+++ WICHTIGE INFO +++

die ZAHLUNGS-DEADLINE fürs Community TREFFEN 2020 ist am 30. März 2020
danach werden alle Nichtzahler aus der Liste genommen

Anmeldung Treffen

Neue Straßenverkehrsordnung! Bundesrat stimmt zu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hauward schrieb:

      thx @Chrishaef werde die 5€ investieren. Hast mich überzeugt.
      Gern geschehen. die 5€ (mh es waren mal 3,xx€ :think: ) sind gut investiert.
      Beim ersten Blitzer haste die mind. 3fach wieder raus und mit Glück geht´s dir wie mir und das Ding rettet dich davor in irgendwas reinzuscheppern.

      Die Settings der App sind ziemlich komplex. da muss man sich durchprobieren und bei Android handys in den Akkueinstellungen die Energiesparverwaltung von Android für die App abschalten.
      Sonst startet sie nicht automatisch. Bugs bitte immer reporten. Der Support ist angehalten diese auch zu erfassen und an die Entwicklung weiter zu geben.
      Posting © [Chrishaef] 3024. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.
    • gottez1 schrieb:

      Hab mir die App auch mal gekauft. Android Startet sie automatisch ? Weil bei mir ist die Ganze zeit das symbol und verdeckt dadurch andere Apps und ich muss es hin und her schieben. Hab Den energiesparmodus ausgeschaltet.
      Und wenn ich auf beenden klicke ist das symbol weg wird es dennoch im Hintergrund ausgeführt ?
      LG
      Würd ich nicht nutzen, weil strafbar.

      REins schrieb:

      Habe hier unterschrieben. Bringt zwar höchstwahrscheinlich nichts, aber der Versuch kostet ja nichts.

      openpetition.de/petition/onlin…lle-rueckgaengig-machen-2
      hier habe ich ebenfalls unterschrieben. Der Glaube stirbt zuletzt. Wir werden sehen, ob das was nützt.

      Dennoch habe ich mein Fahrverhalten komplett umgestaltet. Ich fahre mittlerweile ausschließlich mit dem Tempomaten und nutze mein ACC. Hier in unserer Region haben sich die Blitzer seit letzter Woche Ordentlich vermehrt.
      :hi: Bremsen macht die Felge Dreckig ... :laugh1:

    • Foergie schrieb:

      gottez1 schrieb:

      Hab mir die App auch mal gekauft. Android Startet sie automatisch ? Weil bei mir ist die Ganze zeit das symbol und verdeckt dadurch andere Apps und ich muss es hin und her schieben. Hab Den energiesparmodus ausgeschaltet.
      Und wenn ich auf beenden klicke ist das symbol weg wird es dennoch im Hintergrund ausgeführt ?
      LG
      Würd ich nicht nutzen, weil strafbar.

      REins schrieb:

      Habe hier unterschrieben. Bringt zwar höchstwahrscheinlich nichts, aber der Versuch kostet ja nichts.

      openpetition.de/petition/onlin…lle-rueckgaengig-machen-2
      hier habe ich ebenfalls unterschrieben. Der Glaube stirbt zuletzt. Wir werden sehen, ob das was nützt.
      Dennoch habe ich mein Fahrverhalten komplett umgestaltet. Ich fahre mittlerweile ausschließlich mit dem Tempomaten und nutze mein ACC. Hier in unserer Region haben sich die Blitzer seit letzter Woche Ordentlich vermehrt.
      Die Strafe ist aber billiger, als beim Rasen erwischt zu werden.

      gottez1 schrieb:

      die dürfen nicht in mein Handy gucken.
      Daher ob strafbar oder nicht ...
      Aber trotzdem danke foergie
      Doch dürfen sie, bei begründetem Verdacht und dann: Gefahr in Verzug.
      Begründeter Verdacht liegt zum Beispiel vor, wenn die hinter dir fahren und dann das Grün / Grau an der Mittelkonsole leuchten sehen.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • Die app bietet einen Mini-App Modus bei welchem du auch die Transparenz einstellen kannst. Also lässt es sich so einstellen das du es von Außen nicht erkennst.
      Zudem hat nicht jeder sein Handy so hoch angebracht das man drauf scheuen könnte. Man wird akustisch gewarnt so das du selbst keinen Sichtkontakt zum Gerät brauchst.

