Von r6 2013 auf r1 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal aus Sicht der Maschinenbauers: Den Ölwechsel bei 500 KM kannste Dir sparen, wenn überhaupt, mach nen Ölfilterwechsel aber ehrlichgesagt, selbst das ist in den ersten 1.000 KM nicht nötig. Ich hab mal mein Schauglas angeschaut, da ist alles goldgelb, was meinste, was da für großartiger Abrieb drin ist? Richtig, nach heutigen Toleranzen nur noch wenig ;)

      Aber jedem nach seiner Facon, bei minimum 50 EUR für einen Ölwechsel ist mir das aber zu teuer / nicht sinnig.

      Ich tank lieber zwei mal ;)
      Fahrzeuge:
      Mini JCW BJ 2015
      R1 RN01 BJ 1998 in Rot Weiß
      Aprilia Mille Factory R BJ 2003
      KTM Super Duke R 2017
    • Und es ist ja auch jedem seine Sache ,
      Finde es persönlich gut, mache auch immer zwischen den Inspektionen Ölwechsel,warte auch keine 10tkm wie die Vorgaben sind,
      wenn ich mir knapp 18 Mille für ein Bike leisten kann sollte es nicht an 50 Euro scheitern!
      Dann lieber selber mal Samstags keine 50 Euro versaufen oder eine Woche weniger rauchen!
      27.-30.06.2019 R1 Community Treffen ✔️

      05.-07.08.2019 R1 Community Rennevent Most ✔️





      Die Linke zum Gruß :peace:
    • psych#46 schrieb:


      wenn ich mir knapp 18 Mille für ein Bike leisten kann sollte es nicht an 50 Euro scheitern!
      Dann lieber selber mal Samstags keine 50 Euro versaufen oder eine Woche weniger rauchen!

      Aber nicht jeder der sich das leistet schüttelt sich die Kohle aus dem Ärmel. Ich saufe und rauche zum Beispiel nicht, freue mich trotzdem über jeden Euro der nicht zum Fenster raus fliegt...
      ....
      und schon hab ich das Bike "refinanziert". :o

      Ich neige auch lieber zum Neufahrzeug als ständig Kohle in ein altes stecken zu müssen. (Daumen gedrückt)
      ABS, UBS, Lift-control, Launch-control, Traction-control, Slide-control, Self-control :D :readgay:
    • Jedem Tierchen sein Pläsierchen ;)

      Wollte auch nur meine Meinung verkünden, wie ich das aus technischer Sicht her sehe:

      Es gibt ein paar Punkte die ich gelernt habe:

      - Öl altert, selbst wenn man nur 100 KM pro Jahr fährt, ist das Öl irgendwann nicht mehr fit
      - lange Molekülketten werden durch Getriebetätigkeit und Hitze kürzer, Schmierfähigkeit nimmt ab (besonders blöd bei Kaltstart)
      - Öle mit Ester Koponente laufen an Zylinderwänden nicht so schnell runter (besser für Kaltstart)
      - das dünne Einfahröl sollte nach 1.000 KM raus
      - magnetische Metallspäne kommen aus dem Getriebe, das ist relativ normal und ok in der ersten Zeit beim Einlaufen
      - ein Mal pro Jahr ist ein Ölwechsel sinnvoll, ich mach es nach dem Winter

      Ich halte nichts von Langlaufölen, egal was der Hersteller sagt. Lieber günstigeres Öl und öfter wechseln. Das gilt für mich aber nicht für die Einlaufphase, das sind 1.000 KM in 3 Monaten imho easy für das Öl + Filter.

      Just my 2 Cents!
      Fahrzeuge:
      Mini JCW BJ 2015
      R1 RN01 BJ 1998 in Rot Weiß
      Aprilia Mille Factory R BJ 2003
      KTM Super Duke R 2017
    • So ich habe gerade noch einmal mit meinem Händler bzgl. Ölwechsel telefoniert und wollte es Euch kurz mitteilen.

      Er hat mir gesagt, dass ich ruhig einen Ölwechsel selber machen kann. Es hat keinen Einfluss auf meine Garantie...solange ich die Insepktionsintervalle einhalte ist alles gut :thumbsup:

      Mir geht´s dabei auch gar nicht darum Geld zu sparen...Aber mein Händler ist etwas weiter weg (meinen Händler vor Ort kann man leider in die Tonne kloppen) und schaffe es zeitlich momentan einfach nicht dort vorbei zu fahren. Und ein Ölwechsel ist ja jetzt kein Hexenwerk :D