Angepinnt Verhalten beim fahren in einer Gruppe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eins vll mal für diejenigen die in die Lage kommen mal eine Gruppe anzuführen die aus mehr als 3 Bildes betsteht: fahr ihr vorne StVO Like oder sogar weniger haben die letzten ( je nach Anzahl) Probleme mit 140km/h an der Gruppe dran zu bleiben - also immer mal n Bissel in den Spiegel gucken. Jeder. Wenn der abstand zum Hintermann zu groß wird dann langsamer werden ( wenn die Verkehrslage es zulässt)
      Rechtschreibfehler gelten als künstlerische Freiheit des Autors.
      Hier findet ihr alles zur Community was ich hab ;)
      RobSch´s Community Dropbox Ordner
    • Meinst du jetzt innnerorts? ;)

      Das sollte doch so funktionieren. Das jeder Rücksicht nimmt.
      Das sind wieder Sachen / Erfahrungen die jeweils auf die Größe der Gruppe ankommen.
      Da hilft nur eine ordentliche Ansprache vorab.
      ABS, UBS, Lift-control, Launch-control, Traction-control, Slide-control, Self-control :D :readgay:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fstein ()

    • Ich persönlich zähl mich im Vergleich zu euch als schlechteren bzw. langsameren Fahrer, da einfach Erfahrung und Fahrpraxis fehlt. Finde es macht dann nicht viel Sinn wenn ich vorne fahre, da ich den ein oder anderen sicher einbremsen würde. Die Idee das man ,,Leistungsgruppen" macht hört sich sehr gut an. So hat auch jeder seinen Spaß :be:
      Alle haben gesagt das es nicht geht, dann kam einer der wusste das nicht und hats gemacht...
    • einbremsem machst nur dann wenn der hinter dir schneller fahren WILL .. nicht wenn er es könnte, DAS is der große Unterschied

      beim Treffen zB. geht es um die GEMEINSAME Ausfahrt und nicht um das Fahren des einzelnen

      und wenn ich in Gruppe fahren will, wie es auch hier im Topic steht, dann MUSS ich mich anpassen (vom schnelleren zum langameren) und wenn ich das nicht kann und nicht will .. dann darf ich nicht mit anderen fahren
      Lotsche / Mario


      08.05.18 - Rijeka - s.t.e.i.l.
      30.07.18 - Most - Motorraid
      18.09.18 - HHR 300 Meilen - Speer | R1-Community TEAM 1


    • Grundlegend solle man erst mal das Wort Gruppe definieren und wer in der Gruppe fährt.


      1. Alleine Fahren
      2. Gruppe bis 2-8 Mann (bekannter und rel. gleicher Fahrstil)
      3. Gruppe bis 2-5 Mann (unbekannte Personen und Fahrstile)
      4. Gruppen bis 8 Mann (bekannter und rel. gleicher Fahrstil)
      5. Gruppen ab 10 Mann (unbekannte Personen)
      6. Gruppen ab XXX für gemeinsame Ausfahrten


      MEINE Ansicht zum Verhalten

      zu 1.)
      denke hier muss man nix großartig sagen, hier fährt jeder wie er meint und denkt

      zu 2.) (so habe ich es gelernt und in dieser Gruppe habe ich bereits mehr als 20tkm Erfahrung sammeln können)
      wenn man mit wenig Leuten unterwegs ist die man kennt und weiß wie diese fahren fangen auch hier schon die Grundlegenden Regeln an
      sprich, auf der Geraden wird versetzt gefahren.
      Vor und in Kurve wird die Formation leicht aufgelöst und man fährt in der Kurve SEINE bzw. die Ideallinie der Kurve und begibt sich
      danach wieder in die Formation.
      Auch beim Überholen, der erste Zieht an dem Fahrzeug vorbei und reiht sich unabhängig von seiner ehemaligen Position erst mal ganz rechts ein,
      damit der Hintermann beim Überholen Platz hat einzuscheren auf der linken Seite der rechten Fahrspur. In dieser Zeit fährt der erste wieder paar Meter weiter
      so das der zweit nach rechts kann um dem dritten wieder den Platz frei zu geben usw. bis der letzte wieder da ist, wird vorne die Formation wieder normal aufgebaut
      und man reiht sich ein.
      Sollte der Guide von links nach rechts seine Position verändern, dann zieht die Gruppe nach und reiht sich ebenfalls wieder korrekt ein.
      Handzeichen bei uns sind immer, linker Arm waagrecht gestreckt, es ist nach vorne frei, kein Gegenverkehr man "kann" überholen.
      Faust nach Oben, ACHTUNG hier ist irgendwas.. ggf. Dreck etc. sprich, Augen auf
      Sollte es eine bekannte Route sein und es wird mit dem linken Arm senkrecht gekreist, heißt es freien fahren bis zum vorher ausgemachten Treffpunkt wie z.b. Kreuzung oder Ortseingang.
      Es darf der Gruppenführer überholt werden.
      Wenn jemand aus der Gruppe mal wo hin muss oder tanken etc. wird von demjenigen kurz gehupt um die Aufmerksamkeit der Gruppe zu bekommen. Die Gruppe wird deutlich langsamer und derjenige fährt langsam bis nach vorne zum ersten und signalisiert sein Anliegen.
      An Baustellen mit Ampel fahren wir über die Ampel drüber und reihen uns ein, der hinterste bleibt vor der Ampel stehen und gibt mit Hupen das Signal dass diese grün ist und es geht weiter.

