Nuer Helm - Erfahrungen AGV, Bell,

    • Nuer Helm - Erfahrungen AGV, Bell,

      Moin Jungs,

      aktuell überlege ich, mir einen neuen Helm zuzulegen.

      Zwar tut es mein NEXX XR2 noch sehr gut, aber meine ehemaligen Erfahrungen mit Tophelmen ala Shoei lassen wieder mein Bedürfnis wecken.

      Vor vielen Jahren habe ich mal AGV probiert, Fand ich optisch immer geil.
      Shoei ist für mich eine sichere Bank, da werde ich mir nochmal den X-Spirit 3 ansehen.
      Bell kenne ich noch aus dem Autosport, und dort bauen sie sehr gute Helme.

      Ich würde gerne einige Erfahrungen zu folgenden Helmen haben. Wenn jemand über die Vorgänger Erfahrungen hat, auch diese gerne.

      AGV Pista GP R (mein absoluter Favorit)
      Bell Race Star / Bell Pro Star
      Shoei X-Spirit III

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.
    • Da die Erfahrungen über den AGV Piste GP R doch recht wenig sind, war ich heute nach der Arbeit mal im Dainese Shop und habe den Helm durch die Mangel genommen.

      Tragekomfort ist ja bekanntlich subjektiv, mir passen Shoei Helme optimal. AGV hat da in den letzten Jahren wirklich gut nachgebessert, das Tragegefühl ist sehr gut, keine punktuellen Druckstellen. In der richtigen Größe drückt das Wangepolster allerdings soweit ein, das man mit den -Backenzähnen die Backe abkauen kann. Das ist zwar nicht unangenehm, aber der Helm setzt sehr eng am Kopf und ist sicherheitstechnisch sicher sehr gut aufgehoben. Die Verarbeitung ist allgemein auf Top Niveau. Generell passt sich das Innenfutter an die Kopfform leicht an, daher sehe ich das nicht als Negativpunkt. Das Schnellwechselvisier lässt sich in ca. 10 sek wechseln. Der Gesamte Helm ist ein einzelner Flügel und sieht optisch wirklich rattengeil aus. Der Helm ist extrem leicht. Das Gewicht merkt man kaum. Das Emergency-System habe ich nicht getestet. Die Größen der Helme sind in sehr guter Abstufung. Ich hatte mal einen Helm auf, 1/2 Nummergrößer. Auch dieser Helm war gut zu tragen, fühlte mich aber in dem kleineren Modell wohler.

      Sicherheitstechnisch ist das aktuell wohl das non-plus ultra. Sämtliche Materialschwachstellen, wie an der Visiermechanik oder Belüftungen sind entsprechend klein ausgelegt und zusätzlich durch nicht sichtbare Metalleinsätze verstärkt.
      Hier mal ein unabhängiges Portal das fast alle Helme sicherheitstechnisch bewertet hat: https://sharp.dft.gov.uk

      Der Kinnschutz liegt bei dem Helm extrem weit oben. Für normale Motorräder nicht zu empfehlen, da er die Sicht beeinträchtigt. Für Supersportler, auf denen man eher gebückt sitzt, erweitert dies aber das Sichtfeld extrem. Die Lautstärke des Helmes konnte ich nicht testen, der Verkäufer meinte aber, dass der Helm entsprechend laut ist und mir Ohrstöpsel gefahren werden muss.

      Nach meiner detaillierten Begutachtung und Anprobe sehe ich keine Nachteile den Helm nicht auch im normalen Straßenverkehr einzusetzen. Einschränkungen sind sicher das Sichtfeld auf normalen Motorrädern und die Belüftungen, die sich nur über Abdeckungen die vor Fahrtantritt verbaut werden müssten gegen zu viel Windeinlass oder Regen schützen.

      Der Helm wird mit Pinlock 120, Mundstück für das integrierte Trinksystem, weitere Polster zum individuellen Anpassen und den üblichen Dingen wie Helmtasche, etc. ausgeliefert. Ich finde es etwas schade, das bei einem Helm für ca. 1.200€ kein verspiegeltes Visier dabei ist, Ob der Preis gerechtfertigt ist? In meinen Augen durchaus. Die Sicherheit ist auf Top Niveau, ebenso wie Verarbeitung und wenn ich mir diesen Flügel ansehe, steckt da sicher auch ordentlich aerodynamisches Know How dahinter. Die Rossi/Iannone Versionen sind ca. 200€ teurer, das kann man sich überlegen, obwohl die Designs sehr cool sind.

      Das von mir verwendete Trinksysteme aus der Spidi Kombi lässt sich absolut problemlos mit dem Helm verbinden, habe das Spidi-Trinksystem extra mitgenommen.

      Fazit: Ein wirklich optisch saugeiler Helm, das geilste aktuell auf dem Markt. Super Tragekomfort und absolutes Rennsportprodukt. Bei dem Preis fährt man allerdings perse schon vorsichtiger, damit nichts am Helm drankommt . Ich werde mir den Helm wohl zulegen, aber erst, wenn die ersten Aktionen eintrudeln.

      Wie gesagt ... GEILER HELM.

      MfGagv-pista_gp_r_rossi_winter_test_2017_limited_edition-4-M-07622664-xlarge.jpgagv-pista-gp-r-project-46-2.0-002_01.jpg
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.
    • Ich würde niemals so viel Kohle für einen Helm ausgeben. Andere Helme sind auch sehr gut und auch sicher. Seien es hjc shoei schubert oder sonst wer. Auch das wird im Sharp Test bestätigt. Der Helm rechtfertigt in meinen Augen nicht diesen gewaltigen Mehrpreis zu anderen helfen der selben Klasse. Das ist ne nach Hersteller Faktor 3 oder 4...... Never ever.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • Und es besteht die Gefahr, dass wenn er hin fällt, man ihn nicht direkt tauscht sondern weiter fährt. Und dann ist bei einem Haarriss der theoretisch gute Sharp Test wieder hinfällig. Und das ist bei jedem Helm so. Egal ob 200 oder 1200 Euro.
      Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen verstehen das Binäre System, die anderen nicht.
    • Ich fahre den Pista GP. Der Helm kostet richtig Geld, dafür das er aus China kommt. Im Vergleich zu den HJC RPHA die ich auch noch habe ist dieser Helm verdammt laut und für mich ohne Ohropax nicht fahrbar. (wird nicht ohne Grund mit Ohropax ausgeliefert) Aber ich liebe ihn ....

      Der Preis ist wirklich mega übertrieben und nicht gerechtfertigt, aber dennoch würd ich mir den Helm erneut zu legen, liegt aber auch daran das ich in dieser Sache ein Markenopfer bin, leider.
    • Ich fahre selber den Pista GP R in der blues Brothers Version. Und mein Kumpel fährt den pista gp r in der anniversario Version. Daher kann ich einiges über ihn sagen und vielleicht den einen oder anderen Hinweis zu dem Helm geben. Vielleicht erleichtert das ja die Entscheidung. Von der Optik finde ich den Helm echt super cool. Tragekomfort ist auch top. Er fühlt sich so was von leicht auf dem Kopf an, dies hat bis jetzt noch kein anderer Helm bei mir geschafft. Ebenfalls Mega ist das Blickfeld, zumindest wenn man damit Supersportler fährt. Während ich bei meinem Shoei nur die Oberkante sehe, wenn ich Richtung Scheibe runter gehe, habe ich bei dem pista volles Blickfeld. Was 1a bei diesem Helm ist, ist wie er im Wind liegt. Ich kann damit um einiges schneller fahren als mit dem Shoei, ohne das der Kopf anfängt zu wackeln. (Also damit meine ich, wenn ich nicht unter den Luftstrom der Windschutzscheiben mich kauer) der Helm möchte aber immer gerne in race Position gefahren werden, das merke ich wenn ich mal zügig aufrecht fahre, liegt wahrscheinlich an dem großen Flügel hinten. Blick nach rechts und links bei hohen Geschwindigkeiten ist auch meines Erachtens top. Die Scheiben sind ebenfalls top. Sehr dick und machen einen Wertingen Eindruck.
      Nun komme ich zu den weniger erfreulichen Dingen...
      Lautstärke... Katastrophe( ich denke das liegt daran, dass es ein richtiger Racing Helm ist und die sich gesagt haben, Rennfahrer tragen eh ohropacks, daher scheiss auf die Lautstärke beim entwickeln) er ist so laut, dass man bei 220km/h denkt man bekommt einen Tinnitus und ich bin sehr unempfindlich was Lautstärke betrifft. Dagegen ist der Shoei flüster leise. Das zweite unerfreuliche und bei diesem Preis von 1500€ nicht akzeptable ist, dass sich bei beiden Helmen, die Gummilippe von der oberen Helmkante, wo die Scheibe aufliegt, gelöst hat. Man kann diesen Fehler sehr einfach wieder befestigen in dem man ihn klebt aber bei einem Helm für 1500€, selber erstmal kleben müssen finde ich nicht angebracht. Falls noch Fragen zum Helm sind, beantworte ich die gerne so gut ich kann. Ich selber habe den Helm zu einem unschlagbaren Preis bekommen, da ich jemanden kenne der bei daninese Italien im Marketing arbeitet. Für 1610€ (verspiegeltes Visier) hätte ich ihn auf jedenfall nicht gekauft. Anbei mal zwei Fotos von den Schmuckstücken. 25C1FE1F-A265-4E94-A7AF-565F2C22E754.jpegBCFDB2B2-6F5E-4062-8C28-15D35A1C88E1.jpeg25C1FE1F-A265-4E94-A7AF-565F2C22E754.jpegBCFDB2B2-6F5E-4062-8C28-15D35A1C88E1.jpeg
    • Nunja, ich werde sicher auch keine 1.400€ für nen Helm hinlatzen. Aber im Vergleich zu den übrigen Topmodellen ala RX-7, X-Spririt III, etc. ist der Helm seine 1.000€ schon wert. Insbesondere im Detail gibt es wirklich sinnvolle (Sicherheit-) Ansätze.

      Des Weiteren hält die Carbonschale locker 10 Jahre.

      Übern Winter werde ich aber erst einmal still halten, evtl. ergibt sich nochmal die Möglichkeit bei FC-Moto den Bell Pro Star unter Beschlag zu nehmen, da dieser sicherheitstechnisch wohl auch auf absolutem Top Niveau rangiert.

      MfG
      Polizist: Herr Hoffmann, sie wissen, wieso wir sie angehalten haben?
      Ich: Nö, wieso?
      Polizist: Sie waren zu schnell unterwegs.
      Ich: Nein, ich habe sogar versucht anzuhalten ... aber die Erde hat sich zuschnell gedreht.