++++ Aktuelle Informationen zum Treffen 2018 ++++

R1-Community Treffen 28.06.2018 - Waldbrunn am Neckar

Angepinnt INFO - Bremsflüssigkeit & Siedepunkte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich hatte ne Bremsgflüssigkeit auch in einem 1 Liter gekauft. Und nur die vordere Bremse damit gemacht.
      Dann von nem Kumpel so nen 250 ml Behälter bekommen und vor 2 Wochen meine Flüssigkeiten gewechselt.
      Und die aus dem großen Behälter war bereits dunkler als die "neue" aus dem kleinen Behälter.

      Ich kauf lieber in kleinen Mengen und kann es verarbeiten wie diese lang aufheben zu müssen.
    • Hat ja keiner gesagt, dass die in dem wiederverschlossenen Behälter nicht altert. Im Normalfall sollte man alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln - spezielle "Renn"Bremsflüssigkeiten ziehen schneller Wasser und daher empfiehlt es sich, diese auch öfter zu wechseln. Natürlich macht es wenig Sinn, sich nen Liter Castrol SRF zu kaufen, dann nur eine Bremse damit zu befüllen und dann 2 Jahre stehen lassen.
      Also lieber zu zweit oder dritt zusammen tun und sich die Kosten teilen. Abgesehen davon habe ich auf Rennstrecke immer was dabei. Hat sich z.B. bewährt, als meine Bremspumpe undicht wurde und ich auf die Ersatzpumpe von Rudi gewechselt habe. (Vielen Dank noch mal @RRudi: )
    • Thor schrieb:

      Also lieber zu zweit oder dritt zusammen tun und sich die Kosten teilen. Abgesehen davon habe ich auf Rennstrecke immer was dabei. Hat sich z.B. bewährt, als meine Bremspumpe undicht wurde und ich auf die Ersatzpumpe von Rudi gewechselt habe. (Vielen Dank noch mal @RRudi: )


      da nicht für @Thor:

      Aber mit der BMW wirst Du jetzt nie wieder so einen knackigen Druckpunkt erleben dürfen, wie mit meiner PVM-Pumpe ;)
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,
      wieso auch nicht, es hat ja Zeit.

    • Dulles schrieb:

      Also ich hatte ne Bremsgflüssigkeit auch in einem 1 Liter gekauft. Und nur die vordere Bremse damit gemacht.
      Dann von nem Kumpel so nen 250 ml Behälter bekommen und vor 2 Wochen meine Flüssigkeiten gewechselt.
      Und die aus dem großen Behälter war bereits dunkler als die "neue" aus dem kleinen Behälter.

      Ich kauf lieber in kleinen Mengen und kann es verarbeiten wie diese lang aufheben zu müssen.


      War es denn auch vom selber Hersteller? Manchmal sieht neue Bremsflüssigkeit hellgelb aus, beim nächsten Hersteller sieht die dann Bernsteinfarben aus. Auf die Farbe kann man nicht mehr so viel geben, ausser die ist schwarz :D Daher wie schon erwähnt Wassergehalt messen.
    • @Frank: ja gleicher Hersteller, da ich was die Flüssigkeiten mich eher auf die Hersteller verlasse würde ich keine 2 verschiedenen mischen.

      Es wird denke ich kein Problem sein, und wenn ist die Flüssigkeit schnell wieder gewechselt.
      Wie die anderen schon sagten, dann lieber mit 2-3 Mann den Wechsel an allen Bikes machen und dann muss man sich über sowas keinen Kopf machen.
    • Don R. schrieb:

      Nochmal eine Frage zu den etwas sportlicher ausgelegten Bremsflüssigkeiten:

      Wie oft wechselt ihr die so? Bzw. merkt ihr wirklich dass die Bremse schon nach relativ kurzer Zeit wieder schwammiger wird unter Belastung?


      Die Castrol SRF hält bei mir zumeist eine Saison, aber im Winter kommt spätestens neue Suppe rein ;)
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,
      wieso auch nicht, es hat ja Zeit.