Lagerschaden Yamaha R1 RN12 ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lagerschaden Yamaha R1 RN12 ?

      Tja jetzt hat es mich auch erwischt. Gerade noch Kupplung, Kerze, Kette, Kettenrad, Ritzel, Öl und Ölfilter getauscht und bei der ersten Ausfahrt geht mir der Motor in der Kurve aus!
      Motor ließ sich nicht mehr starten. Die Batterie ist komplett zusammen gebrochen. Dann haben wir es mit anschieben probiert hat aber auch nichts gebracht.
      Als ich sie dann starten wollte sprang sie an!? Laufen gelassen und alles hat sich normal angehört. Dann doch noch kurz auf den ADAC gewartet und ein kleines Stück gefahren (Mit dem Powerpack vom ADAC konnte sie wieder starten).
      Dann fing das klackern auch schon an. Wieder zuhause dann erstmal Kerzen und LiMa überprüft. Beides in Ordnung. Ölwanne runter und da kam mir die Späne auch schon entgegen.
      Bronzefarbend und nicht zu wenig.
      Was sollte ich alles tauschen/tauschen lassen? Haben die Lagerschalen tatsächlich diese Farbe?
      Dateien
    • Jetzt ist die Frage was mann in so einer Situation machen Soll kann mann so einen Schaden wieder Instand setzten sprich Motor Komplett überholen lassen und vielleicht bessere Teile verbauen das so was nicht mehr vorkommt.
      (Was aber einen guten Motorinstandsätzer voraussätzt und bestimmt auch jede mänge Zeit)

      Oder einen Austausch Motor besorgen wo wieder ein Motorschaden auftreten kann und Mann auch nicht weiß was mann an dem Austauschmotor hat.
      Oder die Rn12 in Teilen Verkaufen und auf was anderes umsteigen.

      Würde da an eine Rn19 denken weil da viele Teile gleich sind kann mann viele zubehörteile die Mann verbaut hat mit nemen und auch gleich die Rn12 Gabel inkl. Bremsen in die Rn19 verbauen dann braucht mann auch keine angst haben wegen dem Gabelflattern.

      Die Frage ist Nur ob die Rn19 Motoren besser sind.

      Aber da hört Mann ja nicht so oft von Motorschäden was bei der Rn12 mittlerweile anders ist :ac:

      Habe mal zum Spaß bei Mobile Rn12en angeschaut die mehr als 40tkm drauf hatten von drei Stück hatte eine einen Austauschmotor.

      Wie auch immer ich wünsch dir viel Glück das beste draus zu machen und das du so schnell wie möglich wieder Mobil bist.
    • Es ist nur eine ferndiagnose ich kenne mich mehr mit Automotoren aus aber ist ja das gleiche Funktionsprinzip,kann es bei den Rn12 Motoren auch sein das bei dem Schaden keine schmierung mehr vorhanden war und dann sowas das Resultat ist....obwohl Motoröl vorhanden ist .

      1.Ölkanal verstopft!"
      :aa: Es kommt wie es kommt...
    • Setze deinen Motor instand! Dann weißt du was du hast. Lass den Motor aus! Wenn das Pleuel nicht abgerissen ist, hast du gute Chancen!
      Wenn du dich dennoch schockieren möchtest, schau auf meine HP ... momentan gehen viele der rn12 kaputt.

      Mit etwas Glück kannst du deine Kurbelwelle retten. Dann musst du nur neu lagern und eventuell das Pleuel tauschen. Fie Kurbelwelle würde ich prüfen, eventuell nach richten und Läppen und feinstwuchten.Alles andere wäre nur halber Mist.


      Auch wenn du einen Rohblock kaufst der neu gelagert ist, wirst du diesen zerlegen müssen um akurat die Kolben und Pleuel an die KW zusetzen.
      Den Aufstand alle vier Kolben auf die Pleuel zu montieren und dann den Zylinderblock aufsetzen kannste dir sparen, da kannst du schnell einen Kolbenring kaputt machen und merkst es nicht.
    • Von Dr.1 könnte ich ja einen neu gelagerten Rumpfmotor bekommen. Ich muss das jetzt erstmal alles durchrechnen und entscheide dann was ich machen werde.
      Laufen wird das Ding auf jeden Fall wieder.

      @renekr82: Deine Homepage hab ich schon gestalkt. ;)

      ps. Ich glaub nicht das ein Pleul abgerissen ist. Motor lief bis zum Öl ablassen noch ganz gut. Ab 3000 Umdrehungen war ein Klappern zu hören.
    • Diese Schäden sind häufig. Hatte diesen Winter 6 Stück davon. Aber langsam gehen mir hier die Teile aus. Es gehen einfach zuviele kaputt. Das blöde ist auch das man genau mit den gleichen Teilen neu aufbaut. Es gibt hier keine Alternative. Ich überarbeite die KW ja schon um dem entgegen zu wirken. Besser wäre es auch noch die Bolzen zu überarbeiten, jedoch schwer da beschichtet. Diese kann man nicht kontrolliert in der Struktur verändern um die Ölanhaftung zu erhöhen und somit die Reibung reduzieren. Wer Geld im Überfluss hat, kann sich Bolzen anfertigen lassen und diese Bearbeiten.

      Gruß