+++ WICHTIGE INFO - DIE ZAHLUNGS-DEADLINE FÜRS COM TREFFEN 2019 IST am 15.April 2019 +++ danach werden alle die nicht gezahlt haben aus der Liste genommen zur weiteren Planung Anmeldung Treffen

Motorrad fahren in Südamerika - Brasilien - Eine Idee wurde umgesetzt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorrad fahren in Südamerika - Brasilien - Eine Idee wurde umgesetzt

      Neu

      Hallo @ All,




      aus gegeben Anlass (möchte ich hier mal eine explizite Empfehlung zum Motorrad - Reisen in Südamerika / Brasilien geben. Ein echter Abenteuertraum für uns Biker.


      Der eine oder andere hier im Forum hat es sicher mitbekommen, kurz gesagt war ich im März - April letzten Jahres in Brasilien um zu zweit mit Marko, einem sehr guten Freund eine Motorradtour mit jeweils eigenen Bikes zu fahren.
      Zu Abwechslung mal nicht die Alpen...

      Marko lebt und arbeitet dort seit über 15 Jahren und ist wie ich ein begeisterter Kurvenfahrer. Im Gegensatz zu Deutschland kann man da wetterbedingt das ganze Jahr fahren und ich habe es endlich auch mal geschafft!


      Hier übliche große, PS-strotzende Motorräder sind in Brasilien eine absolute Seltenheit, da die staatlichen Einfuhrzölle / Steuern exorbitant hoch sind. Selbst Zubehör, Helme und Kombis sind betroffen.
      Das kostet alles mal schnell das Doppelte unserer gewohnten Preise. Nichts desto trotz gibt es die hubraumstarke Fraktion der Bikes.


      Wir haben versucht für mich ein gewohnt, adäquates Maschinchen zur Miete zu finden, was sich am Ende legal als unmöglich herausstellte.
      Außer bei Harleys gibt es diesen Mietmarkt einfach nicht. Für die Preise kann man sich dann aber auch ein S-Klasse Cabrio mieten.. ;( das ist einfacher und billiger. Für mich persönlich hat Harley auch nix mit Motorradfahren zu tun.


      Kleinere Hondas bis 300cc sind kein Problem und so ist es dann am Ende so eine geworden. Er selbst fährt eine Bandit 1250 und wir haben an ihr Koffer genutzt um unser gemeinsames Gepäck unterzubringen.


      Die Insel Florianópolis, ca. 600Km südlich von São Paulo war dann der Ausgangspunkt für unsere fast 2.000 Km lange Rundtour. Die Ecke ist als Urlaubsgegend auf dem Kontinent wegen der wunderschönen Strände und Natur beliebt.


      Wir haben uns während der Routenplanung dafür entschieden einen Mix aus Städten, Bergen und Stränden zu absolvieren (Berge schließen direkt an die Strände an ;)). So konnte ich alles in allem Land und Leute auch ein wenig näher erleben. Es gibt da unter anderem eine Gegend die historisch Deutsch geprägt ist. Die Straßenverhältnisse reichen von Offroad bis zu allerfeinsten breiten, asphaltierte Straßen mit wenig Verkehr. Großstädte haben deutlich mehr Verkehr als in Deutschland gewohnt. Die Natur ist geprägt von typisch tropischen Grün in all seiner überbordenden Pracht. Die Menschen sind aufgeschlossen und durch und durch freundlich. Das Essen ist für Fleisch- und Seafoodfans ein Paradies, ergänzt von jeglicher Art Gemüse und Früchte. Biere gibt es in weitaus größerer und spannenderen Auswahl als bei uns im Supermarkt. Brot und Brötchen sind fürchterlich, außer man findet eine deutsche Bäckerei...


      Fazit: Jederzeit wieder und dann auch gern mit einem etwas anderen Moped!


      Nach ein paar Tagen unterwegs haben wir dann immer mal hin und her philosophiert das das auch sicher jedem anderen Motorradenthusiasten unvergesslich gut gefallen würde.


      Die Fragen/ Antworten wurden konkreter und aus der ursprünglichen Spinnerei wurde im Laufe eines Jahres eine Idee, ein Konzept, eine offizielle Firma mit BMW F800 GS - Mietmotorrädern und dem entsprechenden Equipment. Hört sich jetzt easy an, ist es aber nicht. Die Beschaffung der Motorräder nicht und schon gar nicht die Gründung eines entsprechenden Unternehmens. Wer denkt das Deutschland mit seinen Regeln und Vorschriften kompliziert ist, war noch nicht in Brasilien. Aber dank eines langen Atems und gewisser Hartnäckigkeit steht die gesamte Infrastruktur seit einiger Zeit solide zur Verfügung und wird genutzt.


      Wer sich jetzt einen Eindruck verschaffen möchte ist herzlich eingeladen die entsprechende Website mit Touren und Impressionen aus dem letzten Jahr zu besuchen. Wenn ihr wie ich Motorrad- und reisebegeistert seid lohnt sich ein Blick und vielleicht wird ja der eine oder andere sich diesen Traum mal erfüllen wollen.

      stellenberg.com.br/?pg=impress…dem-motorrad-in-brasilien



      Grüße aus dem aktuell viel zu kalten Berlin



      Olli

      PS: Für persönliche Fragen stehe ich Euch gern zur Verfügung.
      Bewahre Deine Neugier!
      RN 19 / since 2013

      Abenteuer auf dem schwarzen Kontinent - zusammen mit 2 Freunden von Berlin einmal rund Afrika,
      mit `nem alten Mercedes Bus: http://www.ostafrika2008.blogspot.de/search/label/Deutschland%20-%20Tuerkei

      Lesestoff für Reisefreunde...