Anlasser durchmessen, wie geht das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anlasser durchmessen, wie geht das?

      Ich hatte mir mal einen defekten Anlasser vorgenommen

      Um diesen auseinander zu nehmen, geht man wie folgt vor (sollte ich irgendwo falsch liegen, bitte berichtigen):
      Seitlich sind 2 kleine Schrauben, die mit einer 7er Nuss zu öffnen sind. Oben drauf ist noch eine dickere Schraube, die man mit einer 10er Nuss offen schraubt.
      Wenn alle Schrauben raus sind (die 2 seitlichen sind etwas länger), dann etwas auf die Nähte klopfen (kleiner Gummihammer o.ä.), somit öffnet sich das Gehäuse. So war es zumindest bei dem Anlasser, den ich auseinander geschraubt habe ^^
      Die Spule geht aufgrund des starken Magnetes etwas schwer aus dem Gehäuse.
      Mit einem Multimeter misst (Stromquelle am Anlasser vorausgesetzt) man unten die Kupferphasen. Diese müssen im 0 OHM Bereich liegen
      So ein kleinen Anlasser muss während des Startvorgangs bis zu 250 Watt leisten. Deßwegen sollte man auch nicht sooft rumnudeln, wenns Moped nicht anspringt. Durch die hohe Watt kann es zur Überlastung und demzufolge zum defekt des Anlassers führen.

      Bilder:
      Dateien
      • xohml4ox.jpg

        (28,6 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • kuwy7ceo.jpg

        (25,67 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • qj8hhtl9.jpg

        (28,79 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • ulwekc7i.jpg

        (31,91 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • x5vhoylx.jpg

        (31,69 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )