Vmax Begrenzung öffnen (RN32/RN49/RN65)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vmax Begrenzung öffnen (RN32/RN49/RN65)

      Moin Moin,

      Ich wollte euch fragen, ob es relativ kostengünstig / einfach machbar ist die Vmax Begrenzung der aktuellen R1 Modelle aufzuheben, sodass höhere Geschwindigkeiten als 299km/h erzielt werden können?
      Wenn jemand zufällig jemanden / eine Firma für den Job (Nähe Hamburg) empfehlen kann, wäre ich sehr dankbar.
    • PinInHead schrieb:

      Ich habe bei meiner RN49 auf die Drehzahl bei 299 geschaut und die ging nicht ein mm mehr weiter nach oben.
      Scheint also abgeriegelt zu sein.

      Außerdem soll die RN65 angeblich ja noch schneller in der Endgeschwindigkeit sein, da könnte sich das flashen ja Evtl. Lohnen.

      Schade um das nicht eingefahrene Motorrad aber was soll´s vor den 1000km gibst du sie ab und nach dir die Sintflut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hartwich ()

    • Hartwich schrieb:

      PinInHead schrieb:

      Ich habe bei meiner RN49 auf die Drehzahl bei 299 geschaut und die ging nicht ein mm mehr weiter nach oben.
      Scheint also abgeriegelt zu sein.

      Außerdem soll die RN65 angeblich ja noch schneller in der Endgeschwindigkeit sein, da könnte sich das flashen ja Evtl. Lohnen.
      Schade um das nicht eingefahrene Motorrad aber was soll´s vor den 1000km gibst du sie ab und nach dir die Sintflut.
      Ist halt wie mit der ersten Freundin :D Die versaut man auch direkt mal für die Nachwelt :hahi:
      Fehlendes Talent wird durch Wahnsinn, Leistung und Elektronik ersetzt
    • Hartwich schrieb:

      PinInHead schrieb:

      Ich habe bei meiner RN49 auf die Drehzahl bei 299 geschaut und die ging nicht ein mm mehr weiter nach oben.
      Scheint also abgeriegelt zu sein.

      Außerdem soll die RN65 angeblich ja noch schneller in der Endgeschwindigkeit sein, da könnte sich das flashen ja Evtl. Lohnen.
      Schade um das nicht eingefahrene Motorrad aber was soll´s vor den 1000km gibst du sie ab und nach dir die Sintflut.

      Ich freue mich schon auf Deine Hasstiraden auf Yamaha und dem bösen Händler bei Deinem nächsten Thema: Motorschaden RN65 :be:
      Und hoffe, dass der Händler das Steuergerät der RN49 ausliest, bevor er sie blind zurück nimmt.
    • RRudi schrieb:

      es wird ja nicht Vmax begrenzt, sondern Tachoanzeige ist auf 299 limitiert
      Bist du dir da sicher? Müsste die Drehzahl dann nicht weiter steigen? Oder hat die R1 im Bereich der 300km/h einfach nicht mehr genug Leistung, um noch schneller zu fahren?

      Hartwich schrieb:

      Schade um das nicht eingefahrene Motorrad aber was soll´s vor den 1000km gibst du sie ab und nach dir die Sintflut.
      Abgesehen davon, dass der Händler mir selbst bei der Probefahrt mit der Vorführmaschine (100km auf dem Tacho)gesagt hat, dass ich gern mal probieren kann bei 130 km/h noch in den ersten Gang runter zu schalten und die Maschine nicht wirklich eingefahren werden muss,
      habe ich die Maschine dennoch die ersten 550km nicht über 8000U/Min gedreht und sehe es für mich persönlich als legitim an bei der Laufleistung einmal die Endgeschwindigkeit auszutesten und gehe nicht davon aus, dass der Motor davon Schaden nimmt.

      theultrazone schrieb:

      Ich freue mich schon auf Deine Hasstiraden auf Yamaha und dem bösen Händler bei Deinem nächsten Thema: Motorschaden RN65 :be:
      Und hoffe, dass der Händler das Steuergerät der RN49 ausliest, bevor er sie blind zurück nimmt.
      Und was soll der Händler dann im Steuergerät vorfinden?
      Eine Auflistung darüber wie schnell ich wann gefahren bin? ^^

      Gese schrieb:

      Da lobe ich mir doch die konsequente Einfahrdrossel bei BMW.

      Oder der konsequenten Aussage von KTM (Eingefahren werden ist NICHT nötig // Ready to Race).
      Eine der wenigen guten Sachen bei KTM.
      Wie funktioniert die Einfahrdrossel bei BMW denn? Ich gehe davon aus, dass die Maximal Drehzahl einfach für xxxx km begrenzt ist? Bei wie viel U/min denn?
    • Holgi schrieb:

      Die Frage ist ja: Wofür braucht man das?
      ...formulieren wir die Frage mal anders:

      Was nützt mir das wenn mein Tacho 301, 302, 303 anzeigt, dabei aber erfahrungsgemäß ja trotzdem lügt ? X/ :S X/
      Dann kann ich das Ding auch gleich abkleben und wenn ich's wirklich genau wissen will / muss auf ne GPS basierte Geschwindigkeitsmessung zurückgreifen.
      ...wer sein Ohr auf eine heiße Herdplatte drückt kann riechen wie blöd er ist! 8| 8| 8|
    • 299 oder 310 auf Tacho? Technisch kann eine R1 wohl beides. Aber der Hersteller hat gar kein Interesse ab Stange ein Bike anzubieten welches 320 geht. Da geht es auch um das Thema Haftung. Damit meine ich nicht den Grip! Das Material muss diesen Geschwindigkeiten klar gewachsen sein. Dann wird es teuer. Hersteller von Reifen, Fahrwerken, Bremsen etc. müssen dann Wort halten können. Dann fragt man sich, ob im öffentlichen Verkehr so etwas angestrebt wird bzw. wie oft man das braucht....ergo könnte eine R1 mehr als auf dem Tacho steht....das will/darf sie aber nicht. Was das Einfahren betrifft, so mache ich das gerne selbst. So kann ich mich an das neue Bike gewöhnen und weiss genau, dass es auch RICHTIG eingefahren wurde. Ist bei den Reifen auch so.....
    • Vmax Begrenzung öffnen (RN32/RN49/RN65)

      theultrazone schrieb:

      PinInHead schrieb:

      theultrazone schrieb:

      Ich freue mich schon auf Deine Hasstiraden auf Yamaha und dem bösen Händler bei Deinem nächsten Thema: Motorschaden RN65 :be:
      Und hoffe, dass der Händler das Steuergerät der RN49 ausliest, bevor er sie blind zurück nimmt.
      Und was soll der Händler dann im Steuergerät vorfinden? Eine Auflistung darüber wie schnell ich wann gefahren bin? ^^

      @PinInHead
      zb könnte da stehen:
      16688 bei 14000 U/min am 03.08 10:17 Uhr
      16688 bei 1400 0U/min am 03.08 10:22 Uhr
      16688 bei 1400 0U/min am 03.08 10:28 Uhr
      16688 bei 1400 0U/min am 03.08 10:31 Uhr
      16688 bei 1400 0U/min am 03.08 10:35 Uhr

      (16688 ist ein Platzhalter für Zündunterbrechnung dank Deiner Drossel bei 299 km/h, wie der Fehlercode genau bei Deiner RN32 heißt, sagt Dir hoffentlich Dein Yamaha Händler :hahi: :be: )

      und mit einem Blick auf Eure Vereinbarung und auch dem KM Stand würde ich Dich als Händler fragen:
      Was hast Du am Handbuch auf Seite 6-4 nicht verstanden?
      Für Dich hier nochmal zum Nachlesen aus DEINEM Handbuch ^^

    • WHEELIEMAN schrieb:

      DIE KISTE WIRD DEFINITIV ABGERIEGELT:


      Krass 0.o
      Aber auch nett: es wird das Niveau der S1RR erreicht. :D


      R1Stef schrieb:

      299 oder 310 auf Tacho? Technisch kann eine R1 wohl beides. Aber der Hersteller hat gar kein Interesse ab Stange ein Bike anzubieten welches 320 geht. Da geht es auch um das Thema Haftung. Damit meine ich nicht den Grip! Das Material muss diesen Geschwindigkeiten klar gewachsen sein. Dann wird es teuer. Hersteller von Reifen, Fahrwerken, Bremsen etc. müssen dann Wort halten können. Dann fragt man sich, ob im öffentlichen Verkehr so etwas angestrebt wird bzw. wie oft man das braucht....ergo könnte eine R1 mehr als auf dem Tacho steht....das will/darf sie aber nicht. Was das Einfahren betrifft, so mache ich das gerne selbst. So kann ich mich an das neue Bike gewöhnen und weiss genau, dass es auch RICHTIG eingefahren wurde. Ist bei den Reifen auch so.....
      Als ob die 10 km/h den Braten da fett machen würden...


      PinInHead schrieb:

      RRudi schrieb:

      es wird ja nicht Vmax begrenzt, sondern Tachoanzeige ist auf 299 limitiert
      Bist du dir da sicher? Müsste die Drehzahl dann nicht weiter steigen? Oder hat die R1 im Bereich der 300km/h einfach nicht mehr genug Leistung, um noch schneller zu fahren?

      Hartwich schrieb:

      Schade um das nicht eingefahrene Motorrad aber was soll´s vor den 1000km gibst du sie ab und nach dir die Sintflut.
      Abgesehen davon, dass der Händler mir selbst bei der Probefahrt mit der Vorführmaschine (100km auf dem Tacho)gesagt hat, dass ich gern mal probieren kann bei 130 km/h noch in den ersten Gang runter zu schalten und die Maschine nicht wirklich eingefahren werden muss,habe ich die Maschine dennoch die ersten 550km nicht über 8000U/Min gedreht und sehe es für mich persönlich als legitim an bei der Laufleistung einmal die Endgeschwindigkeit auszutesten und gehe nicht davon aus, dass der Motor davon Schaden nimmt.

      theultrazone schrieb:

      Ich freue mich schon auf Deine Hasstiraden auf Yamaha und dem bösen Händler bei Deinem nächsten Thema: Motorschaden RN65 :be:
      Und hoffe, dass der Händler das Steuergerät der RN49 ausliest, bevor er sie blind zurück nimmt.
      Und was soll der Händler dann im Steuergerät vorfinden? Eine Auflistung darüber wie schnell ich wann gefahren bin? ^^

      Gese schrieb:

      Da lobe ich mir doch die konsequente Einfahrdrossel bei BMW.

      Oder der konsequenten Aussage von KTM (Eingefahren werden ist NICHT nötig // Ready to Race).
      Eine der wenigen guten Sachen bei KTM.
      Wie funktioniert die Einfahrdrossel bei BMW denn? Ich gehe davon aus, dass die Maximal Drehzahl einfach für xxxx km begrenzt ist? Bei wie viel U/min denn?
      Bis zur Einfahrinspektion (~1.000 km) 8.500 oder 9.500 rpm beim 2015/2016 er Modell.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.