      zu 3.)
      derjenige der sich auskennt fährt auf Position 1 und am besten wenn ein zweiter dabei ist auf dem Letzen Platz
      wie bei 2. beschrieben, versetzt fahren. Da man nach den ersten km den Fahrstil der Gruppe erkennt wird sich nach der ersten Pause und nach Absprache neu eingereiht,
      so das sich der Großteil wohl fühlt und sich weder bedrängt fühlt Gas zu geben oder ein anderer genötigt wird zu bremsen.
      Beim Überholen achtet jeder auf sich selbst und rechnet mit dem Fehlverhalten der anderen, sprich nach dem überholen auch wieder weit rechts bleiben und versuchen nach vorne ein paar Meter gut zu machen.
      Der Guide fährt lieber etwas gemütlicher um die Gruppendynamik zu erkennen und passt darauf hin im Laufe der Tour sein Tempo an.
      Sollte man sich verlieren oder der Abstand zu groß werden gilt ebenfalls wie bei allen Gruppen. Es geht IMMER geradeaus (oder folgen der Vorfahrtsstraße, oder gerade über den Kreisverkehr), egal ob an einer kleinen Kreuzung Oberland oder an einer Ampel oder Innerorts. Sollte abgebogen werden wird gewartet bis alle wieder da sind!

      zu 4.)
      siehe Punkt 2. allerdings wird hier die Formation des Versetzen Fahrens erst ab Position 2 angefangen. Der Guide fährst seine Linie (meist Ausfahrten in Unbekannte Gegenden) und erst der zweite fängt mit dem versetzen fahren an und der Rest richtet sich nach diesem!
      Ab dieser Größe hat man auch IMMER seinen Hintermann sehen zu können, sollte man dieses verlieren wird das Tempo reduziert bis man ihn wieder im Spiegel hat, dies hat den Effekt, dass derjenige vor einem mich ebenfalls aus den Augen verliert und ebenso das Tempo raus nimmt bis zum ersten.

      zu 5.)
      wie auch bei 4. wird das versetze Fahren ab Position zwei angefangen, es gilt ein striktes Überholverbot, Wheelieverbot etc. um die Gruppe nicht unnötig zu belasten.
      Auch hier gilt, Warten beim Abbiegen und den Hintermann im Spiegel zu sehen.

      zu 6.) (wie es in der Community Ausfahrt gemacht wird und so bleibt)
      Vom Tempo fährt man gediegen um die Gruppe zusammen zu halten. Auf Position 1 fährt der Guide direkt gefolgt von 2-3 unerfahrenen Fahrern die sich eventuell unwohl fühlen.
      Dahinten wird bis zu dem letzten 3-4 Mann durchgewechselt was automatisch beim "Blocken" passiert.
      Fährt man in einen Kreisverkehr so bleibt der erste Blocker links auf der Fahrbahn stehen und hält den Verkehr auf der in die Gruppe fahren könnte und lässt die gesamte Gruppe passieren, ist der letzte vorbei, so fährt der erste Blocker auf die Letze Position vor dem Schlusslicht (Schlusslicht 1-2 Personen bleiben immer hinten). Sollte nur ein Blocker bzw. eine ungerade Anzahl Blockern an der Kreuzung benötigt werden, so tauscht die gesamte Gruppe von vorne nach hinten die Seiten um weiter hin korrekt versetzt zu fahren.
      Über größere Kreuzungen werden je nach Gegebenheit mehrere Blocker benötigt die sich nach der Gruppe ebenfalls wieder hinten einreihen, so wechselt die Gruppe mehrfach durch.
      Ebenso gilt hier wie bei Punkt 5 alle Regeln.

