+++ WICHTIGE INFO +++

die ZAHLUNGS-DEADLINE fürs Community TREFFEN 2020 ist am 30. März 2020
danach werden alle Nichtzahler aus der Liste genommen

Anmeldung Treffen

R1 RN01 Oldrücklampe brennt konstant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • R1 RN01 Oldrücklampe brennt konstant

      Moin zusammen

      An meiner R1 (98) brennt seit gestern die Öldrucklampe konstant. Ich hab darauf einen kompletten Ölwechsel gemacht, hat nicht geholfen, Lampe brennt weiter. Ich muss dazu sagen, die Lampe brennt seitdem ich die Kiste mit dem Dampfstrahler gereinigt habe.
      Gibts einen Sensor oder was elektronisches was den Fehler verursachen könnte oder hat jemand ne andere Idee? ?( ?( Das alte Öl hat auch etwas nach Benzin gestunken.... ;(
      Danke Euch schonmal im Voraus :thumbup: :thumbup:
      Andy
      Ohne Fleiß, kein Eis....
    • Die Rn01sen haben keine Öldruckschalter.
      Verbaut ist eine Art Schwimmerschalter in der Öl Wanne der im Tacho die rote Leuchte mit dem Ölkännchen triggert.
      Leider Ist das Ölkannenlogo in roter Farbe bei so ziemlich allen Fahrzeugen auf der Welt eine Warnung für zu wenig Öldruck. Außer eben bei einigen Modellen von Yama.

      Da zeigt es dir lediglich an, das zu wenig Öl in der Wanne ist.
      Bei RN01 bis 09 darf das Öl ruhig an der max Markierung stehen.
      Das tut dem Triebwerk gar nichts und schafft Reserve. Wobei hingegen ein geringer Ölstand in Verbindung mit kaltem Öl beim Hochdrehen des Motors schon mal die Lampe triggern kann,
      da das Öl zu langsam wieder richtung Wanne abfließt. Im schlimmsten Falle zieht die Pumpe dann sogar mal kurz kein Öl.

      Um den Schalter zu prüfen, brauchst du ihn nicht ausbauen.
      Der Geber in der Wanne schaltet Masse auf ein relais welches wiederum masse aufs Tacho schaltet... wer auch immer sich das so ausgedacht hat...
      Ich vermute mal, das du mit dem Kärcher das relais gekillt hast.
      Dateien
      • awdaw.PNG

        (141,46 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Posting © [Chrishaef] 3024. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
    • Chrishaef schrieb:

      Die Rn01sen haben keine Öldruckschalter.
      Verbaut ist eine Art Schwimmerschalter in der Öl Wanne der im Tacho die rote Leuchte mit dem Ölkännchen triggert.
      Leider Ist das Ölkannenlogo in roter Farbe bei so ziemlich allen Fahrzeugen auf der Welt eine Warnung für zu wenig Öldruck. Außer eben bei einigen Modellen von Yama.

      Da zeigt es dir lediglich an, das zu wenig Öl in der Wanne ist.
      Bei RN01 bis 09 darf das Öl ruhig an der max Markierung stehen.
      Das tut dem Triebwerk gar nichts und schafft Reserve. Wobei hingegen ein geringer Ölstand in Verbindung mit kaltem Öl beim Hochdrehen des Motors schon mal die Lampe triggern kann,
      da das Öl zu langsam wieder richtung Wanne abfließt. Im schlimmsten Falle zieht die Pumpe dann sogar mal kurz kein Öl.

      Um den Schalter zu prüfen, brauchst du ihn nicht ausbauen.
      Der Geber in der Wanne schaltet Masse auf ein relais welches wiederum masse aufs Tacho schaltet... wer auch immer sich das so ausgedacht hat...
      Ich vermute mal, das du mit dem Kärcher das relais gekillt hast.
      Hört sich plausibel an, wo sitzt das Relais---- 8o 8o 8o :thumbup:
      Ohne Fleiß, kein Eis....
    • NR 14 in der lustigen Grafik mit den Pfeilen und in der Draufsicht ist es "L"
      Dateien
      • 2.PNG

