Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      Seid Gegrüßt!

      Ich möchte mir in nicht allzuferner Zukunft ein fertig umgebautes Rennstrecken Motorrad zulegen. Ich möchte mit meiner RN12 nicht auf die Strecke, da ich nicht ständig umbauen möchte und möchte sie auch nicht hinlegen. Daher mein Entschluss direkt was fertig umgebautes zu kaufen, da dort oftmals auch schon die ein oder anderen nützlichen Gadgets verbaut sind :)

      Nun ja... ich bin hier mit meiner Frage vielleicht nicht im ganz richtigen Forum aber vielleicht krieg ich ja dennoch Hilfe, Tipps und Meinungen.

      Ich wollte mir eine R6 RJ11 oder RJ15 zulegen, da ich schon sehr oft gehört habe dass ne 1000er schwer zu fahren sei und man es auf ner 600er einfach besser lernt. Das kann ich schon nachvollziehen, ohne persönliche Erfahrungen zu haben. Bei der RJ11 hab ich schon paar mal gelesen, dass die Pleuellager(schalen) „zu dünn“ sind und es hin und wieder zu Motorschäden kommt. Daher würde ich eine RJ15 bevorzugen, es sei denn dieses „Gerücht“ ist nur Panikmache oder wird übertrieben dargestellt.

      Ich würde mich über ein paar Meinungen und Erfahrungen bezüglich 1000er oder 600er freuen, zum Vergleich RJ11 oder RJ15 und vielleicht auch über ein paar generelle Tipps zum fahren auf der Rennstrecke. Erstmal freies Fahren, gleich eine Veranstaltung buchen? Ich möchte den Horizont meines Hobbys einfach erweitern, aber (erstmal) keine Rennen oder ähnliches fahren. Möchte einfach mal ordentlich die Sau rauslassen und RICHTIG fahren lernen!

      Freue mich über Rückmeldungen!


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      Noch eine Ergänzung: Sind Slicks für den Anfang wirklich nicht zu empfehlen im Sinne von „negativ“? Oder eher im Sinne von „ist nicht nötig“?

      Auf der Straße fahr ich relativ flott, was aber nicht heißt, dass ich’s auf der Rennstrecke auch bin :) das weiß ich.



      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • hi

      also ja, das bei der 11er stimmt und würde dir eher eine 15er empfehlen

      1000er oder 600er - ja, da wäre auch fürn anfang die 600er zum lernen sinnvoller
      und nach einiger zeit umsteigen bringt dir eher was.

      slick oder profiliert kommt auf deine fahrweise und zeiten an
      einen reinen strassenreifen würd ich nicht verwenden, und wenn
      dann einen wirklichen hypersport und keinen supersport
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      Danke für deine Antwort! Also dann wohl eher ne RJ15!

      Auf der Straße fahr ich seit heute nen Supercorsa, der sollte ja auch auf ner Rennstrecke funktionieren oder alternativ ein K3.

      Bis wieviel km würdet ihr empfehlen ein reines Rennmotorrad zu kaufen ohne in naher Zukunft den Motor revidieren zu müssen? Sind 10.000km Rennstrecke viel? Mal gute Pflege vorrausgesetzt. Motorschaden kann man natürlich immer kriegen, schon klar.

      Was würdest mir empfehlen fürs erste mal Rennstrecke: einfach freies fahren oder zum Beispiel fahren mit Instruktor? Was habt ihr immer für Ersatzteile dabei wenn ihr unterwegs seid?


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      Weiß nicht ob die Frage hier erlaubt ist, aber: Gibt es vielleicht nen Forum für fahren auf der Rennstrecke? Frage dies nicht weil ich mich hier nicht gut aufgehoben fühle, aber ich denke mir, dass dort evtl auch des öfteren mal Bikes verkauft werden, die was für mich sein könnten.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Zur R6 kann ich dir leider nichts sagen dafür zum Einstieg.

      Es gibt Anbieter, bei denen es ein Rookie Training gibt (spontan fallen mir da hafenegger und Speer ein). Da gibts einen guten Einblick und man wird langsam herangeführt und auch die Strecke wird durchgekaut. Für den ersten Termin wirklich nicht falsch.

      Ansonsten isses immer gut einen Instruktor zu nehmen wenn man die Strecke nicht kennt.

      Zu den Reifen wird dir (wie immer) jeder was anderes sagen. Ich würde nur sagen dass normale Strassenreifen auf die Straße gehören.

