Umbau - Alu Hyperplates RN01 / RN4 / RN09

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RRudi schrieb:

      Ich hab das zwar auch einfach mit den RN12-RN22 Felgen an meiner RN09 verbaut, aber war mir schon eigentlich klar, dass es nicht wirklich legal ist.
      Aber WER sollte das herausfinden bei Original R1 Teilen an einer R1 . ;)
      Darum geht es nicht.
      Fußrasten, Hebel, Bremsscheiben aus dem Zubehör fallen auch nicht immer auf.
      Richtig im Sinne der Legalität ist es nicht.
      Es geht ja nicht um TÜV oder Kontrollen.
      TÜV ist eh nie ein Thema - Kontrollen mit Stilllegung dann schon eher, wenn man auf einer Tour ist.

      Worst Case ist immer Unfall mit Personenschaden und Gutachten der Maschine.
      Und wenn dann Umbauten auffallen, die THEORETISCH gravierende Auswirkungen haben ist man in Teufels Küche.
      Oder hat zumindest ein sehr langes Verfahren am Hals bis es geklärt ist, dass das nicht der Grund für einen Unfall war.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • hauward schrieb:

      @Racecore fang doch erst mal an.. ich denke Motor, Gabel, Federbein, Kupplung und die Akra dürften für den anfang reichen...
      Vielleicht tauscht du dein Riesenkennzeichennoch gegen eines ne Nummer kleiner. Sieht besser aus und Bremst dich nicht mehr so stark aus. ;)
      Witzbold. Weil ich freiwillig mit so einem Pizzablech durch die Gegend fahre. :k_8: Woher weißt du das überhaupt?
      RN19 Federbein ist schon lange drin. Welche Akra?
      Dummes ist der, der Dummes tut. Frei nach Forrest Gumps Mama.
    • Das mit der Akra, okay.... stimmt. Das mit dem Pizzablech erschließt sich mir nicht.

      Naja Hauke, ich wurde mir auch kein hässliches Fighterheck auf die RN09 bauen. :D Deswegen sind Geschmäcker bekanntlich verschieden.
      In München bekommt man leider kein kleineres Moped-Kennzeichen. Ist so in der Zulassungsstelle vorgegeben. Hab es probiert.
      Egal welche Buchstaben-Zahlenkombination man wählt. Außerdem kann man in München-Stadt z.B. nur zwei Buchstaben wählen. Ein Buchstabe ist München-Land vorbehalten.

      Edit: Haben die Zubehör-Komplettanlagen eigentlich EXUP bzw. eine Vorbereitung dafür?
      Dummes ist der, der Dummes tut. Frei nach Forrest Gumps Mama.
    • Also dass in Bayern keine 180er Kennzeichen bei 2 Buchstaben plus 2 Zahlen möglich sind, glaube ich @Racecore immer noch nicht.
      Auch wenn er es mir auf dem Treffen auch schon erzählt hat.
      Beim Thema Heck stimme ich ihm voll und ganz zu - un mein Popöchen würde auch auf ein RJ11/15 Heck passen.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • hauward schrieb:

      Das sagst du nur weil dein Hintern nicht auf so ein "kleines" überdurchschnittlich hübsches Heck passt! :k_8:

      Soviel dann zum Thema in Bayern wäre alles besser...

      Ist das Exup nicht eh ab ca. 3000U/min voll auf? Also braucht das eigentlich kein Mensch bei einer Artgerechten R1 haltung.
      Ansonsten empfehle ich eher Stützräder statt Stage1+PC. ;)
      Ähm..... Nein. Das sage ich, weil es echt kackenhässlich ist. :D
      Artgerechte R1 Haltung im Stadtverkehr ist nicht so gerne gesehen. Da versteht die bayerische Polizei keinen Spass.
      Stützräder.... hmmmmm. Gute Idee.


      Gese schrieb:

      Also dass in Bayern keine 180er Kennzeichen bei 2 Buchstaben plus 2 Zahlen möglich sind, glaube ich @Racecore immer noch nicht.
      Auch wenn er es mir auf dem Treffen auch schon erzählt hat.
      Beim Thema Heck stimme ich ihm voll und ganz zu - un mein Popöchen würde auch auf ein RJ11/15 Heck passen.
      Nicht in Bayern, in München hatte ich gesagt. In Ingolstadt gab es zum Beispiel kein Problem. Warum sollte ich freiwillig mit so einem riesen Blech rumfahren?
      Dummes ist der, der Dummes tut. Frei nach Forrest Gumps Mama.
    • Sammelbestellung Alu Hyperplates RN01 / RN4 / RN09

      Racecore schrieb:

      hauward schrieb:

      Das sagst du nur weil dein Hintern nicht auf so ein "kleines" überdurchschnittlich hübsches Heck passt! :k_8:

      Soviel dann zum Thema in Bayern wäre alles besser...

      Ist das Exup nicht eh ab ca. 3000U/min voll auf? Also braucht das eigentlich kein Mensch bei einer Artgerechten R1 haltung.
      Ansonsten empfehle ich eher Stützräder statt Stage1+PC. ;)
      Ähm..... Nein. Das sage ich, weil es echt kackenhässlich ist. :D
      Artgerechte R1 Haltung im Stadtverkehr ist nicht so gerne gesehen. Da versteht die bayerische Polizei keinen Spass.
      Stützräder.... hmmmmm. Gute Idee.


      Gese schrieb:

      Also dass in Bayern keine 180er Kennzeichen bei 2 Buchstaben plus 2 Zahlen möglich sind, glaube ich @Racecore immer noch nicht.
      Auch wenn er es mir auf dem Treffen auch schon erzählt hat.
      Beim Thema Heck stimme ich ihm voll und ganz zu - un mein Popöchen würde auch auf ein RJ11/15 Heck passen.
      Nicht in Bayern, in München hatte ich gesagt. In Ingolstadt gab es zum Beispiel kein Problem. Warum sollte ich freiwillig mit so einem riesen Blech rumfahren?

      Weil du durchaus einige komische Anwandlungen hast...
      Aber damit bist du hier ja in guter Gesellschaft mein kleiner.



      Gesendet von iPad mit Tapatalk
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • Gude.

      Gib mal kurz mein kurzes Statement zum Umbauplänen von @Racecore

      Grundsätzlich ist alles möglich, vorausgesetzt es liegen entsprechende Gutachten zur Festigkeit bzw zum Abgas-/ Geräuschverhalten vor. Dann ist dies auch eintragungsfähig bzw die Betriebserlaubnis kann erteilt werden.

      01.
      rn01/rn09 Motorhybrid
      durch den switch wurde ein komplett neuer Motor erschaffen. Nennen wir in mal rn0109 Motor.
      Für die Eintragung wird ein Abgas-Geräusch gutachten sowie ein EM Gutachten (elektromagnetisch) benötigt... Kosten ca. 5-10.000,- €
      - alle motorspezifischen Anbauteile wie Vergaser und Auspuffanlage und ECU werden mit geprüft und Bestandteil des Gutachtens.
      - wahrscheinlich muss dieser Motor die neueste Euronorm erfüllen... Aber denke da er in ne alte rn01 reinkommt, das Euro 2 reicht.

      Wer den Motor ohne Annahme einbaut und im öVR benutzt sollte klar sein.... Betriebserlaubnis Erlöschen + Steuervergehen da Abgas und Geräuschverhalten verändert.

      Grundsätzlich kann ich sagen...
      Heutzutage ist der Aufbau eines komplett neuen motors fast unmöglich in den Straßenverkehr zu bringen. Es werden zu viele spezifische Gutachten benötigt.
      Deshalb verwenden viele für Aufbauten von Trikes oder Buggys auch komplett vorhanden Motoren samt Ansaugung, Auspuffanlage und Ecu ohne daran etwas zu verändern.

      Das EM Gutachten wird z. B. seit ca. 10 Jahren verlangt, hier wird geprüft wie sich auch Kurzschluss am Motor auf die Elektrik auswirkt, damit z.b. Nicht zuviel schädliche Abgase plötzlich ausgestoßen werden.

      Vielleicht es ja auch ohne EM Gutachten, aber das muss mit dem prüfer besprochen werden.

