RN19 Kupplung rutscht aber nicht permanent + "flattern" im Kupplungshebel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RN19 Kupplung rutscht aber nicht permanent + "flattern" im Kupplungshebel

      Moin Leute,
      ich habe leider eine rutschende Kupplung an der RN19.
      Die Suche habe ich natürlich genutzt und auch viele interessante Dinge in den Threads gelesen.
      Wie in:
      Kupplung rutscht. Aber nur manchmal
      Klappern in der Kupplung, wenn ich die Kupplung kommen lasse...
      HHHHiillllffeeee ....RN19 Kupplung rutscht trotz rund um Erneuerung
      Problem Kupplung Rn19

      Was ich also nun machen werde, rein gucken und die auf jeden Fall mal die Lamellen wechseln + neue Federn.
      Nach 51 tkm kann das wohl mal nicht schaden.

      Was ich in den ganzen Threads so noch nicht gelesen habe, ist eine Art flattern im Kupplungshebel, abhängig von der Art und Weise wie man schaltet.
      Dies macht mir die meisten sorgen.
      Deshalb dieser neue Thread, ich erhoffe mir davon Tipps, auf was ich zusätzlich achten sollte beim prüfen / erneuern der Kupplung.
      Klar, eine Ferndiagnose ist schwer und das alles so richtig zu beschreiben fällt mir auch schwer aber ich versuche es mal.

      Ich bin gemütlich gefahren und habe meine heiß geliebte Motorbremse nutzen wollen bevor es in die Kurven ging. Von Gang 6 mit einer Drehzahl im unteren Drittel auf Gang 2.
      Ich merkte beim Durchschalten ( ob nun bei Gang 3 oder erst bei 2 weiß ich nicht mehr) eine Art Ruck bzw. flattern im Kupplungshebel, es wurde kurz straffer als normal dann locker dann wieder straff. Das Gefühl im Hebel lässt sich echt schwer beschreiben, es fühlte sich auf jedenfall mechanisch an, da ist irgendetwas passiert.
      Der 2 Gang war dann drin und ab dem Zeitpunkt hatte ich eine rutschende Kupplung. Ab ca. 5-6 Tausend Touren, in jedem Gang.
      Also schlechte Laune und erstmal schön sutsche gefahren.
      Da ich auf großer Tour und 400 km von zu Hause weg war, musste ich wohl oder übel weiter fahren.
      Irgendwann merkte ich das die Kupplung nicht mehr rutscht, es war wie Zauberei. Als ob nie etwas gewesen wäre.
      Deswegen fiel ich schnell in mein altes Fahrmuster zurück, und bekam natürlich Promt die Rechnung.
      Wieder dieses merkwürdige Gefühl und Kupplungshebel beim Gangwechsel und danach die rutschende Kupplung.
      Immer nur beim runter Schalten, war etwas im Kupplungshebel zu spüren.

      Ich habe meine Schalt/Kupplungsvorgänge dann immer versucht sehr sehr sauber zu gestalten, und das hat dann auch gewirkt.
      Was ich unterlassen habe waren schnelle Gangwechsel nach unten. Ich habe sonst wie gesagt gerne mal 4 Gänge übersprungen, also ohne zwischen den Gängen die Kupplung kommen zu lassen.
      Dazu habe ich dann Zwischengas gegeben und eigentlich komplett auf die Motorbremse verzichtet wenn hierzu ein Gangwechsel nötig gewesen wäre.
      Den Bowdenzug habe ich kontrolliert, der flutscht 1A.

      Das ging auch gut, ich bin zu Hause angekommen und kann mich nun in Ruhe um das Thema kümmern.

      Einen Ölwechsel hatte ich vorher nicht gemacht.

      Also Lamellen und Federn kosten nicht die Welt, Platten prüfen und ggf. erneuern.
      Aber ob das langt um das flattern im Hebel zu beseitigen?
      Auf was würdet ihr noch achten, was würdet ihr euch ggf. genauer angucken?
      Was mich bei der Sache halt so stutzig macht, das ich bei einer sauberen Fahrweise überhaupt nichts von einer rutschenden Kupplung gemerkt habe.
      Ich bin über jeden Tipp dankbar.

      Gruß Sören
      PS steinigt mich ruhig wegen aufgrund meiner bescheidenden Fahrkünste speziell beim Gangwechsel aber dann auch bitte mit Hinweis auf das mechanische Problem :aa:
      Gott und Teufel sind die dicksten Freunde...
      Und noch dicker im Geschäft.
    • alter was ein Text.. . :D

      Ich hab eine Vermutung. Wenn es nicht daran liegt das du zuviel kupplungshebelspiel hast und der Hebel quasi durch den winddruck flattert- Check mal deinen ahk korb in der Mitte der Kupplung. Wenn die nieten lose sind bzw. Die beiden Teile nicht mehr 100% fest mitteinander verbunden sind =

      Ebtweder- Neuen ahk korb kaufen (wobei das Problem dann wohl nach 20-30tkm wiederkommt