      Unter dem Link den @moosi dir genannt hat wirst du aber umfassendere Infos finden.
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      nukeman schrieb:

      Rookie Kurs is bei Hafenegger nur 1 Tag, 1/2 Tag Übungen Aufm Platz, 1/2 Tag Instruktorgeführt auf der Strecke. + Theorie. Danach kannst halt dein normales we hinterherbuchen.

      Glaub mir....Rennstrecke hat mit Strasse 0 zu tun.
      Nur weil man auf der Strasse schnell is heisst das nicht dass man es auf der Renne auch is.


      Zwecks dem letzten Satz: hab ich ja oben schon erwähnt :) Dann vertrau ich auf deine Aussage


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Kevosch schrieb:

      nukeman schrieb:

      Rookie Kurs is bei Hafenegger nur 1 Tag, 1/2 Tag Übungen Aufm Platz, 1/2 Tag Instruktorgeführt auf der Strecke. + Theorie. Danach kannst halt dein normales we hinterherbuchen.

      Glaub mir....Rennstrecke hat mit Strasse 0 zu tun.
      Nur weil man auf der Strasse schnell is heisst das nicht dass man es auf der Renne auch is.
      Zwecks dem letzten Satz: hab ich ja oben schon erwähnt :) Dann vertrau ich auf deine Aussage


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Ach alles gut...ich bin einfach auf beiden Strecken langsam. :D

      Da geht's eher um einige Sachen, die man auf der Straße eigentlich nicht macht...z.B. in die Kurve rein bremsen. Auf der Straße lässt man eher rein rollen (sollte man jedenfalls, wenn man sein Leben mag ;) ).
      So ein Rookie Training ist halt auch gut, weil man nicht direkt ins kalte Wasser geschmissen wird. Besonders hilfreich fand ich auch das durchgehen der Strecke bzgl. Blickpunkten und Linie.
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      nukeman schrieb:

      Kevosch schrieb:

      nukeman schrieb:

      Rookie Kurs is bei Hafenegger nur 1 Tag, 1/2 Tag Übungen Aufm Platz, 1/2 Tag Instruktorgeführt auf der Strecke. + Theorie. Danach kannst halt dein normales we hinterherbuchen.

      Glaub mir....Rennstrecke hat mit Strasse 0 zu tun.
      Nur weil man auf der Strasse schnell is heisst das nicht dass man es auf der Renne auch is.
      Zwecks dem letzten Satz: hab ich ja oben schon erwähnt :) Dann vertrau ich auf deine Aussage


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Ach alles gut...ich bin einfach auf beiden Strecken langsam. :D

      Da geht's eher um einige Sachen, die man auf der Straße eigentlich nicht macht...z.B. in die Kurve rein bremsen. Auf der Straße lässt man eher rein rollen (sollte man jedenfalls, wenn man sein Leben mag ;) ).
      So ein Rookie Training ist halt auch gut, weil man nicht direkt ins kalte Wasser geschmissen wird. Besonders hilfreich fand ich auch das durchgehen der Strecke bzgl. Blickpunkten und Linie.


      Das es sinnvoll ist denke ich auch, grad wie du sagst was blickführung und Theorie usw anbelangt.

      Andererseits denk ich mir halt auch, wäre es vielleicht nicht schlecht mit Leuten zu gehen die schon Erfahrung haben und einfach mal drauflos zu fahren. Naja mal sehen wie ich’s dann schlussendlich bewerkstellige. Folgen ja noch paar Schritte bis es soweit ist :D


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      WÜRDE DIR EMPFEHLEN, MITTER COMMUNITY AUF RENNE ZU GEHEN, ENTWEDER RIJEKA IM MAI ODER MOST IM JUNI. DA SIND VIELE LEUTE BEI DIE DIR NE LINIE ZEIGEN KÖNNEN, DIE ERSATZTEILE UND TIPPS SUF TASCHE HABEN UND DIR ANFANGS NE MENGE MEHR BRINGEN. TEILE DIE ICH IMMER BEI HABE: STUMMEL, FUSSRASTEN, HEBEL UND BREMSBELÄGE. KANN DIR GERN MAL MEINE PACKLISTE SCHICKEN, WOBEI DAS SCHON ZU ÜPPIG FÜRS ERSTE MAL WÄRE. ICH HABE MIT METZELER K3 ANGEFANGEN. EIN STRASSENZUGELASSENER RENNREIFEN DER VIEL RESERVE BIETET. LANGT FÜR DEN ANFANG LOCKER. DEN KANNSTE AUCH MIT UND OHNE REIFENWÄRMER BENUTZEN.
      KILOMETER BEIM RENNBIKE KANNSTE NICH VERALLGEMEINERN. MEINE RN09 IST VON 2005, HAT 13000KM RUNTER, DAVON ALLEIN 8000KM CUP BEIM VORBESITZER. DIE WURDE AUF DER STRASSE EINGEFAHREN, DANACH NUR INNE FRESSE. DAFÜR GAB ES ABER IMMER TECHNISCH GUTE PFLEGE. UND NOCH HÄLT ES:D
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      WHEELIEMAN schrieb:

