RN12 Problem Starter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RN12 Problem Starter

      Hi, bin neu hier und habe gleich mal eine Frage:

      Bin heute auf der Rennstrecke gefahren, (originale RN12). In einer Kurve mit einer Bodenwelle setzte die Zündung( denke ich mal) für eine Sekunde aus, hab mir nichts weiter dabei gedacht. 2 Runden später in voller Schräglage ist die Möhre schlagartig ausgegangen. Bei Stillstand war die Zündung noch eingeschaltet. Wenn ich auf den Starterknopf drücke passiert Garnichts. Kein klackern kein nichts. Zündung und sämtliche Beleuchtung funktioniert normal, Sicherungen links unter Ram Air und die zwei unterm Sitz per Sichtprobe gequeckt, das passt soweit. Was kann das sein ? Selbst wenn der Starter was hat, wieso ist sie ausgegangen unterm fahren ? Hat jemand eine Idee? Motorschaden kann ich ausschliessen. steckt nichts und läuft auch nichts aus. Pleuellager sind schon neu.

      PS .: meine erste 1000er und meine erste R1 :D

      Danke schonmal
    • RRudi schrieb:

      Ist der Schräglagensensor im Rahmenheck sauber montiert ?
      Wenn der da hinten frei rumfliegt könnte das der Grund sein.
      War auch mein erster Gedanke - passt zum fehlerbild.
      Moped aus, Zündung an aber starten erst möglich wenn du ganz aus und wieder an machst - sofern der Schräglagensensor nicht weiterhin eine zu extreme Schräglage meldet.
      Seitenständer Schalter sollte mit Fehlercode angezeigt werden
      Wer später bremst, fährt länger schnell
    • …...Soda.

      Motorrad heute mit dem Hänger geholt.
      Zuhause gleich mal alles zerlegt.
      Batterie, Sicherungen, Ständerschalter, sämtliche Kabelverbindungen unterm Tank gequeckt.

      Dann habe ich die rechte Armatur mit dem Killschalter und dem Startknopf abgebaut , und gemessen ob die Knöpfe Funktion haben...…..

      Beim Hantieren mit der Armatur ist sie am Kabel herumgebaumelt, plötzlich springt sie an und geht sofort wieder aus. ^^
      Paarmal Startknopf gedrückt und am Kabel herumgewackelt...…….siehe da ein Wackelkontakt...………..

      ……….also gleich mal das Geraffel ausgebaut und einer Sichtprobe unterzogen:

      Yamaforum1.jpgYamaforum2.jpg :negative:


      ……...das Kabel ist vermutlich irgendwie schlecht verlegt worden...……..oder es ist nach 15 Jahren einfach irgendwo durchgescheuert, oder irgendwo am Motor draufgelegen und durch die Hitze durchgeschmolzen.

      Hab das Kabel neu verlötet und ein bischen besser wieder verlegt.

      Sie läuft wieder einwandfrei.
      Durch das kaputte Kabel dachte die Maschine das der Killschalter gedruckt wurde.

      Problem gelöst, und ich bin heilfroh.

      Das Leben ist (wieder) schön. :D

      mfg