        (78,08 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • awda1.PNG

        (150,96 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • awdaw.PNG

        (197,57 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Posting © [Chrishaef] 3024. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
    • Also ich find den Fehler nicht, komischerweise scheint das Problem sporadisch aufzutreten. Der Tacho ist auf 0,00, aufeinmal geht er wieder, die Lampe geht an...dann wieder weg. Ich hab auch festgestellt das ich wohl Bezin im Öl habe. Hab dann nen Ölwechsel gemacht, scheint aber wieder Benzin drin zu sein.....Ich werd wahnsinnig.. :/ :/
      Ohne Fleiß, kein Eis....
    • Nepomuky schrieb:

      Also ich find den Fehler nicht, komischerweise scheint das Problem sporadisch aufzutreten. Der Tacho ist auf 0,00, aufeinmal geht er wieder, die Lampe geht an...dann wieder weg. Ich hab auch festgestellt das ich wohl Bezin im Öl habe. Hab dann nen Ölwechsel gemacht, scheint aber wieder Benzin drin zu sein.....Ich werd wahnsinnig.. :/ :/
      Benzin im Öl... klasse... Was Funktioniert an der Karre denn überhaupt noch ?

      Kompression messen, Vergaser prüfen und einstellen.
      Würde sich auch anbieten, mal mit ner Endoskopkamera rein zu gehen und sich das Triebwerk mal von innen anzusehen, bevor man da noch geld rein buttert.


      Chrishaef schrieb:

      NR 14 in der lustigen Grafik mit den Pfeilen und in der Draufsicht ist es "L"
      NR13 Ist das Relais... SRY 14 ist die Batterie :D Komisch das das bisher keinem Aufgefallen ist.
      Die Teilenummer sollte die 5EB-81950-20 sein. Ist aus dem Teilekatalog etwas schwer zu erkennen, welches relais zu was gehört.
      Müsste aber die NR43 im Kapitel 47 ELEKTRISCHE AUSRUESTUNG 2 des Kataloges sein .

      Zum testen kann man da aber auch jederzeit ein ganz normales Relais dran hängen.
      Das du bei 3 Yamaha Händlern keine ordentliche info bzgl. des relais bekommen hast, wundert mich.
      Posting © [Chrishaef] 3024. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
    • Chrishaef schrieb:

      Nepomuky schrieb:

      Also ich find den Fehler nicht, komischerweise scheint das Problem sporadisch aufzutreten. Der Tacho ist auf 0,00, aufeinmal geht er wieder, die Lampe geht an...dann wieder weg. Ich hab auch festgestellt das ich wohl Bezin im Öl habe. Hab dann nen Ölwechsel gemacht, scheint aber wieder Benzin drin zu sein.....Ich werd wahnsinnig.. :/ :/
      Benzin im Öl... klasse... Was Funktioniert an der Karre denn überhaupt noch ?
      Kompression messen, Vergaser prüfen und einstellen.
      Würde sich auch anbieten, mal mit ner Endoskopkamera rein zu gehen und sich das Triebwerk mal von innen anzusehen, bevor man da noch geld rein buttert.


      Chrishaef schrieb:

      NR 14 in der lustigen Grafik mit den Pfeilen und in der Draufsicht ist es "L"
      NR13 Ist das Relais... SRY 14 ist die Batterie :D Komisch das das bisher keinem Aufgefallen ist.Die Teilenummer sollte die 5EB-81950-20 sein. Ist aus dem Teilekatalog etwas schwer zu erkennen, welches relais zu was gehört.
      Müsste aber die NR43 im Kapitel 47 ELEKTRISCHE AUSRUESTUNG 2 des Kataloges sein .

      Zum testen kann man da aber auch jederzeit ein ganz normales Relais dran hängen.
      Das du bei 3 Yamaha Händlern keine ordentliche info bzgl. des relais bekommen hast, wundert mich.
      Moped fährt vollkommen normal, gestern 200 km ohne Probleme. Wenn die Temp Anzeige mal funzt zeigt Sie zwischen 80-97 grad. Hab am Öleinlauf einen Temperaturwächter, der zeigt auch um die 80 Grad. Benzin im Öl war ein Fehler, ich dachte weil es so dünn ist. Im Prinzip spinnt die Elektronik....
      Ohne Fleiß, kein Eis....