      WÜRDE DIR EMPFEHLEN, MITTER COMMUNITY AUF RENNE ZU GEHEN, ENTWEDER RIJEKA IM MAI ODER MOST IM JUNI. DA SIND VIELE LEUTE BEI DIE DIR NE LINIE ZEIGEN KÖNNEN, DIE ERSATZTEILE UND TIPPS SUF TASCHE HABEN UND DIR ANFANGS NE MENGE MEHR BRINGEN. TEILE DIE ICH IMMER BEI HABE: STUMMEL, FUSSRASTEN, HEBEL UND BREMSBELÄGE. KANN DIR GERN MAL MEINE PACKLISTE SCHICKEN, WOBEI DAS SCHON ZU ÜPPIG FÜRS ERSTE MAL WÄRE. ICH HABE MIT METZELER K3 ANGEFANGEN. EIN STRASSENZUGELASSENER RENNREIFEN DER VIEL RESERVE BIETET. LANGT FÜR DEN ANFANG LOCKER. DEN KANNSTE AUCH MIT UND OHNE REIFENWÄRMER BENUTZEN.
      KILOMETER BEIM RENNBIKE KANNSTE NICH VERALLGEMEINERN. MEINE RN09 IST VON 2005, HAT 13000KM RUNTER, DAVON ALLEIN 8000KM CUP BEIM VORBESITZER. DIE WURDE AUF DER STRASSE EINGEFAHREN, DANACH NUR INNE FRESSE. DAFÜR GAB ES ABER IMMER TECHNISCH GUTE PFLEGE. UND NOCH HÄLT ES:D


      Gerne darfst du mir die Liste mal zukommen lassen, dass ich mal nen Überblick habe. Wegen den Reifen hab ich gefragt, da ich ja vorhabe mir ein fertiges Bike zu kaufen und da halt öfters schon Slicks drauf sind. Wenn ich soweit fahre dann hätt ich gerne noch jemanden dabei den ich kenne, müsst ich mich mal umhören. Aber jemanden vor mir zu haben zwecks Linie und sonstige Tipps, wäre natürlich schon sehr vorteilhaft. Mit was für kosten muss ich so uuuuungefähr rechnen für ein Wochenende? Anfahrtskosten mal außen vor gelassen.

      Persönliche Schutzausrüstung hab ich bereits eine hochwertige. Evtl noch neue Handschuhe oder andere Stiefel (Daytona beispielsweise).

      Habt ihr nen extra Helm für die Renne? Hab nen Suomy SR Sport und nen Arai RX7. Kombi nen Revit Einteiler und en Alpinestars Zweiteiler.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      AN KLAMOTTEN HASTE ALLES. WAS BEI VIELEN VERANSTALTERN EIN ABSOLUTES MUSS IST: EIN RÜCKENPROTEKTOR!
      SOLLTE AUCH IN DEINEM INTERESSE SEIN:-)
      DA DU NOCH NICH WEIST WIE SCHNELL DU SEIN WIRST IS DIE FRAGE DER REIFEN SCHWIERIG. KAUFST DU NEN SATZ K3, KÖNNTEST DU DIE AUF DEINER RN12 WEITER FAHREN. AH GEHT JA NICH, IS JA HINTEN SCHMALER BEI DER R6, MIST. GUCK DIR ERSTMAL EIN PAAR BIKES AN UND SCHAU WAS DA FÜR REIFEN DABEI SIND. BEI SLICKS WÜRDE ICH HALT AUF JEDEN FALL REIFENWÄRMER VERWENDEN.
    • Rennstrecken Bike - Tipps und Erfahrungen!

