Magnetspäne im Motor... noch zu retten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      mir ist das mit der Lima bzw Rotor von der Lichtmaschine auch passiert, es ist ein Riesen akt und wie einer bereits erwähnt hat und die Ölpumpe hat eventuell einen ab.

      Falls du den Motor behalten willst .

      Fang mal mit dem Günstigsten an:

      1. Öl ablassen, und gleich mal Filtern also duch nen Filter laufen lassen eine feine Strumphose müsste auch langen fürs erste

      2. Ölfilter Tauschen

      3. Ölwanne abschrauben und mal Gucken ob man da noch Reste vom Magneten findet und den Sieb an der Ölpumpe reinigen

      4. Rotor + Stator (Lichtmaschine) ausbauen und am besten die kleinen Kugelläger ,einer am Deckel und einer im Gehäuse tauschen .

      5. Alle kleinen Motoröfnungen aufmachen gegebenenfalls saubermachen.

      6. Alles wieder zusammenbauen

      7. Altes gefiltertes Öl einfüllen und mal laufen lassen

      8. Jetzt nochmal ein Ölwechsel mit neuem Öl und Filter

      Und einfach mal ausprobieren ob es hält .

      Bei mir hat es damals geklappt aber ich hatte es gleich gemerkt und bin nur noch ca. 8 Km untertourig bis nach Hause gefahren .
      Das hört sich kurz an wie ein heulen von einem Hund ca. 2 3 Sekunden anschließend ist natürlich weniger strom da und man merkt es an der Beleuchtung.

      Ich bin der meinung das der Rotor wegen der Temperatur des Öles überhitzt . Und der Kleber die Magnete nicht mehr an der stelle halten kann und sobald sich einer löst ist vorbei .

      Der Rotor ist der selbe wie bei der RN19 und der einer Fazer.

      Mal ausprobieren .
      R1 :kk:
    • MasterColak schrieb:

      Hi,

      mir ist das mit der Lima bzw Rotor von der Lichtmaschine auch passiert, es ist ein Riesen akt und wie einer bereits erwähnt hat und die Ölpumpe hat eventuell einen ab.

      Falls du den Motor behalten willst .

      Fang mal mit dem Günstigsten an:

      1. Öl ablassen, und gleich mal Filtern also duch nen Filter laufen lassen eine feine Strumphose müsste auch langen fürs erste

      2. Ölfilter Tauschen

      3. Ölwanne abschrauben und mal Gucken ob man da noch Reste vom Magneten findet und den Sieb an der Ölpumpe reinigen

      4. Rotor + Stator (Lichtmaschine) ausbauen und am besten die kleinen Kugelläger ,einer am Deckel und einer im Gehäuse tauschen .

      5. Alle kleinen Motoröfnungen aufmachen gegebenenfalls saubermachen.

      6. Alles wieder zusammenbauen

      7. Altes gefiltertes Öl einfüllen und mal laufen lassen

      8. Jetzt nochmal ein Ölwechsel mit neuem Öl und Filter

      Und einfach mal ausprobieren ob es hält .

      Bei mir hat es damals geklappt aber ich hatte es gleich gemerkt und bin nur noch ca. 8 Km untertourig bis nach Hause gefahren .
      Das hört sich kurz an wie ein heulen von einem Hund ca. 2 3 Sekunden anschließend ist natürlich weniger strom da und man merkt es an der Beleuchtung.

      Ich bin der meinung das der Rotor wegen der Temperatur des Öles überhitzt . Und der Kleber die Magnete nicht mehr an der stelle halten kann und sobald sich einer löst ist vorbei .

      Der Rotor ist der selbe wie bei der RN19 und der einer Fazer.

      Mal ausprobieren .
      Hm okay, das wäre natürlich viel einfacher als den kompletten motor auseinanderzubauen. Also ich wäre froh wenn das so funktionieren würde. Was meinst du genau mit "alle kleinen motoröffnungen"? also öl einlass und ablassschraube und ölfilter , oder auch einspritzdüsen?

      Ich hatte bei meinem ersten lima defekt ja auch nur das öl und den filter gewechselt, aber da waren die magnete zu 90% noch im rotor vorhanden. Diesesmal sind sie komplett zersäbelt :/ und weiss vielleicht jemand wie man diese öl schlacke in der ölwanne am besten wegbekommt? hab noch etwas aceton rumstehen xD

      Also bis jetzt meinten die meisten ja ich solle den kompletten motor zerlegen... ich weiss jetz echt nich was ich machen soll :/

      wie sahs bei dir denn aus im rotor? wieviel prozent der magnete waren noch vorhanden?
      Mehr am schrauben als am fahren... :|
    • wen nichts mehr im Rotor ist am besten mal öl ablassen und gucken was rauskommt ölwanne definitiv runter .

      In dem Fall würde ich wirklich den ganzen Motor zerlegen und gucken ob es noch zu retten ist.

      Es hört sich für mich auch an wie ein Motortausch ,

      Wie hat sich dein Motor auf der Fahrt angehört ,ist dir was aufgefallen ?
      R1 :kk:
    • MasterColak schrieb:

      wen nichts mehr im Rotor ist am besten mal öl ablassen und gucken was rauskommt ölwanne definitiv runter .

      In dem Fall würde ich wirklich den ganzen Motor zerlegen und gucken ob es noch zu retten ist.

      Es hört sich für mich auch an wie ein Motortausch ,

      Wie hat sich dein Motor auf der Fahrt angehört ,ist dir was aufgefallen ?
      Die ölwanne habe ich bereits demontiert und das öl abgelassen. In der ölwanne war sowas wie ne ölschlacke und wenn ich mit einen magneten reingetaucht habe, wirkte es so als wäre die ganze schlacke magnetisch.... also es handelt sich sozusagen um magnetpulver :ac:
      Jetzt habe ich die Ölwanne mal gereinigt und von unten in den motor geschaut, also optisch sieht man keine verunreinigungen, auch nicht an den stahlteilen.

      Ich frag mich halt auch, ob das dem motor überhaubt was ausmacht wenn es sich um so extrem kleine partikel handelt wie bei mir, und nicht wirklich um späne...

      Achja und wegen dem anhören, ich habe überhaubt nix gehört :/ lief eigentlich tiptop, dann ist sie aber nichtmehr angesprungen und ich dachte es liegt an der batterie durch den winter... aufgeladen und weitergefahren, zack wieder nich angesprungen, und dann hab ichs mir halt genauer angeschaut und gemerkt dass es wieder die lima ist :/
      Mehr am schrauben als am fahren... :|
    • MasterColak schrieb:

      Hmm Öfilter raus, sieb unten an Ölpumpe sauber machen, neues öl rein und laufen lassen und nochmal ölwechsel mit Filter . ausprobieren

      du könntest auch den Kupplungsdeckel runter machen und nachschauen

      Diese feinen Partikel sind Gift für den Motor.
      Okay ich denke ich schau mal noch bei der Kupplung rein wies aussieht und entscheide dann wies weiter gehn soll. Vielen Dank dass ihr eure erfahrungen mit mir teilt :)
      Mehr am schrauben als am fahren... :|
    • ...bin kein Experte und Vorsicht "Halbwissen "...aber was meinst wie diese ganz feinen Partikel entstanden sind...n .Magnet ist keine Btausetablette...irgendwo wurden sie fein zermahlen...und diese feine Partikel wirken in Gleitlagern wie Schleifpapier auf Lack...irgendwann ist die Beschichtung durch...vom entstehenden Spiel nicht zu sprechen...
      Du bist (Glaube ich) noch nicht lange hier....aber wenn Diddy UND Daniel sagen am besten komplett zerlegen und reinigen dann ist es am besten komplett zu zerlegen und zu reinigen...
      Tut mir echt leid für dich und enttäuscht mich von Yamaha...
      Wünsche dir viel Erfolg..frohes Schaffen und ein Erfolgserlebnis,wenns am Ende wieder funzt...
      Bis dann, Jan
      Tust du es dann ist es schlecht, last du's sein, dann erst recht!
    • Jan schrieb:

      ...bin kein Experte und Vorsicht "Halbwissen "...aber was meinst wie diese ganz feinen Partikel entstanden sind...n .Magnet ist keine Btausetablette...irgendwo wurden sie fein zermahlen...und diese feine Partikel wirken in Gleitlagern wie Schleifpapier auf Lack...irgendwann ist die Beschichtung durch...vom entstehenden Spiel nicht zu sprechen...
      Du bist (Glaube ich) noch nicht lange hier....aber wenn Diddy UND Daniel sagen am besten komplett zerlegen und reinigen dann ist es am besten komplett zu zerlegen und zu reinigen...
      Tut mir echt leid für dich und enttäuscht mich von Yamaha...
      Wünsche dir viel Erfolg..frohes Schaffen und ein Erfolgserlebnis,wenns am Ende wieder funzt...
      Bis dann, Jan
      hmm ja das gefühl hab ich eben auch, dass es eigentlich das richtige wäre alles auseinander zu nehmen. Aber leider hat mir bisher noch keine garage geantwortet, wieviel da kosten würde und es ist auch bitte so zum saison anfang nicht fahren zu können :/ Hab aber jetz auch nen RN12 motor gefunden von einem nicht-unfall-motorrad und das wäre dann plan B. Dann würde ich den magnet motor einem R1 liebhaber verkaufen der sich damit auskennt und das gerne macht. Aber im moment warte ich mal noch auf die antwort der garage...

      Vielen dank für eure tipps :) ist echt ein tolles forum, und es ist auch immer interessant verschieden meinungen zu hören :)
      Mehr am schrauben als am fahren... :|
    • ...was hältst du davon, den austauschmotor einzubauen und den vermeintlich kaputten als studienobjekt zu nutzen...verkauffen kannst den immer noch...aber gibt bestimmt auch Teile,die man gut als Ersatz behalten kann...Motordeckel...Schläuche ...Schrauben... So würde/werde ich es mal machen.....
      Es sei denn ich hab gestern die richtigen Kreuze gesetzt....dann hole ich mit meinem nagelneuen 911er mir meine wunschducti und nen kleinen Italiener in der Weltrangliste,der sie mir dann wartet/repariert.... :D :P ;)

      Halt uns auf dem Laufenden...sollten alle von profitieren können...
      (P.S. schon m a l nach Tutorials gesucht?)
      Tust du es dann ist es schlecht, last du's sein, dann erst recht!
    • Jan schrieb:

      ...was hältst du davon, den austauschmotor einzubauen und den vermeintlich kaputten als studienobjekt zu nutzen...verkauffen kannst den immer noch...aber gibt bestimmt auch Teile,die man gut als Ersatz behalten kann...Motordeckel...Schläuche ...Schrauben... So würde/werde ich es mal machen.....
      Es sei denn ich hab gestern die richtigen Kreuze gesetzt....dann hole ich mit meinem nagelneuen 911er mir meine wunschducti und nen kleinen Italiener in der Weltrangliste,der sie mir dann wartet/repariert.... :D :P ;)

      Halt uns auf dem Laufenden...sollten alle von profitieren können...
      (P.S. schon m a l nach Tutorials gesucht?)
      Das ist echt ne richtig gute idee. Also wenns klappt krieg ich direkt das ganze Bike von meinem Kollegen, das aber ein Rennstreckenumbau ist. Aber ich wollte mir sowieso noch eine Rennverkleidung ect. holen und die restlichen sachen kann ich ja dann verkaufen, oder eben als Ersatzteilelager nutzen. Ich denke die Magnetmotorzerlegung wird wahrscheinlich ein Winterprojekt, da mir der kurze Sommer dafür zu schade ist :bj:

      Jetzt muss ich einfach noch schauen wieviel er dafür verlangt...

      Ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten und schneide momentan auch ein Video wo man sieht wie alles abgeloffen ist :be:
      Achja, hab schon bisschen durch ein paar tutorials gekuckt, konnte aber keines finden das einem beschreibt wie man magnetspäne rausbekommt :/ Für den Ausbau hätte ich eigentlich das Werkstatthandbuch, also das zerlegen wäre schon möglich theoretisch...

      P.S. die 911 hätte ich auch gerne :laugh1:
      Mehr am schrauben als am fahren... :|
    • Racecore schrieb:

      Frag mal bei Helmut nach. Der kann das.

      Hast du dich eigentlich schon vorgestellt oder habe ich das übersehen?
      Hab gerade mit ihm telefoniert. Also er meinte die Reinigung könnte zwischen 1500-3500 euro kosten je nachdem in welchem zustand der Motor ist und was ersetzt werden muss. Dafür hat er halt erfahrung und macht es sauber und man hat sogar 1 Jahr gewährleistung.

      Mein Kollege verkauft seine Rennstrecken R1 mit 15'000km für 3'500 Euro, aber da hab ich halt keine garantie ob der motor gut ist, UND ich müsste den noch aus und einbauen lassen. Dafür hätte ich ne Rennverkleidung und ein Ersatzteillager... Ist echt schwierig sich jetzt zu entscheiden, aber ich denke mal so oder so sollte ich mich damit abfinden dass diese Saison für mich so gut wie gelaufen ist ;(

      Die Garage bei mir in der nähe meinte die Reinigung würde MINDESTENS 3500 Euro kosten, aber die müssten erstmal einen Kostenvoranschlag machen und die wissen noch garnich dass ALLE magnete im motor sind :hahi: also wirds bestimmt über 4000 im endeffekt.

      Die anderen Garagen in der Umgebung haben mir noch nicht geantwortet.

      Ist halt einfach ein teures Hobby :/
      Mehr am schrauben als am fahren... :|