      02.
      Fahrwerk
      Im Grunde alles kein Problem. Da alle Teile bereits auf ihre Festigkeit mit entsprechender Leistung geprüft worden sind (denk ich mal) , wird dann auch das Ursprungmotorrad als Gutachten für die Grundlage genommen.
      Vorausgesetzt die Leistung ist gleich oder höher.
      - Wichtig... Der Geradeauslauf muss absolut spurtreu sein, bei 200km muss das bike auf 200m freihändig keine versatz zeigen.
      Also ordentlich abmessen und keine verzogenen Teile verwenden.
      - Auch wichtig... Maximaler Federweg prüfen, das Hinterrad und die Schwinge dürfen niemals den heckrahmen oder andere Anbauteile im voll eingefederten Zustandbberühren... Dokumentieren!

      Alle technischen Veränderungen dokumentieren. Radstand, Sitzhöhe, Federweg, kettenversatz (eventuell Versatzritzel einbauen) etc.

      Ansonsten...
      Viel Spaß beim Umbau.
    • UniquX schrieb:

      Gude.

      Gib mal kurz mein kurzes Statement zum Umbauplänen von @Racecore

      Grundsätzlich ist alles möglich, vorausgesetzt es liegen entsprechende Gutachten zur Festigkeit bzw zum Abgas-/ Geräuschverhalten vor. Dann ist dies auch eintragungsfähig bzw die Betriebserlaubnis kann erteilt werden.

      01.
      rn01/rn09 Motorhybrid
      durch den switch wurde ein komplett neuer Motor erschaffen. Nennen wir in mal rn0109 Motor.
      Für die Eintragung wird ein Abgas-Geräusch gutachten sowie ein EM Gutachten (elektromagnetisch) benötigt... Kosten ca. 5-10.000,- €
      - alle motorspezifischen Anbauteile wie Vergaser und Auspuffanlage und ECU werden mit geprüft und Bestandteil des Gutachtens.
      - wahrscheinlich muss dieser Motor die neueste Euronorm erfüllen... Aber denke da er in ne alte rn01 reinkommt, das Euro 2 reicht.

      Wer den Motor ohne Annahme einbaut und im öVR benutzt sollte klar sein.... Betriebserlaubnis Erlöschen + Steuervergehen da Abgas und Geräuschverhalten verändert.

      Grundsätzlich kann ich sagen...
      Heutzutage ist der Aufbau eines komplett neuen motors fast unmöglich in den Straßenverkehr zu bringen. Es werden zu viele spezifische Gutachten benötigt.
      Deshalb verwenden viele für Aufbauten von Trikes oder Buggys auch komplett vorhanden Motoren samt Ansaugung, Auspuffanlage und Ecu ohne daran etwas zu verändern.

      Das EM Gutachten wird z. B. seit ca. 10 Jahren verlangt, hier wird geprüft wie sich auch Kurzschluss am Motor auf die Elektrik auswirkt, damit z.b. Nicht zuviel schädliche Abgase plötzlich ausgestoßen werden.

      Vielleicht es ja auch ohne EM Gutachten, aber das muss mit dem prüfer besprochen werden.


      Ziemlich heftig was da da an organisatorischem und finanziellen Background dahinter steht...

      Die Praxis ist dann halt doch eher umbauen, einbauen fertig. Das wird niemals einer merken.

      Gesendet von meinem Kack S4 das ständig kaputt ist
    • @Gese
      Steuervergehen ist da erstmal drin, da man ja nicht weiß was abgastechnisch da raus kommt. Keine Ahnung was die rn01 als Schadstoffklasse hat. Dann kommt noch dazu, das man ja auch nicht weiß wieviel Hubraum der Motor jetzt hat.

      Mann muss deshalb mit rechnen, dass wenn man im Strafverfahren ist, das bike beschlagnahmt und zerlegt wird. Ein Gutachten bei der Zerlegung erstellt wird und sich damit die Kosten im Verfahren um eine 4 stellige Zahl erhöht.

      Erst mit dem Gutachten wird herausgefunden was abgastechnisch und Hubraumtechnisch vorliegt.
      Ach ja... Geräuschverhalten ist ja auch dabei.

      Kann ja sein, dass sich überhaupt nichts verändert wurde, dann wird das Verfahren eingestellt und es bleibt das Ordnungswidrigkeiten wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis.

      Gar nicht ohne so ne Geschichte.

      Gruß