      Hört sich kompliziert an, aber ist alles sehr einfach wenn JEDER seinen Kopf einschaltet und sich statt Individuum als Teil der Gruppe sieht ;)


      @fstein: glaube wir sind uns zu 99% einig was das Fahrverhalten angeht :be:
      Lotsche / Mario


      08.05.18 - Rijeka - s.t.e.i.l.
      30.07.18 - Most - Motorraid
      18.09.18 - HHR 300 Meilen - Speer | R1-Community TEAM 1


    • Das einzige mal, wenn ich in der Gruppe fahre, ist beim treffen ;) . Dann wird im Vorfeld von den Admins, oder zumindest dem, der die Gruppe Führt, Verhaltensregeln erläutert :k_19: . An die werden sich gehalten. Ich denke, mehr ist dem nichts hinzu zufügen. Es gibt Fahrer, die schaffen das und welche die es nicht hin bekommen. Diese gehören dann halt nicht in die Gruppe. :k_16:

      Ein "JEDER" sollte sich dessen bewusst sein, wenn er in einer Gruppe fährt, das er nicht so fahren kann, wie er es gewohnt ist. Diesbezüglich muss der eigene "Egoismus" zurück stecken. jeder Fahrer muss "Globaler" denken.

      Wir hatten im August 2015 das treffen bei Micha in Bayern. Das war super von der Gruppe, man konnte sich "ABSOLUT" Blind auf Handzeichen, Vorder, sowie Hintermann verlassen.
      :hi: Bremsen macht die Felge Dreckig ... :laugh1:

    • Ich hoffe, dass einige mich verstehen werden & mir ist bewusst, dass viele mich kritisieren werden, wenn ich sage, dass ich diesen extremen Gruppenzwang / diese extremen Vethaltensregeln & dieses "Mitläuferdenken" zum kotzen finde.
      Bitte nicht persönlich nehmen...
      Ich appelliere da lieber an den gesunden Menschenverstand & befürworte individuelles & freies Verhalten eines jeden einzelnen.

      Mich erinnern solche Aussagen zu sehr an eine "Diktatur" etc. ....

      Wie gesagt - deshalb bin ich dann eher derjenige, der gerne andere zieht oder gerne auch hinterher fährt, wenn das Tempo passt.
      Finde es aber völlig in Ordnung, wenn andere gerne in solch einer Formation unterwegs sind :bb:
    • Deshalb schrieb ich, es nicht persönlich zu nehmen.
      Fahre fast immer in der Gruppe, da das bereits ab 2 Mann so ist ... 😉
      Lasse mir von Dir nicht das Reden / Schreiben verbieten, mein Lieber.
      Hier geht es um das Fahren in der Gruppe, ja - nicht um, diktatorische Regeln, Gesetze & Zwänge, oder?
      Möchtest Du mir meine freie Meinungsäußerung verbieten?

      Hatte eindeutig geschrieben, dass es ok ist für mich, wenn andere das so machen.
      Nur nichts für mich.

      Das Verhalten kann auch ohne Regeln, Vorschriften & Gesetze positiv ausfallen !!!
    • ich verbiete dir gar nix ..

      ABER ich finde es nervend unnötig Dinge schlecht zu reden wenn sie wie hier gerade um die Sicherheit geht

      manchmal sollte man halt über ein Thema drüber gehen anstatt es schlecht zu reden erst recht wenn man doch eine andere meinung und Abneigung hat

      is das gleiche wenn ich fragen würde "welchen Rot-Ton soll ich für meine Kanzel nehmen" und du kommst "rot finde ich zum kotzen, nehm blau"

      äh, danke ... viel geholfen
      Lotsche / Mario


      08.05.18 - Rijeka - s.t.e.i.l.
      30.07.18 - Most - Motorraid
      18.09.18 - HHR 300 Meilen - Speer | R1-Community TEAM 1


    • @delkey: Finde es Wichtig das in einer großen Gruppe diese Regeln eingehalten werden. Habe kein Interesse das mir irgend so ein sich überschätzender Heizer mir hinten rein fährt. Oder vor mir einen auf wilden Loui macht und nicht mitbekommt was vor ihm passiert. Verstehen tue ich das du gerne so fährst wie du Spaß dran hast. Mache ich auch gerne .... aber in einer Gruppe passe ich mich an und versuche so zu fahren das ich niemanden gefährde. Diktatur ist etwas anderes. Glaube nicht das wir über Sinn und Unsinn von verhalten in Kolonnen diskutieren müssen. Diese Regeln habe schon ihren Sinn.

      Kenne es aus einem anderen Motorradforum wo bei Ausfahrten mit mehr als 6 Bikes ohne Regeln schon der ein oder andere Unfall passiert ist. Im Gegenzug mit Kolonnen Regeln nie etwas passiert ist.

      Man könnte ja festlegen das es nur gilt wenn mehr als ... Bikes unterwegs sind.

      Hat alles ein wenig mit Rücksicht zu tuen.

      Lg
      FOUR WHEELS MOVE THE BODY — BUT TWO WHEELS MOVE THE SOUL.
    • @Lotsche:
      Eines kann ich von mir mit Sicherheit behaupten, nämlich dass ich sehr, sehr tolerant bin, auch wenn es hier oft nicht so rüber kommen kann, weil nur geschriebenes... ;)
      Deine Worte machen auf mich eher einen Eindruck der Antipathie mir gegenüber.
      (Ohne mich persönlich zu kennen)

      Ich finde diesen Thread sehr interessant.

      Ich fahre mit Sicherheit altersbedingt länger als du Motorrad und DAS auch in Gruppen..
      Es gibt so einige, die bereits mit mir in der Gruppe gefahren sind hier im Forum.
      Oft zu 2, aber auch öfter mit 3-4 Mann.
      Es hat immer wunderbar funktioniert & hatte jedes Mal unglaublichen Spaß gemacht.
      Auf die Idee Regeln, Verhaltensweisen oder gar Bedingungen zu stellen wäre ich NIEMALS gekommen.
      Das ist meine persönliche allgemeine Lebenseinstellung.

      Etwas negatives habe ich bis dato noch nie erlebt bei Ausfahrten.

      Bitte versuche zu verstehen, dass es auch Menschen gibt, die sehr gut ohne Regel & Vorschriften leben können.
      Ich persönlich bin eben jemand, der es liebt, wenn Menschen so sein dürfen, wie sie nun mal sind.
      Würde ich merken, dass jemand in der Gruppe so fährt, dass ich damit ein Problem habe, fahre ich nicht mehr mit ihm.
      Die persönliche Freiheit ist MIR persönlich sehr wichtig.

      Hatte doch geschrieben, dass wenn Ihr auf einem Treffen in Formation fahren möchtet, es dann Regeln & Bedingungen gibt, es für mich völlig in Ordnung ist.
      Nur wer legt diese Regeln, Bedingungen & Grundvoraussetzungen fest.
      Du oder wird das demokratische gemeinsam entschieden?

      Verstehe mich nicht falsch, aber ich lasse mich sehr ungern in meiner persönlichen Freiheit einschränken, weil ich persönlich stets glaube zu wissen, was ich tue.
      Davon gehe ich bei anderen Menschen grundsätzlich im Vorfeld auch aus.

      Sei doch froh, dass nun weißt, dass ich niemals in solch einer Formation mitfahren würde.
      Alleine dafür hat sich dieser Thread schon gelohnt. :bb:

      @SinJin:
      Genau darum geht es: Rücksicht, Einsicht, die Fähigkeit zu lernen, das eigene EGO nicht zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen, persönliche Erfahrungen zu machen ...
      Regeln, Vorschriften, Bedingungen & Bevormundungen halte ich in diesem Fall für kontraproduktiv.

      @all:
      Seid Ihr mit den geforderten Regeln, Gesetzen, Einschränkungen & Verbote für Motorradfahrer einverstanden, die von anderen Menschen für "RICHTIG" gehalten werden?
      Diese Menschen halten diese ebenfalls für unbedingt notwendig, weil ..... :k_7: Solltet mal darüber nachdenken ..... ;)
    • Einzig positive an deinen Posts is die Tatsache, dass ich dich mit deiner Einstellung nie in einer meiner Gruppen dabei habe werde.. . Dafür schon mal ein danke Und im gleichen Atemzug danke an den Rest der community mit denen Gruppenausfahrten spass machen ;)
      Lotsche / Mario


      08.05.18 - Rijeka - s.t.e.i.l.
      30.07.18 - Most - Motorraid
      18.09.18 - HHR 300 Meilen - Speer | R1-Community TEAM 1


    • Lotsche schrieb:

      Einzig positive an deinen Posts is die Tatsache, dass ich dich mit deiner Einstellung nie in einer meiner Gruppen dabei habe werde.. .
      Dafür schon mal ein danke

      Und im gleichen Atemzug danke an den Rest der community mit denen Gruppenausfahrten spass machen ;)


      Genau DAS schrieb ich ja bereits ;) :hahi:
      Im übrigen weiß ich zu 100%, dass Dir eine Ausfahrt mit mir Spaß machen würde, aber sei´s drum...
      Menschen mit einem, nennen wir es mal so, extremen Ego fahren lieber nicht mit mir :ao:

      @Lotsche:
      Interessant finde ich Deine Aussage:""in einer MEINER Gruppen" ...
      Merkste selber, oder? :k_18:

      Halte mich nun aber zurück, den Gefallen tue ich Dir jetzt mal.