden sollten (mit begründung wäre hilfreich) wie z.B ne Rennverkleidung.


      Wenn Du öfter fahren willst, wären REIFENWÄRMER mit das Wichtigste !!

      Weil
      1. die Reifen ab der ersten Kurve vollen Gripp haben
      2. der Verschleiss bei den Reifen geringer ist
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,
      wieso auch nicht, es hat ja Zeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RRudi ()

    • rennpappe
      reifenwärmer mit dazugehörigen reifen ala k3
      stahlflex kann man dranbauen
      schrauben sichern
      sturzteile bei bedarf
      bremsbeläge ala srq oder crq oder für mich die absolut geilsten beläge "accossato evo" gibt es leider in brd nicht mehr zu kaufen - diese gehen bei regen wie bei kälte und hitze DIREKT zu werke - hatte noch nie so geile beläge aufm mopped

      Lederkombi mit rückenpanzer - ordentliche stiefel - handschuhe -vernünftigen helm

      mofa ordernlich vorbereiten:
      öl wechseln
      bremse ordenlich entlüften und befüllen
      kühlwasser gegen normales mit nem schuss mocool rein um die wasserpumpe zu schmieren
      kette ordernlich reinigen und neu schmieren - durchhang testen

      dann eine ersatzunterhose, falls dein mofa mal nicht das macht was du gerade willst :D
      :schleichi:

      Temine:
      Pannring 1.-3. April
      Nürburgring - MOPPED SCHROTT
      Zwischendurch: MOPPED AUFGEBAUT
      Termine: stehen noch nicht fest :thumbup:
    • Mit wieviel muss ich denn ungefähr rechnen wenn ich die Stahlfelxleitungen neue Bremsbeläge und ne Rennverkleidung + Felgen für Rennreifen kaufen möchte? Also Fahrwerk wollte ich erstmal so lassen wiege auch nur 80KG und Powercommander und Schaltautomat find ich zwar gut aber ich will erstmal kein geld für sachen ausgeben die nicht elementar wichtig sind. Wo kann ich die sachen denn gut kaufen?
    • Wo kann ich denn die Bremsbeläge und die Leitungen kaufen? Kann mit da mal wer was posten? und lohnt es sich auch für hinten die leitung zu ändern oder sit das erstmal nich so wichtig wie vorne? Wie sind denn die Fischer Rennverkleidungen? Oder kennt da wer was besseres?

      racing4fun.de/anzeigen/details/120977.html

      racing4fun.de/anzeigen/details/121648.html

      Wie wäre denn sowas als alternative zu fahren auf der Renne?
    • rennverkleidungen gibt es ne menge anbieter - von gut bis schrott -> einfach mal im r4fun stöbern und ggf nen gutes gebrauchtes im anzeigenteil schnappen ansonsten eine neue
      fischer
      presser und kuhn
      crc
      blaha raicing parts
      msb etc.....


      beläge bekommst du eben auch bei den kollegen

      leitungen wie oben beschrieben

      reifen bei gp-reifen oder gp503 - firetires etc

      mofas sehen auf den ersten blick gut aus - musste dir genauer anschauen
      :schleichi:

      Temine:
      Pannring 1.-3. April
      Nürburgring - MOPPED SCHROTT
      Zwischendurch: MOPPED AUFGEBAUT
      Termine: stehen noch nicht fest :thumbup:
    • was für ein Schaltautomat würdet ihr empfehlen? Habe mal gelesen das die bei niedrigen Drezahlen nich so gut fürs Getriebe sein sollen? Momentan hab ich noch die 48 PS drossel drin und kann deswegen nicht so hoch drehen die komtm jetzt aber in 1 Monat raus.

      Was haltet ihr von diesem?

      starlane-shop.de/info/Quickshi…---Motorrad---GoKart.html

      Der hat wohl so ne Dynamsiche Anpassung damit auch bei niedrigen Drehzahlen weich geschaltet wird.

      Oder ist der Schaltautomat von Tellert besser? und wo ist der unterschied zwischen Kraftsensor und Schaltsensor bzw muss ich da am Kabelbaum rumschneiden?

      motshop24.eu/rennstreckenzubeh…-schalthebelsensor?c=6361


      Wenn ich jetzt hier die Leitung für vonr bestelle: melvin.de/default.aspx?compPI=…mpEID=1080&CT=1&TY=2&ST=2 benötige ich da noch die Hohlschraube? und lohnt es sich auch hinten firekt mitzumachen für 30€?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ghostfight1337 ()

    • also der tellert ist auf jeden fall sehr zu empfehlen, ja du musst da an den Kabelbaum, aber @burton: ist da Spezialist auch per PN ;)
      bei niedrigen Drehzahlen unter 3000 brauch der Hebel bei mir schon druck sonst springt er vom Uten gerne in den Leerlauf, ansonsten aber keine Probleme.
      shit happens when you party naked...

      du musst nur "bitte bitte lieber koenig" sagen