Rn22(5) rasseln aus der Kupplung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • spike1111 schrieb:

      Ähm Jungs...find es ja nett das ihr das Problem angehen möchtet aber was ich gerne wüsste (für den fall das ihr die alten nieten akurat aufgebohr bekommt ohne das die geriebenen Löcher beschädigt werden) wer von euch nietet die Körbe dann und mit welchen nieten zusammen?
      also ich persönlich werde wohl de Kopf auf de CNC fräse abfräsen lassen.

      Dann werde ich mir das ganze nochmal anschauen ob man es nicht so löst wie er hier: Korb rep. das wird sich aber dann ergeben wenn ich ein Korb hab!

      Mit freundlichen Grüßen
    • RRudi schrieb:

      Ich habe noch einen Kupplungskorb als Ersatz, worauf müsste ich denn bei den Federn achten , um herauszubekommen, ob der ok oder im Sack ist ?
      Die Federn sollten meines Wissens fest in den jeweiligen Körben sitzen und das Zahnrad darf kein nietspiel zum Korb hin aufweisen!

      Della schrieb:

      Moin
      Bist Du Dir sicher das Sie erst 7100km runter hat ???

      Meine RN19 mit 127tkm hat ja noch nicht mal so gerasselt,aber ich hatte es so gelassen weil es mich nicht gestört hat

      Della
      na aus 1.Hand sollte er hoffentlich nicht so krass gewesen sein die zu drehen den wenns raus kommt ist er der einzige der in frage kommt! Aber alles andere sieht auch nicht nach mehr aus.Hat die r auch mehr wie ein Steuergerät wo die km hinterlegt sind und kann das ein Händler auswerten? Vllt. hab ich auch eins der berühmten montags Motorräder gekauft. Naja morgen gibts ein nunmerschild und dann werden mal 20km gefahren!

      Mit freundlichen Grüßen
    • Holgi schrieb:

      Muss als Laie da ja nochmal nachfragen
      Wozfürsind die Federn denn eigentlich überhaupt gut?
      Sind doch so ziemlich verkapselt, was soll denn da passieren wenn die sich nicht gerade in ihre Einzelteile auflösen?
      Ich weis zwar nicht ob es richtig ist aber rein aus technischer Sicht würde ich vermuten das die als so eine Art Ruckdämpfer dienen.
      Oder lieg ich da komplett verkehrt?
      Für'n Motorrad zu schnell,, für'n Kampfjet zu tief !!

      cellodesign@gmx.de

      facebook.com/pages/Cello-Design/1484844358481428
    • Na wenn der Verkäufer keinen Auschluß der Gewährleistung in den Vertrag geschrieben hat ist er mal schön doof. Ich verkaufe immer nur unter Ausschluß Jeglicher , mit Standard Vertrag. Und ich habe noch nie anders von Privat gekauft.

      Ausschluß Sachmängelhaftung steht im ADAC Standrad schon drin und ich schreibe auch gerne noch extra was dazu

      Wenn der Vertrag unterschrieben ist und das Geld bezahlt, dann kann der Motor im Stand explodieren, der Rahmen vom Ankucken brechen oder der ganze Bock in Flammen aufgehen bevor er verladen ist. Ist dann zu 100% Problem des Käufers.

      Also falls mal einer bei mir kauf ;) SO ist das.. und andersrum ist das auch wenn ich mal Pech beim kaufen habe.
    • Saschadergrosse schrieb:

      Na wenn der Verkäufer keinen Auschluß der Gewährleistung in den Vertrag geschrieben hat ist er mal schön doof. Ich verkaufe immer nur unter Ausschluß Jeglicher , mit Standard Vertrag. Und ich habe noch nie anders von Privat gekauft.

      Ausschluß Sachmängelhaftung steht im ADAC Standrad schon drin und ich schreibe auch gerne noch extra was dazu

      Wenn der Vertrag unterschrieben ist und das Geld bezahlt, dann kann der Motor im Stand explodieren, der Rahmen vom Ankucken brechen oder der ganze Bock in Flammen aufgehen bevor er verladen ist. Ist dann zu 100% Problem des Käufers.

