+++ WICHTIGE INFO - DIE ZAHLUNGS-DEADLINE FÜRS COM TREFFEN 2019 IST am 15.April 2019 +++ danach werden alle die nicht gezahlt haben aus der Liste genommen zur weiteren Planung Anmeldung Treffen

Nuer Helm - Erfahrungen AGV, Bell,

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok.
      Also ich hab derzeit zwei Helme von Scorpion ich meine Scorpion Exo 1200...der eine ist nun 5 Jahre alt und der andere müsste jetzt bald 4 Jahre werden.

      Beide Helme haben für mich immer einen super Tragekomfort gehabt und auch das man diese Aufpumpen kann fand ich immer sehr geil, da man so auch die Geräuschkulisse reduzieren konnte.

      Die Funktionen bei beiden Helmen ist nach wie vor voll gegeben, nichts abgebrochen oder sonst irgendwie defekt.Der ältere Helm wird täglich benutzt bei Rollerfahrten und der neuere nurnoch auf Rennstrecke. Die Helme sind auch vom Gewicht angenehm, es gibt zwar leichtere aber ich hab mit denen auch kein Problem. Optik kommt bei Scorpion eh nicht zu kurz und das geilste, die sind sehr sehr günstig und haben gute Qualität. Würde ich mir immer wieder kaufen!
      Fehlendes Talent wird durch Wahnsinn, Leistung und Elektronik ersetzt
    • Kann ich nur bestätigen. Fahre seit 4 Jahren meinen Scorpion Exo 1000 V.2 Twister schwarz-schwarzmatt und alles in butter. Nichts gebrochen und alles funktioniert noch wie am ersten Tag. Das mit dem Gewicht sehe ich auch so, dass die etwas schwerer sind, aber mich hat es nie gestört. 700km Tagestour mit den Verrückten ohne Probleme und Preis/Leistung ist schon sehr sehr gut. :thumbsup:
    • Sodale, heute bei fc-moto gewesen und die folgenden Helme und meine Beobachtungen:

      Bell Race Star und Pro Star (ca. 650€) -> Das Design der Helme finde ich persönlich Bombe, insbesondere die Isle of Man Edition schäppert richtig geil. Grundsätzlich unterscheiden sich der Race und der Pro nur in den verwendeten Materialien der Ausschale und dem Gewicht leicht, sowie hat der Pro (der Hochwertigere) eine leicht veränderte Visiermechanik und Visier. Die Verarbeitung finde ich sehr gut, dennoch war ich vom Helm insgesamt sehr enttäuscht. Grund ist, das ich punktuelle Druckstellen hatte obwohl der Helm ansicht gut passte. Des Weiteren ist der Kinnteil des Helmes so dicht am Gesicht, das ich mit meinen Lippen das Helminnere küssen kann und der Atemabweiser meine Nase berührt. Da vorne geht es einfach viel zu eng zu. Auch ungewöhnlich ist, das man das 3-Schicht-System des Helmes an der Stirn sehen kann. Dort hätte man eine schöne Abdeckung verwenden sollen, anstatt auf eine Styropor-Schicht in rot / weiß und schwarz zu gucken. Echt schade, die Visiermechanik war, wie die Lüftungen, gut mit den Handschuhen zu ertasten und zu bedienen. Schön ist die mitgelieferte Tasche und das leicht zu wechselnde Visier. Und das Sichtfeld ist ebenfalls extrem groß. Die Magnetarretierung des Kinnriemens ist ein tolles Gimmick, das führt aber auch dazu, dass der Doppel D etwas fummelig zu bedienen ist. Ich denke - alles Übungssache. Was ich auch toll fand war die Magnetarretierung des Innenfutters, das beim An- und Abnehmen aber super hält. Leichte Demontage und Montage fürs Waschen. Der Helm macht Vieles richtig. Aber leider nicht alles. Schade, der Helm war insgeheim mein absoluter Favorit. Dennoch bitte Probe sitzen, wem der Helm passt sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

      AGV Pista GP-R carbon (ca. 800€) -> zu dem schreibe ich nix, habe ich bereits. Toller Helm, der wurde es aber nicht, obwohl es neben dem Bell mein 2. Favorit war. Wer das Geld ausgeben möchte, klare Kaufempfehlung, toll und einzigartig ist das integrierte Trinksystem. Dieses war für mich das stärkste Kaufargument und das wahnsinnig große Sichtfeld in gebückter Position sowie die Sicherheit.

      X-Lite 803 Ultra Carbon Puro (ca. 460€) -> Ein Helm den ich nicht auf der Rechnung hatte und einem Kumpel aufgefallen war. Tolle Optik, die schönste Carbonstruktur, die ich je bei einem Helm gesehen habe. Auch die Verarbeitung machte einen sehr sehr guten Eindruck. Für Leute die gerne ohne Sturmhaube fahren (ich fahre NUR mit Sturmhaube) ist das Innenpolster schön weich und angenehm. Selbst mit Sturmhaube fühlte ich mich grundsätzlich sehr wohl im Helm. Ich habe mich aus zwei Gründen gegen den Helm entschieden: 1. ich wollte den klassischen Alienhelm und 2. verspürte ich leichte Druckstellen an der Schläfe. Für Leute bei denen das nicht der Fall ist: klare Kaufempfehlung. Hier mal ein Bild vom schwarzen, der Carbon war in meiner Größe nicht im Laden:



      Shoei X-Spirit III Black Konzept TC-1 (ca. 860€)-> Shoei ist bei mir immer eine sichere Nummer. So auch dieser Helm. Affengeile Optik und tolle Verarbeitung, an dem Helm stimmt fast alles. Leider nur fast, auch hier hatte ich wieder leichte Druckpunkte an den Schläfen, weniger wie beim X-Lite, aber vorhanden. Des Weiteren habe ich leichte Gewissensbisse wegen der 93. Ich respektiere und hochachte Marquez und seine Art zu fahren sehr, bzw. sein Gefühl zum Motorrad (Sorry, aber Rossi ist vorbei). Aber dennoch geht das einfach nicht. Toller Helm, tolles Design, mit leichtem Abzug in der B-Note beim Tragegefühl (subjektiv auf meiner Birne), aber bei einem Helm in der Preisklasse muss alles passen. Sämtliche Belüftungen waren gut bedienbar, das Innenfutter machte einen sehr angenehmen Eindruck, schöner Tragekomfort.

      Arai RX-7 HRC (ca. 990€) -> Design Bombe, Helmform altbacken, aber gleiches wie beim Shoei. Auf ner Yamaha mit nem HRC Helm geht einfach nicht. Um es kurz zu machen, absolut identisch zum Shoei, toller Tragekomfort mit Abzug in der B-Note weil schon wieder leicht an der Schläfe drückt. Seltsam, das hatte ich vorher bei noch keinem getesteten Helm.

      Und zu guter Letzt der Helm, für den ich mich entschieden habe und eigentlich kein Favorit war..



      Shark Race R Pro GP Replica Redding Winter Test Erfahrungen (ca. 900€) -> Der Helm kommt auf Bildern nicht mal ansatzweise so krank rüber wie in Real. Das auffälligste Merkmal: DER SPOILER. Das Dingen sieht aus wie eine Ski-Sprungschanze, einfach riesig.

      Neutral zum Helm:
      - mir gefiel der Stern mit dem Pitbull in der Mitte nicht ganz so, da der Helm später aber leicht foliert wird kein Problem für mich
      - Der MotoGP Spoiler ist in der Helmschale integriert. Das ist aus Sicherheitsgründen beim Replica nicht der Fall. Bei einem Sturz kann er abreißen, damit man mit dem Helm nicht an Kanten hängen bleibt (Bsp. Bordsteinkante). Dies sieht man am Spoiler durch die kleine graue Fläche, die den Spoiler arretiert. Der Spoiler ist fest, kann bei ungeplanter Belastung aber weg knicken.
      - Auch dieser Helm hat eine Magnetarretierung für den Kinnriemen, wie der Bell. Dadurch ist die Bedienung mit dem Doppel-D etwas fummelig aber alles Übungssache. Ich finde das Gimmick gut.

      Contra zum Helm:
      - Man braucht erst einmal eine Schulung um zu wissen, wie das Visier gewechselt wird. Dann aber gehts in 6 - 8 sek. (ja wir haben gestoppt)
      - Oberkopfbelüftung Hebel beim Schließen etwas klein und recht glatt konzipiert

      Pro zum Helm:
      - angenehmer Einstieg aufgrund des Neoprenanteils am Hals. Schön gemacht.
      - Sitzt wirklich geil auf meiner Birne, keinerlei Druckstellen, es geht insbesondere im Wangenbereich sehr eng, aber nicht unangenehm zu
      - Visiermechanik ist ein Kinderspiel und sieht mit der rot eloxierten, CNC gefrästen Aluminium Zentrierschraube wirklich geil aus
      - gleiches gilt für die CNC gefrästen Doppel-D Verschlussbügel, ebenfalls in rot eloxiert
      - Sehr schöne Carbonoptik und die Shark Schriftzüge
      - Verarbeitung auf höchstem Niveau, da gab es Nichts zu beanstanden
      - Lieferumfang: Es gibt natürlich die Tasche, Helmbeutel, Windabweiser UND ein dunkel getöntes Visier - das bietet kein Hersteller der getesteten Kandidaten
      - ein AGV Piste GP-R ist ja schön böse mit dem Heckspoiler, aber dieser Helm kickt echt alles. Ich überlege ernsthaft ein rotes Kreuz auf den Spoiler zu kleben, damit keine Privatflugzeuge Landeanflüge versuchen.
      - extrem großes Sichtfeld, vergleichbar zum AGV
      - Sehr gut ausgewogener Helm, ähnlich dem AGV, wobei der AGV Pista GP-R wirklich alles topt.
      - gute Belüftung

      Was ich nicht testen konnte.
      - Windgeräusche, ich gehe aber davon aus, dass der Helm auf Höhe des Shoei rangiert und im Vergleich zu einem AGV recht leise ist
      - Das Verhalten des Spoilers im Wind - ich gehe davon aus, das Kopfdrehungen bei hoher Geschwindigkeit problematischer werden, aufgrund der großen Angriffsfläche. durch den Spoiler. Dafür erwarte ich, das die Stabilität des Helms bei hohen Geschwindigkeiten umso besser ist.
      - Die Visiere sind nicht Pinlock, sondern speziell behandelte Visiere mit Antifog. Wird sich im Fahrversuch zeigen
      - Evtl. kriege ich das SENA-Kommunikationssystem unter den Spoiler verstaut :D.

      Nach dem Fahrversuch werde ich nochmal berichten.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.
    • Kleiner Nachtag, ich habe den Helm nicht bei fc-Moto gekauft, die Verkäuferin war doch stark genervt. Ich hatte die drei Helme AGV / BELL und SHARK vorab zur Abholung am Geschäft bestellt und eine Bestellbestätigung, sowie die Bestätigung das die Helme vor Ort eingetroffen sind bekommen, was aber leider nicht der Fall war (ggf. Systemfehler). Ein MA war dennoch so freundlich und hatte die Helme da und für mich rausgesucht.

      Nachdem die Dame seltsamerweise leicht angesäuert war und ich noch 10% Rabatt wollte weil ich sonst übers I-Net bei FC-Moto mit Gutscheincode bestellt hätte wollte Sie dieses nicht machen. Da mir dann alles zu doof war, habe ich bei Amazon bestellt und habe den Helm für unter 800 bekommen. Komischer Kundenservice.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.
    • Neu

      Helm ist angekommen, hier ein Fahrtest und meine Erfahrungen mit dem Shark Race R Pro GP Replica Redding Winter Test.

      Das Wichtigste Vorweg ... ist der Helm 800€ Wert? In meinen Augen ja, weil im Vergleich zum normalen Shark Race R Pro Carbon (ca. 200€ günstiger):

      - Eine hochwertige Helmtasche mitgeliefert wird - geschätzter Marktwert ca. 50,-€ - Für mich wirklich wichtig, da ich immer 20km zum Moped fahren muss und entsprechend die Klamotten mitnehme
      - Ein verdunkeltes Visier mitgeliefert wird - Preis beim Retailer 80,-€
      - Die verwendeten Materialien im Innenfutter hochwertiger sind
      - Der Spoiler muss ja auch entwickelt und hergestellt werden
      - Einige Techniklösungen sind hochwertiger, dazu später mehr

      Für einen normalen Shark Race R Pro Carbon bezahlt man abzgl. Rabatt ca. 580€ und der Helm spielt definitiv in der Oberliga, daher finde ich den Mehrpreis durchaus gerechtfertigt.

      Bleibt sicher die Frage ob man bereit ist, das Geld auszugeben :hmm: . Mein Fazit vorweg nach der Probefahrt: Ich bin vollstens zufrieden mit dem Helm :thumbsup: .

      Nun klären wir die Details. Im folgenden Bild der gesamte Lieferumfang:



      Zum Zubehör:

      Den Helmsack finde ich sehr schön, auch mit dem aufgedruckten Winter Test Logo. Im Inneren des blauen Helmsacks wurde eine weitere Tasche eingenäht, damit die Nähte des blauen Helmsacks keine Kratzer verursachen können. Schön und sehr sauber gemacht.



      Die Helmtasche:

      Ich war sehr überrascht, wie hochwertig diese verarbeitet ist. Auf alle Fälle deutlich hochwertiger wie meine NIKE Sporttasche.



      Die Tasche ist innen mit weicher Polsterung ausgekleidet, damit es dem Helm auch wirklich gut geht. Es befinden sich zwei kleine Innentaschen in denen man flache Sachen zusätzlich transportieren kann. Die Helmtasche hat mit Helm noch genügend Platz um Handschuhe, Sturmhabe, Zusatzvisier und lange Unterwäsche für die Lederkombi zu verstauen :fgrin: .



      Der mitgelieferte Tragegurt ist funktional und macht Sinn -> Tasche über die Schulter, Schuhe rechte Hand, Kombi linke Hand.



      Windschutz - für den Winter, schön gemacht ... ich bin ein schön Wetter Sommerfahrer. Habe ich ausprobiert und mindert deutlich den Wind am Kinn, zumal der Helm recht weit oben sitzt.



      Atemabweiser - wer`s braucht, ich nicht.



      Mitgelieferter Imbuss um die Stärke des Verschließmechanismus einzustellen. Finde ich aber ab Werk schon straff genug. Die Sponsorenaufkleber finde ich von der Reddingversion nicht so schön, bei Lorenzo und Zarco gibts einen langen Helmvisieraufkleber den ich sehr cool finde. Naja, werd ich nachrüsten. Der Rest ist obligatorisch.


      Die Ausenschale des Helms:

      Grundsätzlich finde ich die Carbonstruktur sehr schön und auffällig, man sieht aber an der Naht in der Mitte, wo beide Carbonmatten zusammenlaufen eine nicht so schöne Verbindung :fu1: (siehe Spoilerbild) das fällt aufgrund des Sterns am Oberkopf aber nicht auf. Aber da ist ein X-Lite 803 schöner verarbeitet.





      Der Helm ist optisch natürlich eine Wucht, fast schon zuviel für den normalen öffentlichen Gebrauch. Er lässt sich aber wie ein normaler Alltagshelm fahren.





      Optik:

      ist natürlich Geschmacksache, mir gefällt der Stern nicht so, daher wird der Helm noch leicht umfoliert. Den Rest finde ich sehr stimmig.



      Mängel:

      Keine gefunden - und ich habe gesucht.

      Gewicht:

      Der Helm ist mit 1400g angegeben. Ich habe Größe S.
      Das Gewicht ist ok, aber ein AGV ist nochmal leichter und fühlt sich auch weniger an. Dennoch ist der Helm mit dem Spoiler hervorragend ausgewogen.




      Die Technik:



      Ich habe direkt das Schwarze verbaut. Es wirkt äußerlich extrem dunkel, funktioniert auf anderer Seite aber sehr gut. Man kann auch durch dunkle Waldstücke fahren, aber es sollte sonnig sein. Ich finde es für lange Touren etwas zu dunkel, Nichts für die Abenddämmerung.

      Visierverschluss:

      Dafür braucht man eine Einweisung :smart: 8| . Naja es ist schon selbsterklärend, aber man muss es 2-3 mal gemacht haben. Dann ist es kinderleicht und geht ratzfatz in unter 8 sek. Die Zentralschraube ist, sowie ich weiß aus Titan und bildschön gefräst :love: . Man sieht am Visier die Vorbereitung für Tear-Off-Visiere. Die verchromte kleine Abdeckung ist die Vorbereitung für das Verankern des Shark-Tooth Systems.



      Doppel-D-Ring:

      Da haben Sie ggü. dem Shark Race R Pro Carbon nachgebessert :thumbup: . Zuerst sind die Ringe aus Titan, zweitens lässt sich das Magnetstück sehr gut arretieren UND, flattert nicht mehr wie beim normalen Shark in der Gegend rum.



      Die Belüftung:

      Sie ist einfacher zu bedienen als ich befürchtet hatte im Fahrtest. Alles lässt sich intuitiv gut erreichen und ist leicht zu öffnen. Nur die Belüftung an der Stirn braucht Übung und der Miniaturhebel ist schwer zu erfühlen. Beim Öffnen der Kinnbelüftung war ich aber überrascht über den Werkstückgrad der Spritzgussmaschine. Nicht so schön. PS: Die Öffnungen sind Metallic-Silbern, wird auf dem Foto falsch dargestellt. Öffnet man die Kinnbelüftung, spürt man einen sehr angenehmen Luftzug an der Stirn. Fühlt sich nicht störend an.





      Das Innenfutter:

      Was sofort auffällt ist der hohe Neoprenanteil beim Einstieg. Neopren ist belastungsfähiger und angenehmer auf der Haut nach meinen Erfahrungen. Das hat der Shark Race R Pro Carbon nicht, sondern nur normales Kunstleder. Der Einstieg ist sehr eng und der Helm sitzt wirklich wie Arsch auf Eimer.



      Das Innenfutter ist beim Shark Race R Pro GP Replica ebenfalls geändert worden, ich finde es top verarbeitet. Der Helm sitzt an den Wangen extrem eng :banana: , aber nicht unangenehm, vermittelt mir ein hohes Sicherheitsgefühl.



      Nicht so schön. Ich war enttäuscht, dass ein Helm dieser Preisklasse kein Emergency System hat :nono: . Dies ist aber keine Seltenheit. Weder Shoei noch andere namhafte Hersteller haben das. In meinen Augen muss das heute zum Standard dazu gehören.

      Schön. Der Helm ist für Brillenträger sehr gut geeignet :thinking: und hat entsprechende Aussparungen.




      Der Fahrtest:

      Und letztendlich auch, warum der Helm mich voll überzeugen konnte. Auf das Moped geschwungen und erstmal warm gefahren. Man muss sich daran gewöhnen, dass der Helm links, relativ weit hinten geöffnet wird. Dort kann er aber nur teilweise geschlossen werden. Man muss den Helm in der Mitte des Visiere final schließen. Dort gibt es aus aerodynamischen Gründen keine Lippe. Das Visier schließt perfekt, kein Luftzug, absolut nichts.

      Das Kinnteil ist relativ hoch, damit das Sichtfeld in gebückter Position größer ist. Für mich eine kleine Umgewöhnung. Das Sichtfeld ist normal (Vergleichbar zu Shoei, X-Lite, Arai) -> AGV und BELL sind deutlich größer.

      Ich hatte anfangs bedenken, ob der Spoiler in Kontakt mit meinem Trinksystem kommt. Da hinten geht es schon knapp zu, aber macht keine Probleme. Bewegungsfreiheit ist gewährleistet.

      Der Helm ist leise ... überraschend leise. Bis zu einer Geschwindigkeit von 100km/h ist es bei geschlossenem Visier wirklich extrem angenehm. Zwischen 120 und 140 wird es dann lauter, aber wie ich finde immer noch leise, ohne Oropax benutzen zu müssen. Allerdings bin ich auch recht unempfindlich. Mein NEXX war aber deutlich, deutlich lauter und den bin ich auch immer ohne Oropax gefahren. Auch mit steigender Geschwindigkeit wird es NICHT lauter (ich hatte bei Tempo 230km/h meine Rübe voll im Wind, nicht hinter der Scheibe).

      Die Aerodynamik bei der Geschwindigkeit von 230 km/h hat mich echt aus dem Leben katapultiert :golly: . Ich hätte auch 280km/h fahren können. DER HELM BLEIBT BOMBEN STABIL IM WIND. Kein geflattere, NIX. Der mit großem Abstand unempfindlichster Helm im Wind, den ich je gefahren bin :winner: .

      Neige ich den Kopf bei 100km/h stark nach links oder rechts fühlt sich der Helm im Vergleich zu anderen Helmen normal an. Ein leichtes Drücken in die Ausgangsposition ist feststellbar, aber alles im normalen Bereich, weiterhin kein Geflattere.

      Bei 180km/h wurde es deutlicher, aber nicht unangenehm, was mich angesichts des großen Spoilers sehr überraschte. Grund ist, dass der Spoiler relativ rund geformt ist und die Luft auch seitlich gut darüber hinweg strömen kann. Es ist so, als würde man mit dem kleinsten Finger den Helm an der Spoilerspitze ganz leicht in die Ausgangsposition drücken. Mit anderen Worten, man merkt den Spoiler, aber nicht sonderlich unangenehm. Aber kein Mensch neigt seinen Kopf bei den Geschwindigkeiten so stark, das war ein Extremversuch von mir.

      FAZIT: Optisch ist der Helm fast schon zuviel und zieht durchaus Blicke auf sich. Dennoch bin ich hoch zufrieden mit der Verarbeitung, Ergonomie und Technik des Helmes . Einziger Mangel ist das fehlende Emergency System, das umständlich zu schließende Helmvisier & die schwer erfühlbare Stirnbelüftung (ggf. beides etwas Übungssache) und das optische Finish des Übergangs der Carbonfasern.

      Dennoch meckern auf verdammt hohem Niveau.

      Mich hat der erste Shark Helm in meinem Leben rundum überzeugt.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Optikman ()

    • Neu

      Nein leider nicht, sind einlackiert.

      Gerade gesehen. Das schwarze Helmvisier ist nicht ECE geprüft (steht auch aufm Visier) und somit streng gesehen ggf. nicht erlaubt. Ich lasse es mal darauf ankommen.
      Soweit ich weiß sind Visiere bis einer Tönung von 50% erlaubt, aber da lehne ich mich nicht zu sehr aus dem Fenster.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.