      Oder-Ahk korb überholen lassen

      Und in jedem Fall wegen dem abrieb der durch das Spiel der nieten entsteht, ölwanne unten ab und auf Ablagerungen checken, ölpumpe raus und checken und im schlimmsten fall (wenn goldfarbene Ablagerungen in der Wanne sind) Motor unten auf und kurbelwellenlager sowie pleulager checken.
    • Ich nun endlich mal rein geguckt...
      Und es sieht nicht so gut aus.
      Bei der Demontage der Druckplatte fiel ein kleines Metallteil heraus.
      Dieses hier:
      bruchstueck.png
      Ich bin mir Sicher es gehört zu diesem Teil:
      linkes Bild ebay- rechts aus meiner Kupplung
      ebaypic.pngkupplung.png

      Rechts sieht man auch die Beschädigungen die das Stück verursacht hat. :(
      Das wird dann auch das mechanische Problem gewesen sein, welches man deutlich am/im Kupplungshebel gespürt hat. Das Teil wird sich dann irgendwo zwischen gedrückt haben, und die Kupplung konnte dann nicht mehr sauber schließen.
      Die Lamellen selbst haben ja noch ne ganz passable Korkstärke:
      korkstaerke.png
      Aber alle Stahlscheiben haben sich ordentlich verfärbt:
      lamellen+scheiben.png

      Und die 3 Nieten vom inneren Kupplungskorb sind auch ein ganz bisschen locker. Lecktes hin und her wubbeln möglich, aber keine Bewegung beim hinausziehen oder reindrücken.
      <X

      Ich Frage mich und euch, ob ich dieses Dreiecktsteil nun ebenfalls tauschen muss? Ja wäre bestimmt die beste 100% Lösung, aber gehen vielleicht auch moderate 80%?
      Gott und Teufel sind die dicksten Freunde...
      Und noch dicker im Geschäft.
    • @Dom91 ich glaube er meinte das mit dem tauschen nur im bezug auf den ahk korb. Das er die Federn tauschen muss weiß er wahrscheinlich.

      Zwecks dem rutschen der Kupplung kann es aber auch sein das es nach der Reparatur noch immer so ist. Deshalb die Kupplungslammelendicke sowie die Stahlscheiben wie im whb beschienen prüfen und auch die 6 druckfedern vermessen.
    • Dom91 schrieb:

      Was ich nicht verstehe:

      Hilfe meine Kupplung rutscht
      Ich hab da was gefunden was kaputt ist
      Muss ich das tauschen ?

      :k_7:

      Nein lass es so, aber dann erwarte keine Besserung
      stärkere Federn , Kupplungslamellen, Ölfilter, Ölablasschraubendichtung und neues Öl liegen ja schon bereit
      Ja danke auch :rolleyes:

      spike1111 schrieb:

      @Dom91 ich glaube er meinte das mit dem tauschen nur im bezug auf den ahk korb. Das er die Federn tauschen muss weiß er wahrscheinlich.

      Zwecks dem rutschen der Kupplung kann es aber auch sein das es nach der Reparatur noch immer so ist. Deshalb die Kupplungslammelendicke sowie die Stahlscheiben wie im whb beschienen prüfen und auch die 6 druckfedern vermessen.
      :thumbup:
      Gott und Teufel sind die dicksten Freunde...
      Und noch dicker im Geschäft.
    • spike1111 schrieb:

      @Dom91 ich glaube er meinte das mit dem tauschen nur im bezug auf den ahk korb. Das er die Federn tauschen muss weiß er wahrscheinlich.

      scherrif schrieb:

      Ich Frage mich und euch, ob ich dieses Dreiecktsteil nun ebenfalls tauschen muss? Ja wäre bestimmt die beste 100% Lösung, aber gehen vielleicht auch moderate 80%?
      also ich hab noch nie nen dreieckigen Korb gesehen Daniel....
      Wer später bremst, fährt länger schnell
    • Dom91 schrieb:

      spike1111 schrieb:

      @Dom91 ich glaube er meinte das mit dem tauschen nur im bezug auf den ahk korb. Das er die Federn tauschen muss weiß er wahrscheinlich.

      scherrif schrieb:

      Ich Frage mich und euch, ob ich dieses Dreiecktsteil nun ebenfalls tauschen muss? Ja wäre bestimmt die beste 100% Lösung, aber gehen vielleicht auch moderate 80%?
      also ich hab noch nie nen dreieckigen Korb gesehen Daniel....
      Du bist nicht up to date :D
      Ich glaub, ich hab ne Schraube locker
    • Dom91 schrieb:

      spike1111 schrieb:

      @Dom91 ich glaube er meinte das mit dem tauschen nur im bezug auf den ahk korb. Das er die Federn tauschen muss weiß er wahrscheinlich.

      scherrif schrieb:

      Ich Frage mich und euch, ob ich dieses Dreiecktsteil nun ebenfalls tauschen muss? Ja wäre bestimmt die beste 100% Lösung, aber gehen vielleicht auch moderate 80%?
      also ich hab noch nie nen dreieckigen Korb gesehen Daniel....
      hast recht Dom ;)
    • soooo
      nachdem mühsamen demontieren der Kupplungsnabe sah man deutlich die gebrochenen Federn:
      federn.jpg

      Die Nabe habe ich dann neu bestellt. Die alte hatte hier deutliche Kerben von den beiden Distanzringen:
      nabe.jpg

      Nabe über die Teilenummer 4C8-16370-10 bei ebay für 300 inkl Versand.

      Ich habe aktuell knapp 53tkm auf der Uhr, hoffentlich hält der Kram noch einmal so lange :whistling:
      Gott und Teufel sind die dicksten Freunde...
      Und noch dicker im Geschäft.