      Also falls mal einer bei mir kauf ;) SO ist das.. und andersrum ist das auch wenn ich mal Pech beim kaufen habe.
      So dachte ich das auch immer Sascha. Aber pustekuchen.
      Hier besonders: Mängel oder Verschleiß:
      kloth.biz/htm/ht,ver.htm
      und
      deutsche-anwaltshotline.de/rec…geln-vom-kfz-kauf-zurueck

      aber ansich bin ich nicht der Anwalts Renner. Hab die Mühle ja eig. schon unter dem aktuellen Marktpreis bekommen... trotz allem werd ich mir die Option offen halten. Je nachdem was der Händler dazu sagt. Der Verkäufer hat mir unter Zeugen zugesichert das sie absolut Mängel frei ist. Hat er auch nochmal geschrieben bei unserem letzten Kontakt.
    • Keke85 schrieb:

      Saschadergrosse schrieb:

      Na wenn der Verkäufer keinen Auschluß der Gewährleistung in den Vertrag geschrieben hat ist er mal schön doof. Ich verkaufe immer nur unter Ausschluß Jeglicher , mit Standard Vertrag. Und ich habe noch nie anders von Privat gekauft.

      Ausschluß Sachmängelhaftung steht im ADAC Standrad schon drin und ich schreibe auch gerne noch extra was dazu

      Wenn der Vertrag unterschrieben ist und das Geld bezahlt, dann kann der Motor im Stand explodieren, der Rahmen vom Ankucken brechen oder der ganze Bock in Flammen aufgehen bevor er verladen ist. Ist dann zu 100% Problem des Käufers.

      Also falls mal einer bei mir kauf ;) SO ist das.. und andersrum ist das auch wenn ich mal Pech beim kaufen habe.
      So dachte ich das auch immer Sascha. Aber pustekuchen.Hier besonders: Mängel oder Verschleiß:
      kloth.biz/htm/ht,ver.htm
      und
      deutsche-anwaltshotline.de/rec…geln-vom-kfz-kauf-zurueck

      aber ansich bin ich nicht der Anwalts Renner. Hab die Mühle ja eig. schon unter dem aktuellen Marktpreis bekommen... trotz allem werd ich mir die Option offen halten. Je nachdem was der Händler dazu sagt. Der Verkäufer hat mir unter Zeugen zugesichert das sie absolut Mängel frei ist. Hat er auch nochmal geschrieben bei unserem letzten Kontakt.
      Nun ja das mit Zeugen ist ein, aber lese deinen Link doch mal durch:

      Haftung beim privaten Verkauf eines Gebrauchtwagen


      Formularverträge für den privaten Verkauf enthalten in der Regel einen Sachmängelhaftungsausschluss zugunsten des privaten Verkäufers für Fahrzeugmängel (so auch der ADAC-Vertrag, der unter Recht&Rat-Musterverträge abrufbar ist). Dieser Haftungsausschluss gilt nach ständiger Rechtsprechung des BGH auch für Schwerstmängel. Fehlt ein solcher Haftungsausschluss, haftet der private Verkäufer dem Käufer für alle Fahrzeugmängel, die bei der Übergabe vorhanden waren, mit Ausnahme normaler, altersgemäßer Verschleiß-, Abnutzungs- und Alterungsschäden (OLG Karlsruhe DAR 88, 162). Bei vom Verkäufer selbstformulierten Vertragstexten sollte ein Haftungsausschluss - ähnlich dem folgenden -
      aufgenommen werden:


      "Das Kraftfahrzeug wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft."


      Enthält der Vertrag einen solchen Ausschluss, haftet der private Verkäufer bei Mängeln grundsätzlich nur noch bei ausdrücklichen Garantiezusagen oder bei nachweisbarer Arglist (s.u.) Vorsicht bei Formulierungen wie etwa: "gekauft wie besichtigt" – oder "wie besichtigt und probegefahren"! "

      Heißt ADAC Vertrag=> Risiko beim Käufer

      Also wenn er keine Garantie zusagt (und Kumpel die dabei sind helfen nicht, schließlich war doch auch noch der Nachbar vom Verkäufer dabei;-)

      Den Fehler selber würde ich auch unter Verschleiß sehen, und das kann auch bei einer 2 km fahrt in der Kälte passieren.

      Wenn der Verkäufer hier angemeldet ist hat er dann nun auch genug beweise gegen dich vor Gericht, schließlich schreibts du es war nichts als du sie abgeholt hast erst danach...

      Das leben ist leider sehr kompliziert geworden, melde dich wenn ich dir mit dem Ersatzkorb helfen kann.
    • Ich fahre zwar eine RN09 aber bei meiner alten war/ist auch ein rasseln aus dem Kupplungsbereich zu hören. Hatte dann auch mal die Kupplung ausgebaut, war in der Werkstatt und hatte mich mal mit @omc1984 bezüglich dem Spiel der Torsionsfedern unterhalten, welches ich auch erst in verdacht hatte. Dieses scheint jedoch normal zu sein. War in meinem fall auch so das eine fest war und die restlichen Spiel hatten. Jedoch war es bei mir so, dass das rasseln aufgehört hat sobald ich die Kupplung gezogen hatte oder ich gefahren bin.

      Ich weiß jetzt nicht ob das Geräusch bei dir auch während der fahrt ist, in dem Fall würde ich auf etwas anderes tippen, da diese während der Fahrt sich etwas zusammen drücken und das Spiel weg sein sollte.
    • Saschadergrosse schrieb:

      Na wenn der Verkäufer keinen Auschluß der Gewährleistung in den Vertrag geschrieben hat ist er mal schön doof. Ich verkaufe immer nur unter Ausschluß Jeglicher , mit Standard Vertrag. Und ich habe noch nie anders von Privat gekauft.

      Ausschluß Sachmängelhaftung steht im ADAC Standrad schon drin und ich schreibe auch gerne noch extra was dazu

      Wenn der Vertrag unterschrieben ist und das Geld bezahlt, dann kann der Motor im Stand explodieren, der Rahmen vom Ankucken brechen oder der ganze Bock in Flammen aufgehen bevor er verladen ist. Ist dann zu 100% Problem des Käufers.

      Also falls mal einer bei mir kauf ;) SO ist das.. und andersrum ist das auch wenn ich mal Pech beim kaufen habe.
      Juristisch gesehen ist jeder Fall anders zu beurteilen. Das kannst Du/ solltest Du nicht pauschalisieren. Und Recht haben und Recht bekommen sind zwei paar Schuhe.
      Es haben sich zwei Parteien im PKW-Bereich um einen ähnlichen Sachverhalt gestritten. Urplötzlich war dem strittigen Sachmangel ein (neuer) Riss an der Antriebswelle hinzugekommen und damit trat der arglistig verschwiegene Mangel an der Antriebseinheit hinzu (damit ist ein bestimmungsmäßiger Gebrauch der Sache zumindest strittig, da ein als solcher verkaufter PKW grds fahren können muss). Und wenn der Schaden sehr zeitnah nach dem Kauf bemerkt wird, kann u.U. davon ausgegangen werden, dass der Mangel schon vor der Übergabe bestand und somit dem Verkäufer zugerechnet werden könnte.
      Also explodiert die Karre unmittelbar nach dem Verkauf noch vor Deiner Haustür, dann ist das nicht so ohne weiteres nur sein Problem. Durchaus realistisch, dass der Käufer einen Anspruch (in welcher Art auch immer, Wandlung, Nachbesserung) gegen Dich durchsetzten könnte. Und da kannst Du ausschließen, was Du willst.

      Übrigens, wenn Dir 8.000 Euro innerhalb von 10 Minuten nach dem Kauf in Flammen aufgehen, zuckst Du garantiert nicht mit den Schultern und holst Besen und Schaufel um die Reste wegzufegen. Das macht nämlich niemand, der Sie alle beisammen hat.
      Wenn ein Mann etwas sagt und keine Frau kann es hören, hat er dann trotzdem unrecht?
    • Ich denke wir sollten hier nicht in juristische Auseinandersetzungen verfallen, das kostet immer nur Zeit und Nerven.

