+++ WICHTIGE INFO +++

die ZAHLUNGS-DEADLINE fürs Community TREFFEN 2020 ist am 30. März 2020
danach werden alle Nichtzahler aus der Liste genommen

Anmeldung Treffen

Leistungsloch bei RN01 bei ca 7000U/min

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leistungsloch bei RN01 bei ca 7000U/min

      RN01Newbie schrieb:


      Hallo Zusammen,


      Ich möchte mich mal kurz vorstellen und hallo sagen bevor ich gleich mal ein paar Fragen habe


      Ich heiße Andy und komme aus dem Raum 77694 Kehl
      Bin 30Jahre alt und bisher Triumph Daytona 675 gefahren - die vermutlich in Zukunft nur noch auf dem Kringel gefahren wird.
      Bin KFZ-Meister und schraube aber auch immer wieder mal an 2-Rädern.
      Fahre mittelschnell bis schnell und eigentlich nur bei gutem Wetter
      Als Orientierung ich fahre in Hockenheim bei den Touristenfahren (also
      mit Verkehr) mit der Daytona ziemlich genau und konstant 2.Minuten auf
      dem GP Kurs mit Straßenbike und Straßenreifen -mit der S1000RR vom
      Kollegen auf Anhieb ca 1.55


      Habe mir letzte Woche eine rn01 zugelegt und diese braucht ein wenig Liebe...
      Optisch ist Sie schon ziemlich mitgenommen aber die Grundlagen scheinen zu passen.


      Daten: BJ 99 -"angeblich" 38tkm
      es wurde bereits einiges umgebaut und verändert wobei einige Teile wohl schon etwas älter sind.
      LSL-Lenkerstummel
      Brembo pc19 Bremspumpe / einzel Stahlflexleitungen
      RN09 Federbein hinten
      Wilbers Lenkungsdämpfer einstellbar
      lt. Fahrzeugschein geänderte Düsennadeln in Verbindung mit Akra Titan Abgasanlage ( verdammt laut aber vermutlich einfach ausgebrannt)


      ansonsten ein paar optische dinge wie LED´s verbaut , richtig alte
      abgenutzte Carbonteile, eloxierte schrauben, farbige Kette, andere
      Spiegel und lauter solch Zeug über dessen Sinn und Geschmack wir
      vermutlich Stunden steiten könnten


      Sie hat vom Vorgänger gerade nochmal einen Ölservice inkl. Zündkerzen
      bekommen / Batterie ist wohl ca 1 Jahr alt. Reifen habe ich vorhin
      bestellt und es kommen die Dunlop Sportsmart TT drauf - hinten in 190/55




      Soviel zu mir und dem Bike und jetzt werde ich für die einzelnen
      Probleme und Fragen jeweils ein Thema in den einzelnen Bereichen
      schreiben damit es hier übersichtlich bleibt
      Habe bei der ersten Fahrt mit meiner neuen Lady gemerkt das Sie wenn ich das Gas bei ca 7000U/min halte und dann schlagartig Vollgas gebe Sie nicht so richtig kommt.
      Fühlt sich an als würde ich nur leicht beschleunigen und dann kommt Sie auf einmal wieder und zieht auch voll durch bis 295 laut Tacho.
      Auch wenn ich von einer niedrigeren Drehzahl voll durch beschleunige zieht sie ohne Probleme durch.
      Eben nur wenn ich in der mittleren Drehzahl von Halbgas schnell auf Vollgas gehe hat sie ein Loch und beschleunigt einfach nicht mit der Vollen Leistung . Sie verschluckt sich aber nicht oder stottert oder ähnliches, eben nur nicht die volle Leistung und nach ner halben Sekunde kommt Sie wieder richtig. Ist recht nervig wenn ich in der Kurve heraus beschleunigen will.

