Wechsel von BMW zur RN49 und Fragen dazu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wechsel von BMW zur RN49 und Fragen dazu

      Hi,
      ich möchte mir für die nächste Saison gerne eine neue R1 noch lieber eine R1m kaufen und wüsste vorher gerne einige, für mich wichtige Sachen. Vielleicht kann mir die jemand von Euch beantworten.
      ich habe mich vor 2 Jahren für die RR entschieden weil sie deutlich lauter ist, weil man sehr unkompliziert an Teile rankommt (Mann kann jede einzelne Schraube online bestellen) und weil man sehr unkompliziert an ein WHB.

      Bei der R1 ist es ja etwas komplizierter. Gibt es da trotzdem Möglichkeiten auch für die RN49 mit der bescheuerten Euro4 Norm etwas am Sound zu drehen ohne das direkt eine Fehlermeldung kommt?
      Wenn man bei BMW. die Seilzüge von der Auspuffklappe raushängt, kommt direkt eine Fehlermeldung. Wie ist es bei der R1?

      Wie ist es mit der originalen Reileversorgung? Gibt es da auch Seiten worüber man alles einzeln kaufen kann? Oder geht das nur über die Händler?

      Und wie ist es mit dem WHB? Offiziell kaufen ist nicht oder?

      Vielen Dank.
    • Ja, gilt auch für EURO4. Du kannst sowohl die Züge aushängen als auch die lufteinlassklappe deaktivieren um den Sound zu verbessern ohne eine Fehlermeldung zu verursachen. Bin heute mit zwei Freunden gefahren, die Beine ne s1ooorr fahren (2015 und 2016). Ich Ernte jedes Mal Lob für meinen Sound (natürlich auch für meinen Fahrstil und heute wieder für die unfassbare Schräglage, mit der die R1 auf der LS zu bewegen ist)

      Hol dir das Gerät!!!

      Ps, ich hab immernoch den originalpott drauf
    • Ich wollte noch ein Update geben und mich für die Beiträge bedanken.
      Ich hatte mich im August für die R1 entschieden und habe mich auf den Weg zu dem nächsten Händler gemacht. Das ist ein kleiner Laden in Wermelskirchen . Ich glaube ein Familienbetrieb. Dort war nur der Mehaniker anwesend. Der meinte ich könnte erst nächste Woche ein Moped kaufen wenn der Chef wieder da ist.
      Wenn ich etwas haben will, warte ich garantiert nicht eine Woche. Also weiter nach Monheim. Dort wurde ich nach langem warten ebenfalls auf den Nächsten Tag vertröstet weil dort jemand krank geworden ist und die es an dem Tag nicht mehr schaffen würden mir eine RN49 zu verkaufen.

      An dem Tag war ich erstmal echt bedient. Ich wollte eine R1 kaufen und 2 Händler sahen sich nicht im Stande mir eine zu verkaufen...

      Bin dann völlig zufällig an StuteHängst in Köln vorbeigefahren und gesehen das die jetzt auch Ducati verkaufen. Bin dann rein um mir das mal anzusehen und kam mit einem unterschriebenen Vertrag für eine Panigale V4 wieder raus...

      Die Leute da wissen wie es geht. Locker, freundlich, Wasser, Kaffee und belegte Brötchen aufs Haus. Haben mir innerhalb wenigen Minuten eine Probefahrt ermöglicht, mich echt gut beraten und mir die Werkstatt gezeigt. So muss es laufen und ich denke das ist auch nicht zuviel verlangt wenn man über 20.000 Euro ausgibt.

      Die V4 hat mich bei der Probefahrt so dermassen begeistert das Ich direkt unterschrieben habe.

      7404C3DB-9B2E-4675-B0D3-A258B2C93D48.jpeg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mapa ()

    • Kann ich nur empfehlen den Laden "StuteHengst" in Köln. Viele Marken, schöner Mopedladen und der Besitzer ist wirklich locker drauf. Habe dort auch mal die V4S Probe gefahren. Die begeistert schon.

      Viel Spaß mit dem Bike.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.
    • Wenn du im 2Jahreszykluss bleibst hast du nix falsches gemacht. Gratuliere... viel Spaß und lass uns wissen,wie sie sich so macht..

      Schade für Yamaha, denn am Mopped lag es scheinbar nicht...
      Selber Schuld für die Händler...noch offensichtlicher wäre deine Kaufabsicht nur,wenn du das Geld mit der Schubkarre reingebracht hättest.
      Wie soll man sich da noch verhalten ohne als Zicke darzustellen..?!? ...beim nächsten Openhouse mit der Duc Vorfahren und dem Chef Mal sprechen.

      Anyway... allzeit gute Fahrt...ist n schönes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk...
      Tust du es dann ist es schlecht, last du's sein, dann erst recht!
    • Danke. Der Laden hat mir auch sehr gefallen. Man liest und hört auch immer nur positives. Zu den Problemen mit Ducati. Kann ich völlig verstehen. Die Italiener haben da ja wirklich keinen guten Ruf. Aber die Erfahrungen sprechen eher für das Gegenteil. Seit Dicati zu Audi gehört, gibt es kaum nennenswerte Schwierigkeiten. Wenn man sich mal im Forum umsieht, gibt es hier und da mal eine lockere Verkleidungsschraube. Ansonsten nur Begeisterung.
      Wenn man da an das erste Jahr von der RN32 denkt wo alle Motoren nachträglich geöffnet werden mussten, geht der Punkt definitiv nach Italien.

      Ich hatte mir vor einigen Jahren eine Fireblade mit 0 Km. gekauft und musste sie nach 400 Km. wieder in die Werstatt stellen weil das ABS ausgestiegen war und keiner konnte sagen woran es lag. Bei BMW hört und liest man immer wieder von eingelaufenen Nockenwellen und Schaltern die nicht funktionieren, Bei Kawa brechen die Rahmen, bei der R1 gibt das Getriebe auf der Renne gerne mal auf. MV bekommt die Elektronik nicht hin usw. Was kann man also noch kaufen?
      Genau! Das worauf man Bock hat. Wenn es wirklich generelle Probleme gibt, okay. Aber das meiste sind doch nur irgendwelche Einzelfälle.

      Die R1 ist schon ein sehr geiles Moped und ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis ich mir eine Zulege. Vielleicht nimmt ja StuteHängst Yamaha mit ins Angebot. Die anderen Händler in meiner Nähe haben das Verkaufen irgendwie nicht drauf.
    • Sicher richtig. Aber auch dann bleiben wahrscheinlich trotzdem noch div. Sachen die nicht berücksichtigt sind. Und davon ab, sind ja alle Supersportler mittlerweile eine Seltenheit geworden. Die RR sieht man hier und da mal. Eine Fireblade auch. Aber dann wird es schon eng. Egal ob R1, Panigale, oder RSV4. Denen begegnet man auf den Straßen echt selten. Selbst eine „günstige“ GSXR trifft man selten. Wenn man Supersportler sieht, sind es meist ältere Modelle.

      Im Grunde ist es ja auch völlig Latte. Ich liebe Motorräder und mir ist es völlig egal von welchem Hersteller sie sind. Hauptsache sie sind geil und machen mich an. Ich würde sogar eine Kawa fahren wenn die mal was hübsches bringen sollten