      WHEELIEMAN schrieb:

      AN KLAMOTTEN HASTE ALLES. WAS BEI VIELEN VERANSTALTERN EIN ABSOLUTES MUSS IST: EIN RÜCKENPROTEKTOR!
      SOLLTE AUCH IN DEINEM INTERESSE SEIN:-)
      DA DU NOCH NICH WEIST WIE SCHNELL DU SEIN WIRST IS DIE FRAGE DER REIFEN SCHWIERIG. KAUFST DU NEN SATZ K3, KÖNNTEST DU DIE AUF DEINER RN12 WEITER FAHREN. AH GEHT JA NICH, IS JA HINTEN SCHMALER BEI DER R6, MIST. GUCK DIR ERSTMAL EIN PAAR BIKES AN UND SCHAU WAS DA FÜR REIFEN DABEI SIND. BEI SLICKS WÜRDE ICH HALT AUF JEDEN FALL REIFENWÄRMER VERWENDEN.


      Rückenpanzer ist auch vorhanden, immer mit dabei ;)

      Wenn Slicks dann Reifenwärmer leuchtet mir auch ein. Würd halt falls schon welche drauf sind nicht unbedingt andere draufmachen um dann auf der Strecke festzustellen dass die Slicks vielleicht doch besser wären :D solange mir Slicks (Reifenwärmer vorrausgesetzt) nicht zum Nachteil werden, tendiere ich schon dazu. Wenn schon, denn schon.

      Hab keine Ahnung was ich für en Bild auf der Renne abgebe. Aber, (will damit wieder nicht überheblich klingen :-D) würde mal sagen kein allzuschlechtes nach kurzer Eingewöhnungsphase. Aber das werd ich dann sehen wenn ich die zukünftige Karre da habe.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Kevosch schrieb:

      WHEELIEMAN schrieb:

      AN KLAMOTTEN HASTE ALLES. WAS BEI VIELEN VERANSTALTERN EIN ABSOLUTES MUSS IST: EIN RÜCKENPROTEKTOR!
      SOLLTE AUCH IN DEINEM INTERESSE SEIN:-)
      DA DU NOCH NICH WEIST WIE SCHNELL DU SEIN WIRST IS DIE FRAGE DER REIFEN SCHWIERIG. KAUFST DU NEN SATZ K3, KÖNNTEST DU DIE AUF DEINER RN12 WEITER FAHREN. AH GEHT JA NICH, IS JA HINTEN SCHMALER BEI DER R6, MIST. GUCK DIR ERSTMAL EIN PAAR BIKES AN UND SCHAU WAS DA FÜR REIFEN DABEI SIND. BEI SLICKS WÜRDE ICH HALT AUF JEDEN FALL REIFENWÄRMER VERWENDEN.
      Rückenpanzer ist auch vorhanden, immer mit dabei ;)

      Wenn Slicks dann Reifenwärmer leuchtet mir auch ein. Würd halt falls schon welche drauf sind nicht unbedingt andere draufmachen um dann auf der Strecke festzustellen dass die Slicks vielleicht doch besser wären :D solange mir Slicks (Reifenwärmer vorrausgesetzt) nicht zum Nachteil werden, tendiere ich schon dazu. Wenn schon, denn schon.

      Hab keine Ahnung was ich für en Bild auf der Renne abgebe. Aber, (will damit wieder nicht überheblich klingen :-D) würde mal sagen kein allzuschlechtes nach kurzer Eingewöhnungsphase. Aber das werd ich dann sehen wenn ich die zukünftige Karre da habe.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      • Das einzige was dir bei Slicks am Anfang passieren kann ist, dass man sie kalt fährt. Durch den Reifenwärmer gibt es Mörder Grib, welcher aber nach zwei drei Runden schlagartig weg sein kann, wenn man die Temperatur nicht hält.
      • Würde dir echt zu nem k3 oder supercorsa raten. Die haben reichlich Reserven und gehen auch ohne Reifenwärmer.
      Gruß :thumbsup:
    • Neuling auf Renne K3 auf jeden Fall der hat genug Reserven ist pflege leicht am besten mit Reifenwärmer betrieben werden .
      Kann auch an Heißen Tagen gut mit halten .
      Habe ihn letztes Jahr auf Mettet benutzt mit 1,16 waren die Profis nur mit 1,12 auf sliks schneller .
      Dateien
      • K3 Renne .JPG

        (1,02 MB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man Recht haben und doch ein Idiot sein kann :k_19:

      Rennstreckentermin: 18.04.2019 - 19.04.2019 METTET mit Panther Racing
      19.08.2019 - 20.08.2019 Mettet Panther Racing