      Werde zunächst mal den Vergaser zerlegen und reinigen und danach synchronisieren.
      Gibt es etwas was ich da direkt beachten sollte bzw gleich mit prüfen sollte oder sogar wechseln wenn ich schon alles draußen habe?
      Wenn ich alles draußen habe werde ich mich jedenfalls nochmal melden weil laut FZG-Schein sind andere Nadeln verbaut in Verbindung mit der Akra Titan Anlage angeblich sogar mit Leistungssteigerung. ?(

      Eventuell kennt das ja jemand von euch ^^
    • ...also...langes Thema...
      1. Wie du schon bemerkt hast ist s n Vergasermotor..also ist das Ansprechen schon etwas anders als bei Einspritzung...
      2. Vom Lesen her hab ich herausgefiltert, dass die umbedüsung sehr heikel ist und nur bei seeeeehr penibler Einstellung was bringt...sonst eher kontraproduktiv...check auch den Luftfilter etc....
      3. Normalerweise hat sie ja ne exup Walze, die den Rückstaudruck und das Drehmoment in mittleren Drehzahlen bessern soll...Diese fällt ja bei einer Komplettanlage zur zu Gunsten der Leistung höheren Drehzahlen weg...bei penibler Einstellungen der Vergaser...ein Teufelskreis...
      4. Ist besonders die rn01 für ihren sprunghaften Drehmomentanstieg in mittleren Drehzahlen berühmt und berüchtigt...deshalb Vorsicht...wer rechts dreht, wird Sturm ernten...

      Vergaser reinigen und danach sorgfältig einstellen bringt schon sehr viel....selbst bei original Krümmer, ESD,...etc.
      Tust du es dann ist es schlecht, last du's sein, dann erst recht!
    • Ja das dachte ich mir schon das das ganze vermutlich eine größere Geschichte wird. ||
      Eventuell ist es aber auch wirklich normal und ich bin da eben etwas von der Tona verwöhnt...
      Werde aber auf jedenfall alles mal sauber machen und prüfen und dann mal schauen ob sich direkt etwas findet das nicht passt. werde dann gleich noch Kompression prüfen und Kerzen mal anschauen. Diese wurden ja vor dem Kauf gewechselt und ich bin jetzt ca 150km gefahren.
    • Jan schrieb:

      ...am besten die sufu mit rn01 füttern und dann aaaaaalles durchlesen...genau das richtige bei einer Ausgangssperre...viel Spaß...
      ich glaube dafür reicht die Ausgangssperre nicht aus um aaaalles zu lesen :laugh1:

      Bin aber schon den ganzen Tag ein wenig am stöbern und habe bis eben auch mal das Handbuch etwas überflogen...

      der Rest wird vermutlich mehr learning by doing :saint:
    • Meine Lösung für dich:
      Bau die Komplettanlage ab, bau auf Original um, mach den Vergaser sauber und mach die originale Bedüsung da rein.
      Gerade wenn nur LS fährst, fährst du damit deutlich besser.

      Ein potenziell langes Thema ist somit schnell durch.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • RN01Newbie schrieb:


      Habe bei der ersten Fahrt mit meiner neuen Lady gemerkt das Sie wenn ich das Gas bei ca 7000U/min halte und dann schlagartig Vollgas gebe Sie nicht so richtig kommt.Fühlt sich an als würde ich nur leicht beschleunigen und dann kommt Sie auf einmal wieder und zieht auch voll durch bis 295 laut Tacho.
      Auch wenn ich von einer niedrigeren Drehzahl voll durch beschleunige zieht sie ohne Probleme durch.
      Eben nur wenn ich in der mittleren Drehzahl von Halbgas schnell auf Vollgas gehe hat sie ein Loch und beschleunigt einfach nicht mit der Vollen Leistung . Sie verschluckt sich aber nicht oder stottert oder ähnliches, eben nur nicht die volle Leistung und nach ner halben Sekunde kommt Sie wieder richtig. Ist recht nervig wenn ich in der Kurve heraus beschleunigen will.

      Werde zunächst mal den Vergaser zerlegen und reinigen und danach synchronisieren.
      Gibt es etwas was ich da direkt beachten sollte bzw gleich mit prüfen sollte oder sogar wechseln wenn ich schon alles draußen habe?
      Wenn ich alles draußen habe werde ich mich jedenfalls nochmal melden weil laut FZG-Schein sind andere Nadeln verbaut in Verbindung mit der Akra Titan Anlage angeblich sogar mit Leistungssteigerung. ?(

      Eventuell kennt das ja jemand von euch ^^
      Ich denk bei Dir wurde ein dynojet vergaserkit von der Stange verbaut was nicht auf alle Kisten richtig Funktioniert . Entweder vom Profi einstellen lassen auf Prüfstand oder auf Serienzustand zurück rüsten . Was ich für Blödsinn halte wenn Du nicht alle Teile schon hast . Da einmal einstellen lassen auf Prüfstand kostet auch nicht die Welt .

      Habe an meiner damals das gleich gehabt bis jemand mit Kenntnis dran war und danach das Symptom bei 4000U/min war wo ich er selten war .
      Der Bekannte meinte nur das man das nie ganz weg bekommt aber es rauf oder runter schieben kann bei Drehzahl mit anderen Düsen und Einstellung .
      Ich war Glücklich damit am Hinterrad nicht ganze 160PS zu haben . Was aber auch auf die Komponenten ankommt die man verbaut .
      Wie z.b. Kommplettanlage auf RN01 ist nicht Akra sonder Arrow das Optimum .
      Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man Recht haben und doch ein Idiot sein kann :k_19:


    • Ich habe leider keine weiteren Originalteile dazu bekommen... Ich werde jetzt erst mal alles sauber machen und checken und dann mal schauen wie alles läuft.
      Sollte ich dann immernoch Probleme haben werde ich wohl doch mal abstimmen lassen aber das sehen wir dann wenn es soweit ist.

      Aber vielen dank für eure ganzen antworten :thumbup:
    • Veiper 01 schrieb:

      RN01Newbie schrieb:

      Habe bei der ersten Fahrt mit meiner neuen Lady gemerkt das Sie wenn ich das Gas bei ca 7000U/min halte und dann schlagartig Vollgas gebe Sie nicht so richtig kommt.Fühlt sich an als würde ich nur leicht beschleunigen und dann kommt Sie auf einmal wieder und zieht auch voll durch bis 295 laut Tacho.
      Auch wenn ich von einer niedrigeren Drehzahl voll durch beschleunige zieht sie ohne Probleme durch.
      Eben nur wenn ich in der mittleren Drehzahl von Halbgas schnell auf Vollgas gehe hat sie ein Loch und beschleunigt einfach nicht mit der Vollen Leistung . Sie verschluckt sich aber nicht oder stottert oder ähnliches, eben nur nicht die volle Leistung und nach ner halben Sekunde kommt Sie wieder richtig. Ist recht nervig wenn ich in der Kurve heraus beschleunigen will.

      Werde zunächst mal den Vergaser zerlegen und reinigen und danach synchronisieren.
      Gibt es etwas was ich da direkt beachten sollte bzw gleich mit prüfen sollte oder sogar wechseln wenn ich schon alles draußen habe?
      Wenn ich alles draußen habe werde ich mich jedenfalls nochmal melden weil laut FZG-Schein sind andere Nadeln verbaut in Verbindung mit der Akra Titan Anlage angeblich sogar mit Leistungssteigerung. ?(

      Eventuell kennt das ja jemand von euch ^^
      Ich denk bei Dir wurde ein dynojet vergaserkit von der Stange verbaut was nicht auf alle Kisten richtig Funktioniert . Entweder vom Profi einstellen lassen auf Prüfstand oder auf Serienzustand zurück rüsten . Was ich für Blödsinn halte wenn Du nicht alle Teile schon hast . Da einmal einstellen lassen auf Prüfstand kostet auch nicht die Welt .
      Habe an meiner damals das gleich gehabt bis jemand mit Kenntnis dran war und danach das Symptom bei 4000U/min war wo ich er selten war .
      Der Bekannte meinte nur das man das nie ganz weg bekommt aber es rauf oder runter schieben kann bei Drehzahl mit anderen Düsen und Einstellung .
      Ich war Glücklich damit am Hinterrad nicht ganze 160PS zu haben . Was aber auch auf die Komponenten ankommt die man verbaut .
      Wie z.b. Kommplettanlage auf RN01 ist nicht Akra sonder Arrow das Optimum .
      Meinst du die Arrow Anlage macht auch mit einem anderen ESD Sinn? mit dem LeoVince z.B.?
      Dummes ist der, der Dummes tut. Frei nach Forrest Gumps Mama.
    • Racecore schrieb:

      Veiper 01 schrieb:

      RN01Newbie schrieb:

      Habe bei der ersten Fahrt mit meiner neuen Lady gemerkt das Sie wenn ich das Gas bei ca 7000U/min halte und dann schlagartig Vollgas gebe Sie nicht so richtig kommt.Fühlt sich an als würde ich nur leicht beschleunigen und dann kommt Sie auf einmal wieder und zieht auch voll durch bis 295 laut Tacho.
      Auch wenn ich von einer niedrigeren Drehzahl voll durch beschleunige zieht sie ohne Probleme durch.
      Eben nur wenn ich in der mittleren Drehzahl von Halbgas schnell auf Vollgas gehe hat sie ein Loch und beschleunigt einfach nicht mit der Vollen Leistung . Sie verschluckt sich aber nicht oder stottert oder ähnliches, eben nur nicht die volle Leistung und nach ner halben Sekunde kommt Sie wieder richtig. Ist recht nervig wenn ich in der Kurve heraus beschleunigen will.

      Werde zunächst mal den Vergaser zerlegen und reinigen und danach synchronisieren.
      Gibt es etwas was ich da direkt beachten sollte bzw gleich mit prüfen sollte oder sogar wechseln wenn ich schon alles draußen habe?
      Wenn ich alles draußen habe werde ich mich jedenfalls nochmal melden weil laut FZG-Schein sind andere Nadeln verbaut in Verbindung mit der Akra Titan Anlage angeblich sogar mit Leistungssteigerung. ?(

      Eventuell kennt das ja jemand von euch ^^
      Ich denk bei Dir wurde ein dynojet vergaserkit von der Stange verbaut was nicht auf alle Kisten richtig Funktioniert . Entweder vom Profi einstellen lassen auf Prüfstand oder auf Serienzustand zurück rüsten . Was ich für Blödsinn halte wenn Du nicht alle Teile schon hast . Da einmal einstellen lassen auf Prüfstand kostet auch nicht die Welt .Habe an meiner damals das gleich gehabt bis jemand mit Kenntnis dran war und danach das Symptom bei 4000U/min war wo ich er selten war .
      Der Bekannte meinte nur das man das nie ganz weg bekommt aber es rauf oder runter schieben kann bei Drehzahl mit anderen Düsen und Einstellung .
      Ich war Glücklich damit am Hinterrad nicht ganze 160PS zu haben . Was aber auch auf die Komponenten ankommt die man verbaut .
      Wie z.b. Kommplettanlage auf RN01 ist nicht Akra sonder Arrow das Optimum .
      Meinst du die Arrow Anlage macht auch mit einem anderen ESD Sinn? mit dem LeoVince z.B.?
      Für Top Leistung ja. Aber für LS nicht. ;)
      Man verliert eigentlich immer Drehmoment unten rum mit einer Komplettanlage / Racingkrümmer.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • Racecore schrieb:

      Veiper 01 schrieb:

      RN01Newbie schrieb:

      Habe bei der ersten Fahrt mit meiner neuen Lady gemerkt das Sie wenn ich das Gas bei ca 7000U/min halte und dann schlagartig Vollgas gebe Sie nicht so richtig kommt.Fühlt sich an als würde ich nur leicht beschleunigen und dann kommt Sie auf einmal wieder und zieht auch voll durch bis 295 laut Tacho.
      Auch wenn ich von einer niedrigeren Drehzahl voll durch beschleunige zieht sie ohne Probleme durch.
      Eben nur wenn ich in der mittleren Drehzahl von Halbgas schnell auf Vollgas gehe hat sie ein Loch und beschleunigt einfach nicht mit der Vollen Leistung . Sie verschluckt sich aber nicht oder stottert oder ähnliches, eben nur nicht die volle Leistung und nach ner halben Sekunde kommt Sie wieder richtig. Ist recht nervig wenn ich in der Kurve heraus beschleunigen will.

      Werde zunächst mal den Vergaser zerlegen und reinigen und danach synchronisieren.
      Gibt es etwas was ich da direkt beachten sollte bzw gleich mit prüfen sollte oder sogar wechseln wenn ich schon alles draußen habe?
      Wenn ich alles draußen habe werde ich mich jedenfalls nochmal melden weil laut FZG-Schein sind andere Nadeln verbaut in Verbindung mit der Akra Titan Anlage angeblich sogar mit Leistungssteigerung. ?(

      Eventuell kennt das ja jemand von euch ^^
      Ich denk bei Dir wurde ein dynojet vergaserkit von der Stange verbaut was nicht auf alle Kisten richtig Funktioniert . Entweder vom Profi einstellen lassen auf Prüfstand oder auf Serienzustand zurück rüsten . Was ich für Blödsinn halte wenn Du nicht alle Teile schon hast . Da einmal einstellen lassen auf Prüfstand kostet auch nicht die Welt .Habe an meiner damals das gleich gehabt bis jemand mit Kenntnis dran war und danach das Symptom bei 4000U/min war wo ich er selten war .
      Der Bekannte meinte nur das man das nie ganz weg bekommt aber es rauf oder runter schieben kann bei Drehzahl mit anderen Düsen und Einstellung .
      Ich war Glücklich damit am Hinterrad nicht ganze 160PS zu haben . Was aber auch auf die Komponenten ankommt die man verbaut .
      Wie z.b. Kommplettanlage auf RN01 ist nicht Akra sonder Arrow das Optimum .
      Meinst du die Arrow Anlage macht auch mit einem anderen ESD Sinn? mit dem LeoVince z.B.?
      Das weis ich nicht habe nur das weiter gegeben was Bekannter mir sagte der eigene Werkstatt Detlef Latz mit Prüfstand besitzt .
      Hat das nur festgestellt weil er nach umbauten und Einstellung immer auf Prüfstand war .
      Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man Recht haben und doch ein Idiot sein kann :k_19:


    • @Gese: Du hast natürlich recht wenn es darum geht untenrum beste zu haben ist Original grad bei RN01 das Optimum . Doch wer dümpelt den um die 3000-5000U/min immer nur rum denke kein Supersport Fahrer .
      Ich jedenfalls Nie . Mir war wichtig grad ab 5000U/min das druck vorhanden ist und so bleibt bis Ende Begrenzer .
      Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man Recht haben und doch ein Idiot sein kann :k_19:


    • Update!
      Es ist keine Komplettanlage verbaut wie angenommen...

      Dann könnte das ganze wohl von einer verstellten oder klemenden Klappe kommen oder?


      Auch ist mir aufgefallen das Sie mega viel Öl frisst! ;(

      Ich bin jetzt gerade mal 350km gefahren und der Ölstand ist auf minimum... Auch ist mir die rote Warnlampe angegangen und die Ölkanne blinkt in kaltem Zustand =O die ersten 200km waren recht gemütlich und dann nochmal 150 sehr zügig und auch mit viel Vollgas und ca 10km Autobahn mit ca 5km topspeed.

      Da ich heim musste habe ich sie dann im stand warmlaufen lassen und bin sehr gemütlich heim getuckert. Da kam dann keine Öllampe mehr und die Temperatur ist nicht mehr über 70Grad laut anzeige gegangen ??? ist das normal? Beim "richtigen" fahren habe ich leider nicht auf die Temperatur geschaut.
    • Also, die rote Warnlampe geht ja an bei zu hoher Temperatur, bei den aktuellen Außentemperaturen ja eigentlich eher unwahrscheinlich. Lüfter sollte bei ca 104° spätestens angehen und der Fahrtwind sollte den rest erledigen.

      Vielleicht mal den Kühlwasserstand prüfen?!

      Was die Öllampe betrifft, diese geht bei der RN01 recht flott an, wenn nur ein bissi Öl unter Max ist. Geht dann auch gern mal wieder aus bei Schräglage etc.

      Wenn Du aber schreibst, dass Dein Ölstand auf Minimum ist, dann müsste deine Öllampe eigentlich dauerhaft leuchten bei ner RN01.

      Sicher, dass Du den Ölstand richtig kontrolliert hast?

      Oder hast Du den kontrolliert, als sie auf dem Seitenständer stand?

      Sollte beim Ölstand kontrollieren ja eigentlich gerade stehen das Bike (auf den Reifen, nicht aufgebockt)

      Was dein Leistungsloch angeht, dies ist bei der RN01 zwischen 5000 und 7000 Umdrehungen normal. Bei optimal abgestimmtem Motor zerren ab 7000 Umdrehungen dann plötzlich knapp 50 PS mehr am Rad ... wegen diesem Leistungsloch bekam sie ja auch den Namen Witwenmacher, da viele in Schräglage beim Rausbeschleunigen aus ner Kurve den Hahn voll aufgedreht haben und dann kommt plötzlich die Leistung ans Hinterrad ... und bei der normalen Umlenkung, in Kombination mit dem weichen Originalfederbein kam es dann schnell zu Gripverlust und endete oft im Highsider.

      Deswegen ja auch die Frage von mir, ob du den Knochen der RN09 verbaut hast.

      Eine klemmende Exup-Walze kann natürlich auch Schuld sein an fehlender Leistung, wird dann aber normalerweise im Drehzahlmesser angezeigt. (Zeiger springt von 0 auf 7000 und dann wieder auf 0 usw.)

      Die RN01 braucht den Staudruck der Exup Walze und hat (Wenn die Walze funktioniert) darum ja auch untenrum gut druck, schwächelt dafür dann halt in höheren Drehzahlen.

      Zum Thema Öl ... ich fahre Mineralisches 20w50 Louis Hausmarke ... hatte nie irgendwelche Probleme mit rutschender Kupplung etc.

      (Alle Angaben sind gefährliches Halbwissen und können/dürfen gern vom Fachmann bestätigt oder dementiert werden)
      Fahr nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann ... falls doch ... sei wenigstens schneller als der Tod!!!
      Die Linke zum Gruß

      Jessy´s wahre Geschichte
    • Hmmm... insgesamt alles ein wenig verwirrend.

      Fehlermeldung durch den Drehzahlmesser habe ich keine das habe ich schon geschaut.
      Ölstand wurde natürlich richtig geprüft und jetzt wo ich es wieder lese fällt mir auf das ich beim warm fahren 2x das Gefühl hatte das die Kupplung rutscht :thumbdown: allerdings war im warmen zustand immer alles ok auch im 1. / 2.gang und habe mir dann keine Gedanken mehr darüber gemacht.

      Vielleicht wechsel ich das Öl einfach selbst nochmal. Sie hat ja vom Vorbesitzer nochmal einen Ölservice bekommen aber kp was er rein gekippt hat.

      Insgesamt muss ich wohl doch erstmal den Versager runter nehmen / Kerzen raus Kompression prüfen und mal mit dem Endoskop reinschauen.
      alles andere ist nur sinnloses raten .

      Kühlmittelstand habe ich ebenfalls geprüft und ist i.o auch der Lüfter kam bei 104Grad im Stand und hat fleißig runter gekühlt. Ich habe zusätzlich noch einen Schalter um den Lüfter im stand selbst einzuschalten aber habe es bei dem wetter und kurzen Fahrzeit noch nie gebraucht.