++++ Aktuelle Informationen zum Treffen 2018 ++++

R1-Community Treffen 28.06.2018 - Waldbrunn am Neckar

Plug&Play? RN22 statt RN19 Federbein in RN01-RN19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plug&Play? RN22 statt RN19 Federbein in RN01-RN19

      Hallo zusammen,

      heute mal etwas ganz anderes von mir. Heute seid IHR gefragt - u.U. auch als Versuchskaninchen :P

      Ich hatte letztens ein RN19 und ein RN22 Federbein auf dem Tisch. Die Vorteile der hydraulischen Federvorspannung (hydraul. FVSP) liegen auf der Hand
      Da habe ich habe mir die Frage gestellt, inwiefern dieses RN22 Federbein auch in ältere Modelle verpflanzt werden kann.

      Meine Messung ist sicherlich nicht super korrekt, da ich die Mitte der Augen mit meinen Augen gepeilt habe :) :) Mit Toleranz ergibt sich ein Längenunterschied von ca 8-10mm. Der Einbau ist also nicht ohne weiteren Aufwand zu bewerkstelligen.
      Wer weiter die Datenblätter wälzt, findet heraus, dass das RN22 zudem 5mm weniger Gesamthub hat
      • RN22: 60mm
      • RN19: 65mm


      Die Herausforderungen zusammengefasst:
      • Bauraum: Lage des Piggyback ist anders. Hängt es schon an der Stelle?
      • Hubdifferenz: Inwiefern stört ein 5mm (7,8 %) geringerer Gesamthub im Fahrbetrieb?
        • RN22: 60mm
        • RN19: 65mm
      • Längendifferenz: Lassen sich 8-10mm einfach so am RN22 Federbein "aufshimmen" technisch machen?
        • RN22: ca 393mm

        • RN19: ca 402mm





      Da es bereits Rückmeldung gab, habe ich für dieses Thema einen extra Thread erstellt.


      Ich würde mich wahnsinnig über Euren Inout freuen.

      Grüße,
      Micha
      #sunnysuspension

      "Whether you’re a weekend warrior or full-time racer, improving the overall handling of your bike will no doubt make you a better rider." - Transworld Motocross
      "The best you've ridden is the best you know." - Paul Thede
    • @RRudi: Genau das würde ich gerne genau wissen wollen :) @jens-assi wollte sich dazu vielleicht bereit erklären.

      @Exi: Mir geht es erstmal nur um das "Upgrade" zu RN22 - Denn das RN19 haben wir bis jetzt erfolgreich verbaut ;) Falls ich mich da täusche, bitte ich um Rückmeldung!


      Ich spiele mit dem Gedanken, ein gebrauchtes RN22 zu erstehen und dann einem von Euch zu verpassen. Der Service wäre dann umsonst, ich würde nur den Kaufpreis weitergeben :) :)
      Die Person sollte nur halt in der Nähe wohnen, dass man entspannt mal Abends schrauben und messen kann.
      #sunnysuspension

      "Whether you’re a weekend warrior or full-time racer, improving the overall handling of your bike will no doubt make you a better rider." - Transworld Motocross
      "The best you've ridden is the best you know." - Paul Thede
    • In erster Instanz sollte man mal gucken wie der Bauraum ist. Dank @jens-assi wissen wir ja schon, dass 10mm mehr Länge über die obere Federbeinaufnahme machbar sind.
      Damit kommen wir geometrisch zumindest auf das richtige Maß.

      Zusätzlich sollte eben noch geprüft sein wie sich die 5mm weniger Federweg auswirken.
      -> @Struwwelpeter bitte unbedingt einen O-Ring am Schaft anbringen beim Service.

      Was die installierte Vorspannung angeht:
      RN19: 13mm
      RN22: 12mm

      Wo wir aber dabei sind...es kann durchaus sein, dass RJ11 und oder RJ15 auf die gleiche Art passen -> bitte quer prüfen!

      RJ15: 10,5kg/mm bei 9mm install. Vorspannung
      RJ11: 10kg/mm bei 11mm install. Vorspannung
      Meine May

      #goliathsuspension


      "Stay On The Bike" (Brad Pitt)
    • @jens-assi: Danke für das Angebot.
      Ich bin momentan am überlegen, ob ich mir ein gebrauchtes RN22 besorge. Glaube, da muss ich allerdings noch auf den Monatswechsel warten :ay:
      Messen und prüfen würde ich am liebsten gerne selbst, aber wenn sich in meiner Nähe einer findet, werden @jens-assi und ich wohl in näheren Kontakt per Versand treten müssen :)
      Ich melde mich, wenn ich wennich eins erstanden habe.
      #sunnysuspension

      "Whether you’re a weekend warrior or full-time racer, improving the overall handling of your bike will no doubt make you a better rider." - Transworld Motocross
      "The best you've ridden is the best you know." - Paul Thede
    • Hallo,

      das Federbein vom struwelpeter ist heute angekommen und ich habe gleich mal probiert ob es in die RN 19 passt.

      Das RN 22 Federbein hat im oberen Auge ein anderes Lager verbaut. Gelenklager mit 2 eingesetzten Buchsen (eine von jeder Seite). Dadurch baut es etwas breiter (32,0 mm gegenüber 30,0 mm) und passt nicht in die obere Federbeinaufnahme der RN 19.
      Die Federbeinaufnahme der RN 22 passt wiederum nicht, da das Befestigungsgewinde zum Rahmen größer ist (M 16 statt M 14).

      Federbeinaufnahme oben.JPG

      Aber da die obere Federbeinaufnahme der RN 22 in der Höhe stärker als die der RN 19 ist (+ 5,0 mm) ist, fällt der Längenunterschied von ca. 8 mm nicht mehr so ins Gewicht.

      Zur Umlenkung:

      Auch hier gibt es erhebliche Unterschiede in den Maßen.

      Test1.jpg

      Umlenkstrebe.JPG

      ABER: montiert man Federbein, Umlenkhebel und Umlenkstrebe der RN 22 zusammen mit der oberen Federbeinaufnahme der RN 19 ergibt sich an der HR-Achse nur ein Unterschied von ca. 5 mm im Plusbereich. Soll heißen Höherlegung. Das Ganze OHNE Unterlegscheibe an der oberen Federbeinaufnahme. Das ist, denke ich, ist fahrbar.
      Inwieweit sich die anderen Umlenkhebel/-strebe fahrwerkstechnisch auswirken bleibt abzuwarten.

      Auch platztechnisch sollte es im eingebauten Zustand eigentlich funktionieren. Siehe Bild.
      Allerdings ist an meiner auch alles Überflüssige an Auspuffblenden entfernt.

      RN 22 im RN 19 Rahmen 01.jpg

      Zum perfekten Einbau bleiben nur 2 Möglichkeiten:
      1. Aufbohren des Montageloches der oberen Federbeinaufnahme im Rahmen auf 16 mm.
      Oder
      1. Abdrehen der Buchsen des Gelenklagers pro Seite um 1,0 mm. Allerdings sind dann nur jeweils 0,5 mm pro Seite Spiel zwischen Buchse und Federbeinaufnahme vorhanden.
      Ich persönlich lege viel Wert auf Flexiblität. Diese wäre mit dem Aufbohren der Rahmenöffnung nicht mehr gegeben, da sich die RN 19 Halterung dann nicht mehr ordentlich montieren lässt.
      Demzufolge bleibt nur das Abdrehen der Buchsen. Leider habe ich keine Drehbank, so das das warten muss. Ich habe noch ein anderes Vorhaben für das ich einen Dreher brauche, dann werde ich das verbinden.

      Es grüßt der jens.
    • Mahlzeit Jens. Die perfekte Lösung wäre eine neue federbeinhalterung mit der gewindegrösse der 19er und dem Auge der 22er. Ist ja nur ein Bisl drehen und Fräsen. ;)
      Zwecks dem aufbohren kann ich dich verstehen - allerdings könnte man später auch eine hülse in den Rahmen einschrumpfen....dann kann auch wieder die 19er aufnahme genommen werden.
      Was auch ginge damit das 22er bein passt - innen in der 19er aufnahme jeweils pro Seite 1mm wegfräsen, oder nur 0,5 pro seite plus jeweils 0,5 mm an oberen buchsen abdrehen was dann quasi der Kompromiss wäre.

      Zwecks der 5mm höherlegung - ich find das schon relativ viel und es könnte sein das dein Bike nachher etwas kippelig(überhandlich) wird. Hast du die vergleichsmessungen mit beiden federbeinen im selben Zustand (also vorspannung komplett entlastet oder voll vorgespannt) durchgeführt?

      Und kannst du nicht die 19er umlenkung plus Knochen in Verbindung mit dem 22er federbein verwenden um nicht den höhenunterschied zu haben?

      Übrigens würde ich dir empfehlen den Knochen (egal ob es nachher der 19er oder 22er ist) mit teflonscheiben zu shimen um die reiben/schleifspuren (die man auch auf deinem Bild sieht) zu vermeiden.
    • Super zusammen gefasst.

      Tatsächlich hatte ich aber nicht erwartet, dass mit dem kürzeren RN22 FB durch die Umlekung das Heck höher kommt. 5mm sind nominell nicht viel, aber ich glaube @omc1984 wird bei der Menge bereits mit den Ohren schlackern.
      Nicht, dass es nicht fahrbar wäre, aber einfach wegen unserer Vorstellung von der Geometrie :P

      Daher kam mir der Gedanke, ob es nicht Sinn macht, eine Kombinations-Matrix zu erstellen?
      Ich habe da mal was vorbereitet:


      Die ersten drei Einträge für die Höhe sind natürlich nur fiktiv, um den Sinn der Tabelle darzustellen.

      Prinzipiell muss beachtet werden, dass die Vorspannung - egal wie am jeweiligen FB gewählt - für jede Kombination die Gleiche sein muss. Da das RN19 den Rampensteller und das RN22 die hydraulische FVSP hat, würde ich bei beiden die geringst mögliche Vorspannung wählen. Das Eigengewicht des Bikes können wir vernachlässigen, da es hier um eine qualitätive Messung (Prozentabweichung) handelt.

      Ich will Dich @jens-assi nicht in unnötige Arbeit stürzen, aber vielleicht hast Du ja Bock drauf :P ;)
      Dateien
      #sunnysuspension

      "Whether you’re a weekend warrior or full-time racer, improving the overall handling of your bike will no doubt make you a better rider." - Transworld Motocross
      "The best you've ridden is the best you know." - Paul Thede
    • Der Titel ist aber , denke ich, trotzdem falsch.

      Weil im eingebauten Zustand kann man an die Versteller vom RN22-FB bei der RN01-RN09 vermutlich gar nicht dran kommen ?!

      Hier mal ein Foto, wie die Einbausituation bei der RN09 aussieht, und da ist ein kleiner Heckrahmen und auch noch keine Heckverkleidung dran !!


      PICT0345.JPG
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,
      wieso auch nicht, es hat ja Zeit.

    • Zur Höherlegung: ich hatte schon am Federbein eine 10 mm Platte drunter und konnte damit fahren. Allerdings habe ich die Veränderung Höhe HR-Achse nicht gemessen. Damit wurde sie allerdings bein Anbremsen hinten sehr unruhig, so das ich wieder zurückgegangen bin. Fahre jetzt mit 3 mm Platte das finde ich passt perfekt (alles original RN 19).
      Hier kann ich auch noch mal messen was das an Unterschied an der HR-Achse bringt. Habe schon ein paar unterschiedliche Plattenstärke gefertigt und werde dann den Unterschied an der Achse messen.

      Zu den älteren Modelle: da wird es sehr eng werden, da die Behälter ja quer stehen.

      Zum Ändern der oberen Federbeinaufnahme: natürlich alles möglich. Ich finde aber das man lieber nur das Federbein ändern sollte. Dann kann man problemlos durch das Lösen von 2 Schrauben, das Teil entfernen und muss nicht noch die Aufnahme demontieren.

      Es grüßt der jens.
    • Hatte ich vergessen: zur Zeit sind nur Messungen unbelastet möglich, da ich das nur am Ersatzfahrgestell (Rahmen, Schwinge, Heckrahmen, Umlenkung) probeweise einbauen will. Erst wenn das relativ perfekt passt, geht es in den Fahrversuch am Motorrad.

      Es grüßt der jens.
      PS: Natürlich passt das RN 22 Federbein mit den Umlenkteilen der RN 19. Ich wollte aber mal sehen wie sich der kürzere Hebel und die andere Umlenkung auswirken. Interessant wird das Ganze ja dann bei einem Fahrversuch.
    • jens-assi schrieb:

      Zur Höherlegung: ich hatte schon am Federbein eine 10 mm Platte drunter und konnte damit fahren. Allerdings habe ich die Veränderung Höhe HR-Achse nicht gemessen. Damit wurde sie allerdings bein Anbremsen hinten sehr unruhig, so das ich wieder zurückgegangen bin. Fahre jetzt mit 3 mm Platte das finde ich passt perfekt (alles original RN 19).
      Hier kann ich auch noch mal messen was das an Unterschied an der HR-Achse bringt. Habe schon ein paar unterschiedliche Plattenstärke gefertigt und werde dann den Unterschied an der Achse messen.

      Zu den älteren Modelle: da wird es sehr eng werden, da die Behälter ja quer stehen.

      Zum Ändern der oberen Federbeinaufnahme: natürlich alles möglich. Ich finde aber das man lieber nur das Federbein ändern sollte. Dann kann man problemlos durch das Lösen von 2 Schrauben, das Teil entfernen und muss nicht noch die Aufnahme demontieren.

      Es grüßt der jens.
      Ok. Wobei, wenn es um den späteren wiederverkauf geht - ein federbein wo die buchen nicht modifiziert sind wird wohl mehr einbringen. Man könnte sie eventuell tauschen aber ich bin mir nicht sicher ob man die einzeln bekommt.

      Zwecks höherlegen- ich hab früher auch mit anderen Knochen/umlenkung experimentiert muss aber sagen das ich es mittlerweile einfacher und effektiver finde die Gabel etwas durch zu stecken und so das Handling zu beeinflussen. Dadurch änderst du den schwingen und anlenkungswinkel nicht und der Verschleiß des schwingenschoners (den sollte man, auch wenn es nicht so einfach ist im Auge behalten- sonst läuft die Kette über die schwinge) erhöht sich nicht. Was bei einem geänderten schwingenwinkel durch knochen/umlenkung etc. Durchaus der Fall sein kann.

      jens-assi schrieb:

      Hatte ich vergessen: zur Zeit sind nur Messungen unbelastet möglich, da ich das nur am Ersatzfahrgestell (Rahmen, Schwinge, Heckrahmen, Umlenkung) probeweise einbauen will. Erst wenn das relativ perfekt passt, geht es in den Fahrversuch am Motorrad.

      Es grüßt der jens.
      PS: Natürlich passt das RN 22 Federbein mit den Umlenkteilen der RN 19. Ich wollte aber mal sehen wie sich der kürzere Hebel und die andere Umlenkung auswirken. Interessant wird das Ganze ja dann bei einem Fahrversuch.
      Ja dann Berichte mal. Am besten wäre wenn du zur Objektivität immer nur eine Sache änderst - also nur federbein, nur umlenkung, und dann beides zusammen. So kann man besser beurteilen was welche Auswirkung hat.
    • Neue Ergebnisse. Ich habe jetzt nochmal alles systematisch gemessen. Gestern war ja nur mal Probeweise.
      Rahmen und Schwinge auf Werkbank fest fixiert und dann alle möglichen Konfigurationen gemessen. Die 5 mm welche ich oben erwähnt sind wohl ein Messfehler gewesen. Alles unbelastet weil ja wie geschrieben Rahmen, Schwinge usw. einzeln (ohne Gabel, Räder) vorhanden ist.

      Da somit die "Fahrhöhe" nicht gemessen werden konnte, ist folgende Konfiguration der "Nullwert": Federbein, Strebe, Umlenkung, obere Federbeinaufnahme ohne Distanzstück, alles RN 19.
      "+"-Werte = Höherlegung
      "-"-Werte = Tieferlegung.
      Alle Werte in mm und gemessen Mitte HR-Achse.

      A. Federbein, Umlenkung, Strebe, obere Federbeinaufnahme alles RN 19.
      B. Federbein, obere Federbeinaufnahme RN 19. Umlenkung, Strebe RN 22.
      C. Obere Federbeinaufnahme RN 19, Federbein, Umlenkung, Strebe alles RN 22.
      D. Federbein RN 22. Obere Federbeinaufnahme, Umlenkung, Strebe alles RN 19.

      Clipboarder.2018.01.05-002.jpg

      Das war es für diese Woche erstmal. ;)

      Es grüßt der jens.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von jens-assi ()

    • Hallo zusammen,

      neuer Stand: Hülsen des RN 22 Federbeins sind abgedreht (- 1,0 mm pro Seite).
      Am Federbeinauge wurde per Hand auf jeder Seite 0,5 mm abgenommen damit die Hülsen nicht plan mit dem Gehäuse sind. Genau dieses Spiel ist jetzt pro Seite vorhanden. Ich denke das sollte ausreichend sein.
      Und bevor jemand fragt, ja das Federbein kann auch wieder in die RN 22 eingebaut werden. Einfach auf jeder Seite eine Passscheibe von 1,0 mm mit einbauen und fertig. ^^
      Hier mal Bilder mit der oberen Halterung der RN 19.
      Federbein RN 22 angepasst 01.jpg

      Federbein RN 22 angepasst 03.jpg

      Es grüßt der jens.