LiMa Rotor Magnete zerfetzt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LiMa Rotor Magnete zerfetzt

      Hallo Leute

      Fahre eine RN19 mit EZ 09 und einer Laufleistung von 19tkm.

      Vor zwei Tagen stand ich an der Ampel und plötzlich sackte die Drehzahl ab und vom Motor kamen komische Geräusche die schlecht mit Worten zu beschreiben sind. Hat sich so angehört als würde man den Motor würgen.

      Jedenfalls bin ich direkt nach Hause gefahren (10km) und auf dem Weg dahin ging schon die Motorkontrollleuchte an und das Tacho fing an zu flackern bis Garnichts mehr ging.

      Also zuhause angekommen und Motor abgestellt um den Fehlerspeicher anzuzeigen. Fehler 46 wird angezeigt, der nach kurzer Recherche auf eine defekte LiMa deutet.

      Deswegen habe ich die Spannung an der Batterie bei stehendem, laufendem und erhöhter Drehzahl gemessen.

      Motor aus: 12,2 V
      Motor an: 11,49V
      erhöhte Drehzahl: 11,4V Tendenz sinkend

      aufgrund der Motorgeräusche und der sinkenden Spannung an der Batterie habe ich angefangen den Lichtmaschinendeckel zu lösen.

      Mit dem Deckel und dem Stator kam mir auch der Rotor entgegen.



      IMG_0901.JPGIMG_0902.JPGIMG_0903.JPGIMG_0904.JPGIMG_0905.JPGIMG_0906.JPGIMG_0907.JPGIMG_0908.JPGIMG_0909.JPGIMG_0910.JPG


      1. Was brauche ich an ersatzteilen?
      2. Wie man auf den Fotos sehen kann sind die Magnete vom Rotor am Stator. Also neuer Rotor?
      2. Wo genau kommt die Dicke Unterlegscheibe hin?
      3. Wie sollte ich am besten vorgehen?
      4. Das Zahnrad an der KW ist am äußeren Rand blau angelaufen. Sollte ich mir deswegen auch sorgen machen?


      Danke im voraus für eure Hilfe!
    • Hey danke erstmal

      Hab mal bisschen im Ami R1 Forum Gestöbert und es kommt wohl bei der rn19 öfter vor dass sich die Magnete vom Rotor
      lösen.

      Hab jetzt ein Video gefunden wo die Reparatur des Rotors gezeigt wird.
      Die Qualität ist nicht die beste aber man kann erkennen, dass der Rotor neu mit Magneten bestückt wird.

      m.youtube.com/watch?v=K97qzeOBPkI

      Der ersteller des Videos ist auch gleichzeitig der Händler der diese Magneten als Reperaturset verkauft. Aus China natürlich.
      Preis dafür umgerechnet 55€ Mit Versand.
      Wenn der Zoll noch mitmacht dann noch 10,50€ dafür.


      ebay.de/i/292041609068
    • matthiash schrieb:

      Du kannst direkt den kompletten Motor zerlegen und alles reinigen
      Die Späne des Rotors kommen bis zu den lagerschalen der kurbelwelle, außerdem auch in die ölpumpe.
      Du hättest den Motor sofort ausmachen müssen.
      Aber du bist 10km noch gefahren
      In dem fall würde ich dir dringend raten die ölpumpe mitzutauschen.
      Ansonsten wegen den magneten wäre interessant was da für ein kleber verwendet wird.
      Die magnete an sich sind ja wie die originalen da würde ich mir nicht die sorgen drum machen.
      Nur tote fische schwimmen mit dem Strom.


      Wer Schreibfehler findet,...sind keene,...is Mundart :k_8:
    • sehe ich ganz genau wie Matthias. Erstmal ölwanne abbauen und ölfilter sowie ölpumpe und checken ob spänne vorhanden sind. Falls ja solltest du den Motor wirklich mindestens untenrum reinigen und zerlegen.

      Zwecks dem Magnete aufkleben - ich hab die China Sachen noch nicht getestet aber ich würde es wohl auch nicht riskieren. Wer günstig kauft.... zählt oft drauf.

      Das mit dem zahnrad ist normal. Das kommt vom härten.

      Muss mal gucken...falls Interesse besteht hab glaub ich noch ne komplette Lima da. Natürlich nicht Geschenkt. ;)
    • Im Endeffekt endsteht der Schaden ja nicht weil die Magnete irgendwie brechen oder wie auch immer.
      Es ist ja der Kleber der den Geist aufgibt.
      Daher sollte es kein Problem sein die China Magnete da neu ein kleben und gut ist.
      Ansonsten natürlich noch genau gucken wo die Späne überall sind und entsprechend entfernen.
      Wenn diese Möglichkeit für dich nicht infrage kommt würde ich dringend davon abraten einen gebrauchten Rotor zu nehmen lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und die verbesserte Version neu bei yamaha holen.
      Teilenummer 2SH-81450-00
      Kostet direkt bei yamaha 290 Euro
      Nur tote fische schwimmen mit dem Strom.


      Wer Schreibfehler findet,...sind keene,...is Mundart :k_8:
    • WHEELIEMAN schrieb:

      VON DEM CHINAKRAM WÜRDE ICH IN SACHEN LIMA DIE FINGER LASSEN. DAS HÄLT ALLES NICHT LANGE.
      Also das was nicht hält ist der Kleber und der wird vom Chinamann Sowieso nicht mitgeliefert.

      Diddy schrieb:

      Finger weg vom Chinaman.
      Den Motor musst du unbedingt von unten auf machen sonst ist der sehr wahrscheinlich schnell kaputt.
      Aber wie kommt man auf die Idee wenn was im Motor komisch klingt noch 10km nach hause zu fahren?
      Weil das Geräusch nur 4 Sekunden anhielt und sich der Motor wieder ganz normal angehört hat. Hab wirklich überlegt den Killswitch umzulegen aber dann hat sich die Drehzahl eingependelt und der Motor hörte sich an wie vorher.

      123philipp schrieb:

      Im Endeffekt endsteht der Schaden ja nicht weil die Magnete irgendwie brechen oder wie auch immer.
      Es ist ja der Kleber der den Geist aufgibt.
      Daher sollte es kein Problem sein die China Magnete da neu ein kleben und gut ist.
      Ansonsten natürlich noch genau gucken wo die Späne überall sind und entsprechend entfernen.
      Wenn diese Möglichkeit für dich nicht infrage kommt würde ich dringend davon abraten einen gebrauchten Rotor zu nehmen lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und die verbesserte Version neu bei yamaha holen.
      Teilenummer 2SH-81450-00
      Kostet direkt bei yamaha 290 Euro
      bei einem gebrauchten Rotor ist die gleiche Geschichte ja schon vorprogrammiert. Deswegen entweder neuer Rotor oder die Sache mit dem Chinamann.

      Aus welcher Quelle weißt du den dass yamaha die verbesserte Version anbietet? Könnte doch der gleiche Kleber sein.

      Möchte mich nochmals bei euch bedanken für die hilfreichen Antworten trotz fehlender Vorstellung. Bin eher der Stille mitleser. Könnte sowieso nicht viel beitragen weil ich meinen Lappen erst seit April habe und deswegen neu in der Motorrad-Materie bin.
      Bin bemüht selber zu Schrauben weils einfach Spaß macht und ich es nicht anders gelernt habe. Denke das hier sollte auch machbar sein.

      Werde am Wochenende mal die Ölwanne runternehmen und Puzzle spielen müssen. :thumbup:
    • wieso ist bei einem gebrauchten Rotor die Sache vorprogrammiert?

      Ich denke dein stator ist Defekt ?

      Nur so nebenbei....meine Lima läuft seit fast 80000 problemlos an der 19er.

      Hast du mal die Lager das rotors gecheckt?

      Learning by doing ist grundsätzlich nicht so verkehrt aber hängt auch immer vom Talent und Ausstattung ab.

      Kann auch nach hinten los gehen...und es ist nunmal kein Roller an dem du da schraubst.

      @123philipp du rätst ihm we quasi dazu neue magnete ein zu kleben aber so wie es weiter oben klingt hast du mit so einer reperatur noch keine Erfahrungen gesammelt, oder?
      • Und wie oft hast du schon gebrauchte rotoren und statoren eingebaut?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von spike1111 ()



    • Und zu dir spike1111 du willst doch blos deine teile los werden <X
      Und die magnete sind am stator dran solten aber eigntlich am rotor sitzen. :D
      Und habe ich große erfahrungen bei brushless motoren mit magnete einkleben einziger unterschied die laufen nicht im öl deshalb bin ich mir nicht sicher welcher klebstoff geignet ist.
      Nur tote fische schwimmen mit dem Strom.


      Wer Schreibfehler findet,...sind keene,...is Mundart :k_8:
    • du bist ja süss @123philipp :D
      Wenn ich die Sachen unbedingt verkaufen wollte warum hab ich sie dann weder bei Kleinanzeigen noch im Basar inseriert?

      Könnte daran liegen das ich sie eigentlich als Ersatz für meine 19er lassen wollte.

      Ich hatte übrigens oben einen kleinen Fehler drin (ist schon korrigiert) die magnete sind natürlich am Rotor und nicht am stator.

      Danke für das gepostet Video. Das es eine überarbeitet rotorversion gibt wusste ich nicht. :thumbup:
    • Natürlich :D

      hab heute mal die Magnete vom Stator runtergepellt. 12 ganze Magnete und 4 gebrochene, die man zuordnen kann. Alle da :thumbsup:
      Die beiden Lager sind in Ordnung.

      Kurze Frage:

      2SH-81450-00 ist die überarbeitete Version vom Rotor
      und 5VY-81450-00 ist der anfällige?

      Im Yamaha Ersatzteilkatalog ist nämlich noch der alte aufgeführt.

      Dann bräuchte ich noch die Dichtung vom Lichtmaschinendeckel 2D1-15451-10 richtig?
    • Ich gehe stark davon aus.
      Ich habe den überarbeiteten rotor aber noch nicht bestellt daher kann ich dir da keine sicherheit geben.
      Ich würde mir aber trodsdem die mühe machen und die ölpumpe kontrolieren.
      Wen die was angesaugt hat geht der motor früher oder später hoch.
      Wäre mir zu viel risiko die paar euro für die ölwannendichtung zu sparen.
      Nur tote fische schwimmen mit dem Strom.


      Wer Schreibfehler findet,...sind keene,...is Mundart :k_8: