+++ WICHTIGE INFO +++

die ZAHLUNGS-DEADLINE fürs Community TREFFEN 2020 ist am 30. März 2020
danach werden alle Nichtzahler aus der Liste genommen

Anmeldung Treffen

Langlebigkeit Motor nach Komplettanlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Langlebigkeit Motor nach Komplettanlage

      Moiin,

      ich weis ich bin hier in nem R1 Forum aber hätte ne Frage bzgl Auspuff für eine Rj15.
      Das Thema wurde schon genug durchgekaut, ich weiß aber ich lese jedesmal was anderes und es macht mich schon bisschen verrückt.

      Nehmen wir mal an ich hab eine Rj15 und baue da eine LeoVince Komplettanlage drann ( Luftfilter original ), und fahre einfach so ohne Veränderung am Steuergerät weiter,
      muss ich mir dann Sorgen machen das die Gesundheit des Motors dadrunter leidet ? zwecks Mager/Fett lauf
      Mir sind paar PS verlust egal, mir geht es echt nur um die Langlebigkeit des Motors.

      Die einen meinen Abstimmung ist nicht notwendig, die einen meinen aufjedenfall Abstimmen lassen, manche sagen ich müsste die Ecu neu aufspielen lassen, die einen sagen die Lambda regelt das, die einen sagen solang es nur der Auspuff ist bei originalem Luftfilter muss ich mir keine Sorgen machen.

      Ich bin schonmal auf eure Hilfe dankbar

      Gruß
    • Die Frage ist berechtigt aber nicht so leicht zu beantworten=

      Die rj11 und rj15 sind leider eh nicht die langlebigsten vom Motor her. Sie sind halt leistungsmässig schon ziemlich hochgezüchtet und werden wegen ihrer spitzen leistungsentfaltung ja auch immer ordentlich geprügelt.

      Da kann dir auch mit einer Abstimmung der Motor hoch gehen (pleul und kw lagerschäden sind beliebt).

      Nichts desdo trotz eine Abstimmung macht bei einer Komplettanlage absolut Sinn. Du beeinflusst durch den Querschnitt und den Verlauf der Anlage die Strömungsgeschwindigkeit damit auch die Temperatur und den Staudruck. Das beeinflusst dann Rückwirkend den Motor und das Gemisch. Sprich der Motor kann durch eine andere anlage zu mager laufen. Dadurch wird er heißer und stärker beansprucht.

      Fetter geht auch...aber das ist nicht so schädlich wie zu mager.


      Es gibt Anlagen die sind sehr ähnlich der originalen aber es gibt auch viele die durchaus unterschiedlich sind. Weshalb man damit dann auch mehr Leistung raus bekommen kann.

      Die lambda Sonde an unseren Bikes ist zumindest bei den meisten selbst aktuellen Bikes so einfach (anders als bei den Autos wo es Breitbandsonden sind) das sie nicht so stark in die Motorsteuerung eingreifen. Da geht es mehr darum um Sauerstoff und Tempereraturschwankungen in der Ansaugluft.


      Dazu kann man sich auch mal die Ausführungen von Bernd von "wc- performance" durchlesen. Menschlich is er nicht auf der Höhe aber fachlich schon sehr gut dabei.


      Sprich...abstimmung ist absolut empfehlenswert... ist aber bei rj11 und 15 keine Garantie das der Motor hält.
      Vorallem gestürzte Modelle sind wegen der fehlenden Seitenlager der kw anfällig für kw und pleullagerschäden.
    • Danke schonmal für eure Hilfe.

      Welche Möglichkeiten der Abstimmung gibt es ?

      Prüfstand will ich ehrlich gesagt vermeiden weil ich mein Motorrad nicht in fremde Hände geben will und dann bis in den Begrenzer jagen will.
      Ich weis wie manche mit fremden Eigentum umgehen.
    • Na ja mit Autotune geht es auch halbwegs aber ist nicht dasselbe wie auf dem Prüfstand.

      Je nachdem woher du kommst gibt es auch vertrauensvolle Tuner wo du der Abstimmung sogar beiwohnen kannst.

      Aber Rudi hat schon recht...da wird logischer Weise das ganze Drehzahlband bis zum roten Bereich durchgefahren. Anders macht das keinen Sinn.
      Ist aber nicht wirklich Schlimmer als wenn du auf der Autobahn oder LS mal die Gänge richtig ausdrehst bzw. Nach der Suche nach vmax bist. ;)
    • Frage dann, wofür eine Komplettanlage, dann reicht auch ein Slip-On. Also, Grundsätzlich, Abstimmung auf dem Prüfstand um alle Lastmomente sauber abzustimmen. Tut der R6 auch nicht weh und ein seriöser Abstimmen fährt die Karre selbstverständlich erstmal sauber warm und macht dann 2-3 Messungen.

      Mach dir also keine Sorge um dein Liebling, ne sauber abgestimmte Komplettanlage ist was Feines und ne neue Map von erfahrenen Tunern ist nicht mehr so aufwendig wie mit den Vergasermotorrädern.

      Bei Komplettanlagen ist es häufig so, das sie untenrum fetter und in den höheren Drehzahlen dann zu mager laufen. Subjektiv kommt dir der Mehrpunsch auch nach mehr Leistung vor. Ggf. ist das durch die zu magere Abstimmung im Leistungsband auch der Fall, allerdings überhitzt der Motor sehr stark und dann kann ein Motorschaden sehr schnell folgen. Daher tiefgreifende Änderungen immer abstimmen lassen. Eine Slip-On kann bedenkenlos ohne Abstimmung verbaut werden. Ein Sportluftfilter auch, der liegt noch innerhalb des Regelbereichs der Lambda. Aber alles danach wird kritisch.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.
    • das mit dem Autotune stimmt nicht so ganz @WHEELIEMAN -> Autotune bedarf keiner Grundabstimmung.
      Das wäre nur dann der Fall wenn die Kiste nicht anspringt.
      Das bedeutet allerdings dann auch das du eine wirklich extreme Differenz zur Austauschanlage besteht.
      Bei mir wirds grenzwertig wenn ich alle 4 Schalldämpfer raus hab / Kat raus / ExUp rausnehme und mit dem Seriensetup starte.
      ( kann mir nicht vorstellen dass das mit dem LeoVince auch nur ansatzweise in die Richtung geht ).
      Allerdings bekommt man ja Maps für nahezu jeden Auspuff aus der Datenbank vom Powercommander.
      IdR findet man also etwas vergleichbares, was eine Ausgangslage bieten kann.

      Tatsächlich war man damals auf dem Prüfstand durchaus überrascht über das Ergebnis des ( auch hier natürlich vorverurteilten) Autotune -> denn da gabs nicht mehr wirklich viel einzustellen und dazu kommt das die Differenzen die noch drin waren ggf auch durch unterschiedlichen Druck in den RamAirs entstanden sein können. Sprich -> ggf ist das Autotune Ergebnis schlussendlich sogar besser dran gewesen. Ja..... das WOLLEN vielen einfach nicht glauben.

      Allerdings braucht man den Powercommander V dafür und das Autotune + den Anschluss für die Sonde der ggf eingeschweißt werden muss.
      Der kostentechnische Zusatzaufwand ist größer als eine Abstimmung vom Profi.
      Und das Ganze ist definitiv NICHT plug and play. Es gilt sich einzulesen -> denn Autotune selbst muss eingestellt werden und vor allem müssen die Werte nach einer Fahrt auch richtig interpretiert werden ( teilweise sind Werte unsinnig ( kann zB passieren weil man manche Bereiche zu kurz durchfahren ist) ).
      Ich weiß das war damals schon ein Akt weil die Quellen dazu mager sind.
      Dennoch ist es aufschlussreich und definitiv underrated und unnötig schlechtgeredet.

      Wenn es also nur um das Ergebnis geht ist auch meine Empfehlung mit Autotune: abstimmen lassen -> schneller und billig.
    • durch die komplexität heutiger ECUs ist das autotune vollkommen wertlos
      und nichts anderes als ein placebo

      auch fertigfiles sind auch nur besser als gar nichts zu machen,
      und kann aber auch nach hinten losgehen

      bei einer ordentlich gemachten abstimmung wird die einspritzung
      jedes einzelnen zylinders bei jeder drehzahl korregiert bzw optimiert.
    • Indio schrieb:

      durch die komplexität heutiger ECUs ist das autotune vollkommen wertlos
      und nichts anderes als ein placebo

      auch fertigfiles sind auch nur besser als gar nichts zu machen,
      und kann aber auch nach hinten losgehen

      bei einer ordentlich gemachten abstimmung wird die einspritzung
      jedes einzelnen zylinders bei jeder drehzahl korregiert bzw optimiert.
      Absolut.
      Bei einer zylinderselektiven Abstimmung bedarf es aber Sonden pro Krümmer Rohr oder?
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • Indio schrieb:

      durch die komplexität heutiger ECUs ist das autotune vollkommen wertlos
      und nichts anderes als ein placebo

      auch fertigfiles sind auch nur besser als gar nichts zu machen,
      und kann aber auch nach hinten losgehen

      bei einer ordentlich gemachten abstimmung wird die einspritzung
      jedes einzelnen zylinders bei jeder drehzahl korregiert bzw optimiert.
      DIE VORGEFERTIGTEN MAPS SIND MÜLL. DAS THEMA HATTE ICH MIT MEINER RN12 DURCH. ALLE KOMPONENTEN DRAN WIE IN DER MAP VORGESCHRIEBEN. BEI DER ABSTIMMUNG WURDEN DANN IN TEILBEREICHEN 32% SPRIT ZURÜCKGENOMMEN. ALLE DIE HINTER MIR GEFAHREN SIND HABEN IMMER GESAGT DAS DIE KISTE VOLL NACH SPRIT STINKT.