      Ohne weiteres einen Verdacht ausprechen und in dein Handy schauen dürfte sich rechtlich auch nicht so einfach gestalten. Da müsstest du schon ganz schöne Arschlöcher erwischen.

      Und man könnte die app nach dem Anhalten auch noch ausschalten bevor es am Fenster klopft.
      Òó
    • So leute jetzt geb ich nochmal meinen Senf dazu :P
      Also Gefahr in Vollzug tritt erst dann in Kraft wenn eine Gefährdung für den Polizisten vorliegt nur dann oder du bist hart besoffen und die riechen die Fahne bis auf 2km.
      Sie düfen und das betone ich nochmal da mein kumpel und sein Vater beide cops sind nicht in dein Handy gucken auf garkeinen fall und wer das denkt sie dürften es doch :thumbdown: .
      Und wer sich gerne in die Thematik einlesen will dafür gibt es Gesetze die dieses auch Belegen.
      Desweiteren habe ich mein Handy dauerhaft im Pairing modus via Intercom und somit ist mein Handy in meiner Brusttasche was ich sowieso nicht rausholen würde! Tastensperre rausgeben NIEMALS!!! wer das macht eigene schuld ! Drück ihm das ding doch gleich in die Hand und sag hier hab ne BLitzerapp, hier mein Passwort...…...
      Bei meinem Benz läuft es über die Freisprecheinrichtung und mein Handy ist in der Hosentasche und da bleibt es auch.
      Wenn sie mich durchsuchen wollen bitteschön mein Handy wird trotzdem nicht angetastet ansonsten Dienstnummer des Polizisten und direkt ne Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben.
      Da er nicht das recht hat ohne Gefahr in vollzug sich mein Handy anzugucken hat dies auch vor keinem Gericht in Deutschland standhafte ansätze.
      Und Gefahr in Vollzug müssen die erstmal nachweisen. Wenn du kackenfreundlich bleibst gibt's auch keine Gefahr in vollzug, biste nen Rambo der die direkt ankackt von der seite ist die Stimmung eh im arsch. Trotzdem immer noch keine Gefahr in vollzug .
      PS: ich drück aufn knopf bevor ich angehalten werde dann ist mein gesamter Boardcomputer vom benz schwarz und wieso sollte ich mein Radio wieder anmachen ? Dafür gibt es keine Gründe.
      Sich die app zu kaufen ist in meinen AUgen sinvoll. Ob es erlaubt ist ? Bestimmt nicht. Aber was der Affe nicht weiß macht Ihn auch nicht heiß.

      greetz :)
    • gottez1 schrieb:

      So leute jetzt geb ich nochmal meinen Senf dazu :P
      Also Gefahr in Vollzug tritt erst dann in Kraft wenn eine Gefährdung für den Polizisten vorliegt nur dann oder du bist hart besoffen und die riechen die Fahne bis auf 2km.
      Sie düfen und das betone ich nochmal da mein kumpel und sein Vater beide cops sind nicht in dein Handy gucken auf garkeinen fall und wer das denkt sie dürften es doch :thumbdown: .
      Und wer sich gerne in die Thematik einlesen will dafür gibt es Gesetze die dieses auch Belegen.
      Desweiteren habe ich mein Handy dauerhaft im Pairing modus via Intercom und somit ist mein Handy in meiner Brusttasche was ich sowieso nicht rausholen würde! Tastensperre rausgeben NIEMALS!!! wer das macht eigene schuld ! Drück ihm das ding doch gleich in die Hand und sag hier hab ne BLitzerapp, hier mein Passwort...…...
      Bei meinem Benz läuft es über die Freisprecheinrichtung und mein Handy ist in der Hosentasche und da bleibt es auch.
      Wenn sie mich durchsuchen wollen bitteschön mein Handy wird trotzdem nicht angetastet ansonsten Dienstnummer des Polizisten und direkt ne Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben.
      Da er nicht das recht hat ohne Gefahr in vollzug sich mein Handy anzugucken hat dies auch vor keinem Gericht in Deutschland standhafte ansätze.
      Und Gefahr in Vollzug müssen die erstmal nachweisen. Wenn du kackenfreundlich bleibst gibt's auch keine Gefahr in vollzug, biste nen Rambo der die direkt ankackt von der seite ist die Stimmung eh im arsch. Trotzdem immer noch keine Gefahr in vollzug .
      PS: ich drück aufn knopf bevor ich angehalten werde dann ist mein gesamter Boardcomputer vom benz schwarz und wieso sollte ich mein Radio wieder anmachen ? Dafür gibt es keine Gründe.
      Sich die app zu kaufen ist in meinen AUgen sinvoll. Ob es erlaubt ist ? Bestimmt nicht. Aber was der Affe nicht weiß macht Ihn auch nicht heiß.

      greetz :)
      Dann warst du noch nicht im "Freistaat" Bayern. Hier werden die Gesetze sehr "frei" ausgelegt.
      Dummes ist der, der Dummes tut. Frei nach Forrest Gumps Mama.
    • Hat das schonmal jemand erlebt das die Polizei das Handy einziehen möchte?

      Ich zweifle stark an das ein Polizist im vorbeifahren eine Blitzer App genau visualisieren kann von daher ist da schon schluss.

      Die Polizei droht immer viel an was sie allerdings rechtlich niemals durchsetzen kann.Die Beamten hoffen dabei natürlich auf mangelnde Rechtskenntnisse des zu kontrollierenden.

      Niemand ist zur Herausgabe von Zugriffscode´s seines Telefons verpflichtet.

      Es soll ja Polizisten geben die per bei Telefonen mit Gesichtserkennung das Telefon mal vor das Gesicht des Beschuldigten gehalten haben...(Selbst schuld wer das nutzt :P)

      Ansonsten gilt folgendes:
      Die freie richterliche Beweiswürdigung nach § 261 StPO findet ihre Grenze an dem Recht eines jeden Menschen, nicht gegen seinen Willen zu seiner Überführung beitragen zu müssen. In der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist anerkannt, dass ein Beschuldigter nicht gehalten ist, zur eigenen Überführung tätig zu werden und an einer Untersuchungshandlung eines Strafverfolgungsorgans oder eines Sachverständigen aktiv mitzuwirken. Seine Beweisfunktion darf gegen seinen Willen nur durchgesetzt werden, sofern er lediglich passiv Beteiligter bleibt. Er selbst hat darüber zu befinden, ob er an der Aufklärung des Sachverhalts aktiv mitwirken will oder nicht. Demgemäß darf er nicht zu Tests, Tatrekonstruktionen, Schriftproben oder zur Schaffung ähnlicher, für die Erstattung eines Gutachtens notwendiger Anknüpfungstatsachen gezwungen werden. 2. Auch die Verweigerung der aktiven Mitwirkung darf dem Beschuldigten nicht als belastendes Beweisanzeichen entgegengehalten werden. Er hat die Freiheit, sich auch auf diese Weise zu verteidigen; er muss nicht seine Unschuld beweisen (vgl. BGHSt 34, 39, 45, 46; 45, 363, 364). Zur Begründung des Tatverdachts darf nicht der Umstand herangezogen werden, dass ein Beschuldigter eine freiwillige Teilnahme an einer DNA-Untersuchung abgelehnt habe (BVerfG, Kammer, NJW 1996, 1587, 1588; 1996, 3071, 3072).

      Am Ende des Tages gilt wahrscheinlich wie es in den Wald hineinruft.....
      Eat,Sleep,Ride,Repeat

      Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele. - Helmut A. Gansterer -
    • 4eastside4 absolut
      Es hapert immer an einem selbst.
      Sprich wer so eine app nutzen möchte sollte auch zu sehen das das ganze versteckt abläuft und nicht im Fenster das Handy klebend wo jeder Typ drauf schauen kann. Daher via Radio betreiben oder Bluetooth Kopfhörer im Helm.
      Dann kann auch nichts passieren.
      Aber es soll hier ja auch keine disskusions Runde werden ''Du'' darfst das aber nicht!
      Dann kann man sich nämlich auch die Frage in zu kunft sparen db Killer rein oder raus wie gesagt was der Affe nicht weiß macht ihn nicht heiß .
    • 4Eastside4 schrieb:

      Hat das schonmal jemand erlebt das die Polizei das Handy einziehen möchte?

      Ich zweifle stark an das ein Polizist im vorbeifahren eine Blitzer App genau visualisieren kann von daher ist da schon schluss.

      Die Polizei droht immer viel an was sie allerdings rechtlich niemals durchsetzen kann.Die Beamten hoffen dabei natürlich auf mangelnde Rechtskenntnisse des zu kontrollierenden.

      Niemand ist zur Herausgabe von Zugriffscode´s seines Telefons verpflichtet.

      Es soll ja Polizisten geben die per bei Telefonen mit Gesichtserkennung das Telefon mal vor das Gesicht des Beschuldigten gehalten haben...(Selbst schuld wer das nutzt :P)

      Ansonsten gilt folgendes:
      Die freie richterliche Beweiswürdigung nach § 261 StPO findet ihre Grenze an dem Recht eines jeden Menschen, nicht gegen seinen Willen zu seiner Überführung beitragen zu müssen. In der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist anerkannt, dass ein Beschuldigter nicht gehalten ist, zur eigenen Überführung tätig zu werden und an einer Untersuchungshandlung eines Strafverfolgungsorgans oder eines Sachverständigen aktiv mitzuwirken. Seine Beweisfunktion darf gegen seinen Willen nur durchgesetzt werden, sofern er lediglich passiv Beteiligter bleibt. Er selbst hat darüber zu befinden, ob er an der Aufklärung des Sachverhalts aktiv mitwirken will oder nicht. Demgemäß darf er nicht zu Tests, Tatrekonstruktionen, Schriftproben oder zur Schaffung ähnlicher, für die Erstattung eines Gutachtens notwendiger Anknüpfungstatsachen gezwungen werden. 2. Auch die Verweigerung der aktiven Mitwirkung darf dem Beschuldigten nicht als belastendes Beweisanzeichen entgegengehalten werden. Er hat die Freiheit, sich auch auf diese Weise zu verteidigen; er muss nicht seine Unschuld beweisen (vgl. BGHSt 34, 39, 45, 46; 45, 363, 364). Zur Begründung des Tatverdachts darf nicht der Umstand herangezogen werden, dass ein Beschuldigter eine freiwillige Teilnahme an einer DNA-Untersuchung abgelehnt habe (BVerfG, Kammer, NJW 1996, 1587, 1588; 1996, 3071, 3072).

      Am Ende des Tages gilt wahrscheinlich wie es in den Wald hineinruft.....
      Da gab's doch Mal diesen tollen Beitrag aus dem Odenwald, als die blauen den Schlüssel des Motorrads haben wollten und nach klarer Absage ihm den dann unter Zwang aus der Tasche gezogen haben. War das dann überhaupt rechtmäßig?

      Gesendet von meinem Nokia 3310
    • Du meinst den Beitrag mit der RN19 ohne Kettenschutz wa :D

      Naja die Polizei soll theoretisch immer das im Verhältnis mildeste Mittel nehmen.

      Die Polizistin dort mit ihren 20 oder 30 Jahren Erfahrung hat bei der DB Messung den Karren erstmal über 10tsd U/Min gejagt :D:D:D

      (In ihrer langen Zeit als Polizistin hat man ihr bestimmt nicht gesagt das man eine E Nummer bei Google eintippen kann....Da kommt dann idR auch das Gutachten für das entsprechende Anbauteil und eine Auflistung für die Motorräder)



      Die war halt genervt davon das der Fahrer das selbst nochmal machen wollte und der DB Wert dann gepasst hat.

      Dann wird halt munter etwas von gekürzten DB Killern geplaudert....Ohne jeglichen technischen Sachverstand wird dann noch mit einer Zange an den verschraubten DB Killern rumgemacht.....

      Nun ist es aber so das dass Motorrad nunmal mit Kettenschutz zugelassen wurde.

      Zur Gefahrenabwehr hätten die sagen können der Karren bleibt hier stehen bis der Schutz dran ist.

      Eine Mängelkarte mit der Auflage innerhalb von 3 Tagen mit dem Kettenschutz beim Polizeirevier des Vetrauens vorzufahren hätte es auch getan.


      Aber Abschleppen und Gutachter halt ich persönlich für überzogen.

      youtube.com/watch?v=43r93B3g7JQ Teil 1

      youtube.com/watch?v=LbHkLgusA-I Teil 2

      Ich persönlich hätte mich danach auf jeden Fall zum Anwalt begeben.Da man ja als beschuldigter an nichts mitwirken muss.

      Evtl springt dann für den übereifrigen BFE Polizisten noch eine Anzeige wegen Körperverletzung raus.



      Kann sich jeder mal selbst seine Meinung bilden :)
      Eat,Sleep,Ride,Repeat

      Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele. - Helmut A. Gansterer -

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 4Eastside4 ()

    • Neu

      WOOOOOOW! Ich wäre noch so frech gewesen und hätte nach Name des/der Polizistin gefragt und auf jeden fall nach der Dienstnummer. Wie kann man sowas ausstrahlen ????
      Absolut menschenverachtend was die gute Dame und der DUmme junge da gemacht haben.
      Krass gibt es einfach übertriebene Polizisten die echt versuchen Ihre macht auszunutzen obwohl sie, sich genauso an Gesetze zu halten haben.
      Unverhältnismässigkeit absolut gegeben.
    • Neu

      gottez1 schrieb:

      So leute jetzt geb ich nochmal meinen Senf dazu :P
      Also Gefahr in Vollzug tritt erst dann in Kraft wenn eine Gefährdung für den Polizisten vorliegt nur dann oder du bist hart besoffen und die riechen die Fahne bis auf 2km.
      Und Gefahr in Vollzug müssen die erstmal nachweisen. Wenn du kackenfreundlich bleibst gibt's auch keine Gefahr in vollzug, biste nen Rambo der die direkt ankackt von der seite ist die Stimmung eh im arsch. Trotzdem immer noch keine Gefahr in vollzug
      Gefahr in Vollzug hört sich eher danach an, in der Knastdusche die Seife fallen zu lassen.
      Gefahr im Verzug dient dazu Beweise sichern zu können und muss selbst nicht nachgewiesen werden. Wie sollen sie eine Fahne denn nachweisen? Mit der Gefährdung eines Beamten hat das doch nichts zu tun...
    • Neu

      @Bollex , Gefahr in Vollzug muss dementsprechend nachgewiesen werden wenn eine Gefahr für Leib und Leben eines Selbst besteht oder für die anderen Strassenteilnehmer wenn von dir eine Gefahr ausgeht. Sprich nur weil du ein Handy in der Tasche hast ( Tasche ) Besteht in diesem Sinne noch keine Gefahr für andere Strassenteilnehmer oder dich selbst oder dem Polizisten. Daher wird es schwierig bis hin zur Unmöglichkeit das ein Beamter dies Nachweisen kann!
      Hast du ne Fahne riecht er es musst du pusten. Verweigerst du das Pusten, besteht somit eine Gefahr in Vollzug. Da sie annehmen das du was getrunken hast aber dies vertuschen willst und dich weigerst. ? :)