      Natürlich sind meine Beispiele extreme und unrealistisch, mit der Eplosion hast du sicher recht, aber für einen Fall wie hier ist das anders.

      Daher

      a) Verkaufe ich wie gesagt immer ohne Sachmängelhaftung, und dann muss man Arglist nachweisen, was bei 99% der möglichen Punkte schon sehr schwer sein dürfte.

      b) Mache ich dir gerade in dieser Jahreszeit einen R1 Motor in 3 Minuten kaputt. Gerade den "Neuen Bock gekauft, mal ganz kurz aufheulen lassen am besten im Stand" Move beherrschen zu viele.

      c) wer Garantie bzw. Sachmangelhaftung will muss zum Händler gehen
    • Bei grob fahrlässigem berschweigen eines schadens, wie zb ein schaden erst nach 10 km bemerkt wird hast du gute Chancen auf einen Sieg falls es soweit kommen muss.

      Und einen generellen ausschluss gibt es gesetzlich nicht, wie ein Vorredner schon sagte, man muss jeden Fall einzeln betrachtet.


      Hatte sowas in det art mitn auto.
      Da kam dann noch eine andere möglichkeit hinzu auf die ich nie gekommen wäre.

      Auto gekauft beim heimfahren geräusch aus getriebe.
      Ok werkstatt, schaden am Getriebe unbestimmter art.


      Jeder hat heit schon fast eine Privatrechtschutz.

      Habe ich auch und dieser habe ich alles übergeben. Hat natürlich sofort den gegner informiert der sich logisch weigerte zu zahlen.

      Ok nun gings unter den Anwälten 1-2 c hin u her.
      Und ca 2 wochen mach beginn des Spaßes kam auch schon das erste angebot der Versicherung 50% des schadens zu übernehmen da das verfahren eher langwierig und teuer wird im gegensatz zu dem um was es geht.

      Habe ich abgelehnt da es mir ums Prinzip ging.
      Ca 2 wochen später und wascheinli paar briefe des rechtsanwalts kam das nächte angebot mit 80% schadens.
      Darauf bin ich eingegangen da mir sie reparatur wohl privat billiger gekommen wäre, hab das auto dann aber wie es war verkauft und mit plus ausgestiegen.
      und tschüss :k_8:
    • Also damit hier nicht etwas stehen bleibt was zu Missverständnissen führt: Zwei Geschäftsfähige Leute können erst mal sehr viel in einem Vertrag vereinbaren.
      Wenn sie Haftungsausschluss vereinbaren gilt der gesetzlich und ist voll gültig, das gibt es sehr wohl.

      Das was ihr alle meint ist der Vorwurf der arglistigen Täuschung.

      Dies muss dann aber durch den geschädigten nachgewiesen werden, und dass ist dann mal sehr schwierig in 80% der Fälle unmöglich.

      An der Stelle des Verkäufers würde ich sagen "Der hat doch die Möglichkeit gehabt Probe zu fahren, oder es sogar getan.." usw.

      Die Lösung der Versicherung ist natürlich lustig, gehen da die Prämien auch hoch wenn man einen Rechtstreit hatte?
    • naja arglistige täuschung, ok

      Wie ich mitbekommen habe ist das fahrzeug unter dem wert verkauft worden!? Kenn mich mit den preisen in D nicht so aus. Aber ja, da fangt der rechtsanwalt schon mal an...

      Warum? Ev Schaden verheimlicht?

      Probefahren!? Bessert mich aus aber bei dem Wetter denke ich gerade nicht so möglich. Zunindest hier bei uns nicht.


      Nein da geht nichts hoch.
      Versicherung hatte nur erkannt das ich auf meinem recht bleibe weiter zu klagen und der gegner auch mitzieht.

      Somit hat sie sich für diesen Weg entschlossen da es ihnen weit günstiger gekommen ist.

      Soll laut Versicherungsbetreuer kein einzefall sein. Auch die versicherung schaut allgemein so billig wie möglich weg zu kommen.
      und tschüss :k_8: